Microsoft setzt offenbar auf Skype

Adieu: Steht das Ende des Windows Live Messengers kurz bevor?

Microsoft wird seinen Windows Live Messenger zu Gunsten von Skype beenden. Dies berichtet The Verge unter Berufung auf interne Quellen. Wann der letzte Tag des Instant-Messengers sein wird, steht jedoch offenbar noch nicht fest.

?
?

Skype wird demnächst den Windows Live Messenger ersetzen. (Bild: blog.Skype.com)
Skype wird demnächst den Windows Live Messenger ersetzen. (Bild: blog.Skype.com)
Werbung

Überraschend kommt die Nachricht nicht. Nachdem Microsoft vor einiger Zeit den Voice-over-IP-Dienst Skype kaufte, war der hauseigene Instant-Messenger bereits angezählt. Entsprechend ist Skype in Windows 8 bereits vorinstalliert und tief in das Betriebssystem integriert. Nutzer können Skype-Kontakte beispielsweise über das kommende Outlook in Office 2013 anrufen.

Ende in den kommenden Monaten

Wie The Verge nun von anonymen Quellen erfahren haben will, wird Microsoft noch in den nächsten Tagen das Ende des Windows Live Messengers bekanntgeben. Bereits jetzt werden Skype-Nutzer der Version 6.0 mit der Frage konfrontiert, ob sie sich mit ihrem Facebook- oder Microsoft-Account anmelden wollen. Offenbar will das Unternehmen auf diese Weise alle Konten vom hauseigenen Instant-Messenger zu Skype transferieren. 

Das endgültige Ende des Diensts steht jedoch höchstwahrscheinlich erst in einigen Monaten bevor, so The Verge. Weitere Details beispielsweise zu Bonusprogrammen für ehemalige Messenger-Kunden sind noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Komplettsystem All-In-One-PC mit Android Viewsonic VSD241

Zum Mobile World Congress in Barcelona hat der Monitor-Hersteller Viewsonic mit dem VSD241 einen neuen All-In-One-PC vorgestellt. Das Besondere:...

Verbraucherschutz Nach ARD-Reportage Mitarbeiter verteidigen Amazon

Die schlechten Arbeitsbedingungen bei Amazon beherrschen momentan die Schlagzeilen. Doch offenbar hat der Online-Versandhändler als Arbeitgeber...



Forum