Neue Richtlinie

Copyright-Verstöße: Twitter will Tweets nicht mehr löschen

Twitter hat seinen Umgang mit Urheberrechtsverletzungen geändert. Tweets, die dieses verletzen, werden nun nicht mehr gelöscht, sondern durch einen Platzhalter ersetzt. Der Konzern möchte auf diese Weise die Transparenz erhöhen.

?
?

Tweets mit Inhalten, die gegen das Urheberrecht verstoßen, werden ab jetzt mit einem Platzahltertext versehen. (Bild: netzwelt.de)
Tweets mit Inhalten, die gegen das Urheberrecht verstoßen, werden ab jetzt mit einem Platzhaltertext versehen. (Bild: netzwelt)

Twitter möchte transparenter mit urheberrechtsverletzenden Tweets umgehen, dies berichtet das US-Online-Magazin The Verge. War es früher noch so, dass solche gelöscht wurden und nicht mehr einsehbar waren, werden sie ab jetzt durch einen Platzhalter ersetzt.

Der Text weißt darauf hin, dass der Inhalt des Tweets gegen das Urheberrecht verstoßen hat. Ein Link für Nutzer, die genaueres zum Thema wissen wollen, ist ebenfalls enthalten. Dieser verweist auf die betreffenden Richtlinien des Konzerns.

Werbung

Mehr Transparenz

Schon vor dieser neuen Regelung war es möglich, Kurznachrichten zu löschen, die beispielsweise Links auf illegale Downloads enthielten. Bisher wurden solche Tweets jedoch komplett entfernt und es war für niemanden ersichtlich, aus welchem Grund ein Beitrag gelöscht wurde.

Mit der neuen Regelung verschwinden Tweets nicht mehr unbemerkt aus dem Verlauf der Nutzer. Stattdessen ist nun offensichtlich, wenn eine Kurznachricht entfernt wurde. Durch die weiterhin angezeigten Kommentare dürfte sich zudem meist erahnen lassen, welchen Inhalt der Ursprungs-Tweet hatte. 

Kooperation mit Chilling Effects

Um weiterhin einen transparenten Umgang mit solchen Vorkommnissen zu gewährleisten, arbeitet Twitter mit Chilling Effects zusammen. Das Internetportal beschäftigt sich mit Gesetzesfragen, die täglich im Internet auftreten und berät Nutzer zu diesen. Laut The Verge wird der Konzern jede Anfrage zur Sperrung von urhebrrechtsverletzenden Tweets als Kopie an die Seite zur Überprüfung weiterleiten.

So sieht der besagte Platzhalter aus. (Bild: Screenshot)
So sieht der besagte Platzhalter aus. (Bild: Screenshot)

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Datenschutz Collusion Tracking-Cookies auf der Spur

Das AddOn Collusion für Firefox und Chrome zeigt in Echtzeit, welche Seiten für wen Daten sammeln und wie die Online-Werbebranche zusammenhängt....

Maus Microsoft Surface Release-Termin steht fest

Nun steht es fest: Microsofts Tablet-PC Surface wird am 26. Oktober in den Läden stehen. Das bisher geheime Datum veröffentlichte das Unternehmen...