James Bond-Rechner wird erneut verkauft

Nach Verkaufsstopp: Sony liefert das Xperia Tablet S wieder aus

Sony hat bekanntgegeben, den Verkauf des Xperia Tablet S in Kürze wieder aufzunehmen. Ab dem 7. November wird der Tablet-PC erneut erhältlich sein. Sony musste den mobilen Rechner kurzfristig aus dem Verkauf ziehen, wegen der Gefahr, dass Feuchtigkeit in das Gerät eindringt.

?
?

Das Xperia Tablet S wurde kurz nach dem Verkaufsstart wieder aus dem Verkauf gezogen. (Bild: netzwelt)
Das Xperia Tablet S wurde kurz nach dem Verkaufsstart wieder aus dem Verkauf gezogen. (Bild: netzwelt)
Anzeige
Werbung

Aktuell bewirbt Sony das Xperia Tablet S als James Bond-Tablet. Als so unzerstörbar wie der berühmte Geheimagent erwies sich der mobile Rechner bisher jedoch nicht. Ganz im Gegenteil. Bereits wenige Wochen nach dem Verkaufsstart musste Sony das Tablet S weltweit wieder aus dem Verkauf ziehen.

Schlechte Verarbeitung

Grund waren Spaltmaße zwischen Display und Gehäuserücken, durch die Flüssigkeit beziehungsweise Feuchtigkeit in das Tablet eindringen und die integrierte Hardware zerstören könnte. Wegen diesem Fehler setzte Sony den Verkauf ab dem 5. Oktober aus und bot Kunden einen kostenlosen Reparaturservice an. Auch in Deutschland.

Nun scheint das japanische Unternehmen das Verarbeitungsproblem bei den Tablets jedoch behoben zu haben. Wie in einer Pressemitteilung für Japan zu lesen ist, wird der Verkauf des Xperia Tablet S am 7. November 2012 wieder aufgenommen. Dann werden die Modellnummern SGPT121 und SGPT122 wieder im Laden erhältlich sein. Bisher gilt die Mitteilung nur für Japan. Eine entsprechende Benachrichtigung für Deutschland dürfte jedoch in Kürze folgen. 

Einen Test zum Vorgänger des Sony Tablet S finden Sie hier.

Mehr zum Thema »



Forum