Sie sind hier:
 

iPad 4 und iPad mini: Apple verkauft drei Millionen Tablets in drei Tagen
"So gut wie ausverkauft"

von Alexander Zollondz Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das neue iPad und der kleinere Bruder sorgen wieder für gute Verkaufszahlen im Hause Apple, wenngleich das letzte iPhone innerhalb der kurzen Zeitspanne auf mehr Käufer traf.

Das iPad mini und das iPad 4 finden wie gewohnt rasanten Absatz. Apple-Chef Tim Cook spricht gar von einem neuen Verkaufsrekord. Dabei sind die Versionen der neuen Flachrechner mit Mobilfunk-Modem noch gar nicht auf dem Markt.

Nach Angaben von Apple haben sich das iPad 4 und das iPad mini innerhalb von drei Tagen "doppelt so gut wie die Vorgängermodelle" verkauft. Drei Millionen verkaufte Apple-Tablets (iPad mini und 4) entsprechen der "doppelten Menge der 1,5 Millionen Wi-Fi-Modelle", die das Unternehmen von seinem Tablet-Rechner der dritten Generation an einem Wochenende absetzte.

"Wir haben einen neuen Verkaufsrekord am ersten Wochenende erzielt und iPad minis sind so gut wie ausverkauft", sagte Apple-Chef Tim Cook und kündigte an, der Nachfrage möglichst rasch mit der Produktion entgegenzukommen.

Apple iPad mini: Große Nachfrage nach dem kleinen Flachrechner.

Das iPhone ist der Kassenschlager 

Vom iPad 3 verkaufte Apple ebenfalls drei Millionen Exemplare an einem Wochenende, allerdings inklusive der Modelle mit Mobilfunk-Modem. "Das neue iPad ist mit drei Millionen verkauften Stück ein Kassenschlager und der bis heute erfolgreichste Verkaufsstart eines iPad", sagte Apple-Manager Phil Schiller im März dieses Jahres.

Dass Apple diese Zahlen beim iPad mini nur zusammen mit dem iPad 4 erreicht, dürfte einen einfachen Grund haben: Das iPad mini und das iPad 4 mit 3G-Modul sind erst in vier Wochen in den USA und im Laufe des Jahres in vielen weiteren Ländern erhältlich.

Das iPad verkauft sich aber auch längst nicht so gut wie das iPhone, das immer noch Apples Kassenschlager ist. So gingen vom iPhone 4S innerhalb von drei Wochen nach dem Verkaufsstart vier Millionen Exemplare über die Ladentheke, vom neuesten iPhone in drei Tagen gar fünf Millionen Einheiten.

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
36439
iPad 4 und iPad mini: Apple verkauft drei Millionen Tablets in drei Tagen
iPad 4 und iPad mini: Apple verkauft drei Millionen Tablets in drei Tagen
Die Verkaufszahlen umfassen das iPad mini und das iPad der vierten Generation. Die Versionen mit 3G-Modul sind noch nicht erhältlich.
http://www.netzwelt.de/news/94245-ipad-4-ipad-mini-apple-verkauft-drei-millionen-tablets-drei-tagen.html
2012-11-05 17:05:58
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/apple-ipad-mini-grosse-nachfrage-kleinen-flachrechner-bild-netzwelt-16942.jpg
News
iPad 4 und iPad mini: Apple verkauft drei Millionen Tablets in drei Tagen