Sie sind hier:
 

So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich
Mit Nadel und Faden

von Annika Demgen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wollen Sie keine teuren Touchscreen-Handschuhe kaufen, aber dennoch Ihr Smartphone oder Tablet im Winter draußen bedienen, ohne dass Ihnen Ihre Finger abfrieren? Netzwelt zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Handschuhe ohne viel Aufwand Touchscreen-tauglich machen.

Wer im Winter sein Smartphone oder Tablet bedienen will, hat keine andere Wahl: Er muss seine Handschuhe ausziehen. Es sei denn, er besitzt ein Touchscreen-taugliches Paar. Ein solches lässt sich entweder teuer kaufen oder einfach selber machen. Netzwelt zeigt wie dies funktioniert.

Schnee liegt auf der Straße und der eiskalte Wind pfeift durch die Gassen. Ärgerlich wenn in so einer Umgebung ein wichtiger Anruf auf dem Smartphone eingeht. Dem Betroffenen wird - sofern sein Smartphone über einen kapazitiven Touchscreen verfügt - nichts anderes übrig bleiben, als seine Handschuhe auszuziehen, um den Anruf zu beantworten. Doch warum lassen sich die berührungsempfindlichen Displays nicht mit Handschuhen bedienen?

Warum lässt sich ein Touchscreen nicht mit Handschuhen bedienen?

Ganz einfach, kapazitive Touchscreens bauen ein konstantes elektrisches Feld auf. Ein Finger leitet den Strom ebenfalls und zeigt dem Prozessor bei Berührung, an welcher Stelle Fingerkuppe und Display zusammentreffen. Ein gewöhnlicher Handschuh jedoch leitet keinen Strom und macht so die Bedienung eines kapazitiven Touchscreens unmöglich.

Anders ist es bei resistiven Displays. Diese reagieren auf Druck und lassen sich daher auch mit Handschuhen bedienen. Allerdings reagieren diese meist schwerfälliger - wie man es beispielsweise von Mini-Monitoren bei Langstreckenflügen kennt.

Die Lösung: Touchscreen-Handschuhe

Touchscreen-Handschuhe sind also eine sinnvolle Erfindung, um klamme Finger beim Tippen auf dem Smartphone oder Tablet bei Schnee und Eiseskälte zu vermeiden. Aber leider ist dieses Accessoire nicht immer ganz billig. Online ist das günstigste Paar für sechs Euro zu bekommen. Wählerisch bei Farbe und Design darf der Nutzer dann aber nicht mehr sein.

Anwender, die weder lange nach einem passenden Modell suchen noch Geld für ein Touchscreen-taugliches Paar ausgeben wollen, solange sie noch Handschuhe besitzen, können diese einfach mit einem Trick aufrüsten und dadurch zu Touchscreen-Handschuhen upgraden.

Das Touchscreen-Upgrade - So geht's

Alles, was Sie brauchen, ist eine Nadel mittlerer Größe (das Video gibt Ihnen ein Beispiel) und einen Faden, der Elektrizität leitet. Auf diese Weise lässt sich der nicht leitende Handschuh-Stoff überbrücken. Geeignetes Garn gibt es beispielsweise bei Amazon.de für 4,95 Euro.

Zunächst müssen Sie Ihren Handschuh anziehen und an der Stelle markieren, an der Ihr Finger, mit dem Sie den Touchscreen bedienen wollen, die Innenseite der Hanschuh-Fingerspitze berührt. Es ist wichtig, dass eine Verbindung zwischen Finger und Naht besteht, denn sonst gelingt die Aufrüstung nicht.

An der markierten Stelle nähen Sie dann einen kleinen Stern, ein Quadrat aus Linien oder auch einen Kreis mit vielen kleinen Kreisen - ganz wie Sie wollen - und vernähen den Faden anschließend an der Innenseite. Dies wiederholen Sie mit allen Handschuh-Fingern, die aufgerüstet werden sollen und schon sind Sie fertig. Jetzt können Sie Ihr Smartphone oder Tablet auch mit Ihren Handschuhen bedienen.

Übrigens macht auch eine Schneeballschlacht oder eine Waschmaschine dem Faden nichts aus - vorausgesetzt natürlich, Ihre Naht überlebt den Schleudergang. Im Test wurde die Leitfähigkeit des Garns durch Nässe nicht beeinträchtigt.

Weitere Anleitungen finden Sie in unserem Hilfebereich So geht's.

Kommentare zu diesem Artikel

Wollen Sie keine teuren Touchscreen-Handschuhe kaufen, aber dennoch Ihr Smartphone oder Tablet im Winter draußen bedienen, ohne dass Ihnen Ihre Finger abfrieren? Netzwelt zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Handschuhe ohne viel Aufwand Touchscreen-tauglich machen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • uniqueAndreas schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Weiß jemand, ob man sich damit nicht die Goretex Membrane am Handschuh zerstört?. Würde ungern anschließend einen nassen Finger beim Motorradfahren bekommen. Eine zweite Frage beschäftigt mich noch. Kratzt der Silberfaden nicht auf dem Display?
  • Jörg P. schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Hallo, habe das Problem das mein Handy (Galaxy S3 und Sony Xperia Z Ultra sich nicht mit meinen Handschuhen bedienen lassen. Ich habe dann Flüssiggummi von Plasti-Dip mit Graphitpulver gemischt (optisch sah es aus wie 1:1). Dann die Fingerspitze vom Handschuh rantippen und mit einem Lappen mit Spülmittel abtupfen. Funktioniert hervorragend und man muß nicht den Hanschuh durchtränken. es reicht auf der Oberfläche. Wäre vieleicht ´ne neue Anwendung Jörg P.
  • André Ludwig schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Bei meiner schwester am handy (sony ericsson r800i) geht das rouchscreen nicht mehr wenn jemand weiß wie man es reparieren ohne geld auszugeben dann schreibt bitte in die kommentare Mit Freundlichen Grüßen André Ludwig
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Inzwischen haben wir die Handschuhe ein wenig ausprobiert. Zunächst zum Kälte-Widerstand. Bei unserem kleinen Aufnäher am der Zeigefinger (den Annika im Video herstellt) war keine nennenswerte Abkühlung feststellbar. Bei verschiedenen Testern hat sich jedenfalls niemand beschwert. Anders sah es da schon bei den Handschuhen mit Katzen-Motiv aus, die Annika im Video ebenfalls zeigt. Diese sind theoretisch über die gesamte Fläche Touch-fähig. Hier hat Annika eine schnellere Abkühlung gemerkt, als ganz ohne Handschuhe.

    Zum Thema Zerkratzen von Smartphone-Displays: Diese Gefahr besteht durchaus. Man bewegt den Finger ja theoretisch über den gesamten Bildschirm. Die Fäden sind dabei im Zweifel auch kreuz und quer angeordnet. Das verhält sich wie eine schwache Feile, die immer wieder über den Bildschirm reibt. Allerdings ist in dem Zusammenhang zu sagen, dass Displays mit Gorilla Glass hier vollkommen unempfindlich sind. Die meisten Displays aktueller Smartphones haben ein derartiges Display oder sind zumindest Kratzfest.

    Die Handhabung ist ebenfalls nicht ganz optimal, beziehungsweise benötigt eine gewisse Übung. Ihr solltet beim Einnähen auch unbedingt darauf achten, die Fingerspitzen Smartphone-tauglich zu machen. Damit tippt man ja im Normalfall. Wenn aber stattdessen die Fingerfläche Smartphone-tauglich ist, bedeutet das beim Tippen merkwürdig verrenkte Finger sowie noch mehr notwendige Einarbeitungszeit um sich an den Handschuh zu gewöhnen.

    Lösen können sich die Fäden nicht, wenn man nicht auf Draht zurückgreift. Nutzt keinen Draht! Ein Faden lässt sich am Ende ganz sauber vernähen.
  • Ernest schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Bei diesen komischen Spezialhandschuhen hätte ich vielleicht auch immer im Hinterkopf, daß die leitfähige Fadenspule möglichst rostfrei ist (Im Winter neigt man für gewöhnlich dazu, feucht/nasse Handschuhe zu trocknen und hin und wieder wäscht man sie auch . Dadurch kann billiges Metall zur Rostbildung neigen). Wenn der Metallfaden nur versilbert ist besteht durchaus die Wahrscheinlichkeit, daß sich die dünne Silberschicht im Lauf der Zeit abnutzt: Rost entsteht.

    Was vielleicht auch mal in Betracht gezogen werden könnte: Wie stark zerkratzen die Metallfäden den Screen? Metall und Glas/Kunststoff vertragen sich bekanntlich nicht immer gut.

    Ja, ich weiß: Ich bin ein Skeptiker - und daher habe ich noch was: Wie haltbar ist die Verarbeitung zwischen der Fadenspule und dem Rest des Handschuhs? Können sich die Materalien lösen?

    Der auch nicht zu unterschätzende Aspekt (vielleicht einer der wichtigsten): Wie genau ist die Handhabung mit Spezialhandschuhen? Zwangsläufig hat man durch die Spezialhandschuhe größere/dickere Finger. Z.B. beim simsen oder Textverarbeitung könnte es da vielleicht schon haarig werden.

    Überhaupt frage ich mich, ob man statt in diese komischen Handschuhe nicht doch lieber in ein Headset investieren sollte. Bei Kälte/Schnee/Schneeregen ist das Bluetooth-Headset durch die Mütze relativ gut geschützt - man muß gar nicht erst das Smartphone bedienen.

    Wie auch immer: Auf den Testbericht freue ich mich. Bis dahin bleiben sämtliche Handschuhe im Schrank.
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    ... Zeitsparender ist da doch gleich zum Kauf von Touchscreen Handschuhen zu raten ...
    Zitat: dleser
    Die Idee hinter dem Artikel ist im Grunde ein purer Optik-Aspekt. Wenn jemand bereits schöne Handschuhe besitzt, dann kann er diese mit der Anleitung auch für die Touchscreen-Nutzung im Winter aufrüsten. Bei den vorgefertigten Handschuhen ist man ja darauf angewiesen, dass die Hersteller einigermaßen den Geschmack des Käufers treffen. Zeitsparender ist der Kauf von fertigen Handschuhen aber sicher allemal :) ... ein Thermoverlust an den Fingerspitzen ... Ohne es jetzt getestet zu haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Abwärme allzu drastisch ausfällt. Gerade bei den doch eher milden Temperaturen im Winter, die wir hier in Mitteleuropa erwarten dürfen. Aber wir behalten das im Auge und werden bei Gelegenheit die Wärme-Fähigkeit unserer umgebauten Handschuhe einem Praxis-Test unterziehen.
  • Ernest schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Entweder wird hier das Lumia 920 bewusst verschwiegen (noch nicht mal mit einem Wort erwähnt), oder die Autoren haben noch nicht mal Ahnung, dass es existiert. Beides ist so ziemlich gleichsam peinlich... :)Wie bitte? Rechts in der "Navigation" ist ein Video zum Lumia 920 angebracht. Der Hinweis zum Video existierte zumindest gestern schon, als ich meinen Beitrag verfasste.:rolleyes:
  • princess15114 schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Beides ist so ziemlich gleichsam peinlich... :)... peinlich? Höchstens für den Verfasser des Einwandes, da er offensichtlich nicht in der Lage ist, den entsprechenden NEWS-Beitrag zu finden.... http://www.netzwelt.de/forum/artikel-diskussionen/130007-nokia-lumia-920-lumia-820-ab-5-november-handel.html
  • Daniel18392 schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Entweder wird hier das Lumia 920 bewusst verschwiegen (noch nicht mal mit einem Wort erwähnt), oder die Autoren haben noch nicht mal Ahnung, dass es existiert. Beides ist so ziemlich gleichsam peinlich... :)
  • Ernest schrieb Uhr
    AW: So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich

    Die verlinkte "Leitfähige Fadenspule" auf Amazon hat leider 15 EUR Versandkosten bei einem Artikelpreis von derzeit 4,52 EUR, also nicht so günstig wie im Text suggeriert.Stimmt. Zeitsparender ist da doch gleich zum Kauf von Touchscreen Handschuhen zu raten: Die Bastelei kann man sich sparen, denn preislich ist kaum ein Unterschied festzustellen (ganz zu schweigen von der Fertigkeit, diese Handschuhe in Eigenleistung herzustellen). Da ich mich zu den "klassischen" Smartphone-Telefonierern (Nutzung des Smartphone ohne Handschuhe) zähle habe ich auch kein Problem damit, mein Smartphone irgendwo in Gebäuden oder im Auto (unabhängig von der Witterung) zu nutzen. Zumal bei diesen Spezialhandschuhen bei Kälte ein Thermoverlust an den Fingerspitzen ohne Zweifel merkbar ist (Metall leitet Wärme). Also leitet das Metall Wärme aus den entsprechenden Fingerkuppen ab. Insgesamt sind diese Spezialhandschuhe zwar ganz "nett", aber im Winter eigentlich weitgehend unzweckmäßig konzipiert und eigentlich auch überflüssig (meine Meinung). Des weiteren meine ich, daß es Übung braucht, um die Spezialhandschuhe mit der Genauigkeit zu nutzen, als hätte man keine Spezalhandschuhe an. Und nur für die kurze Winterzeit in Mitteleuropa soll man sich diese Spezialhandschuhe kaufen? Halte ich für übertrieben. Wir haben ja jetzt schon das erste Drittel vom November gepackt und ca. 10 Grad. Ob es sich daher lohnt, das Geld für die Zeig von ca. Mitte November bis Ende Februar zu investieren? :P

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
36409
So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich
So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich
Wollen Sie im Winter Ihr Smartphone oder Tablet ohne klamme Finger bedienen? Netzwelt zeigt, wie Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich machen.
http://www.netzwelt.de/news/94209-so-geht-s-so-handschuhe-touchscreen-tauglich.html
2012-11-10 09:12:39
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/saturn-angebot-xbox-bundle-gilt-nur-heute-4-oktober-bild-screenshot8683.jpg
News
So geht's: So machen Sie Ihre Handschuhe Touchscreen-tauglich