Sie sind hier:
  • MWC 2016
  • Handy
  • So geht's: SIM- oder Micro-SIM-Karte auf Nano-Größe schneiden
 

So geht's: SIM- oder Micro-SIM-Karte auf Nano-Größe schneiden In wenigen Schritten zum Erfolg

SHARES

Sie haben ein iPhone 5, aber keine Nano-SIM-Karte? Dann versuchen Sie Ihre Standard-SIM oder Micro-SIM auf Nano-Größe zu schneiden. Netzwelt erklärt Ihnen, wie dies funktioniert.

Um das iPhone 5 nutzen zu können, bedarf es einer Nano-SIM-Karte. Noch nicht alle Netzbetreiber bieten jedoch eine solche an und der Umstieg auf die kleinere Karte sorgt in der Regel für zusätzliche Kosten. Netzwelt zeigt, wie Sie Ihre SIM oder Micro-SIM auf Nano-Größe bekommen.

So geht's: SIM oder Micro-SIM-Karte auf Nano-Größe schneiden

Seitdem Hersteller auf immer kleinere und vor allem flachere Smartphones setzen, werden auch die SIM-Karten immer kleiner. Zunächst wich die gewohnte Größe der SIM-Karte - mit 86,6 x 53,98 x 0,76 Millimetern auch Mini-SIM genannt - dem Micro-Standard. Smartphones, die eine Karte mit den Maßen 15 x 12 x 0,76 Millimetern voraussetzen, sind das iPhone 4 und 4S genauso wie das Nokia Lumia 920 oder das neue HTC 8X mit Windows Phone 8.

Eine SIM-Karte auf Micro-SIM-Niveau zu bringen, ist allerdings nicht schwer. Mithilfe eines Micro-SIM-Cutters, den es online schon ab sieben Euro gibt, ist das Problem schnell gelöst. Der neue Nano-SIM-Standard hingegen, der im Juni vom Europäischen Institut für Telekommunikationstechnik kurz ETSI festgelegt wurde, ist schwieriger zu reproduzieren.

Warum eine neue SIM-Karte?

Grund für die neue SIM-Karte ist das Drängen der Hersteller wie Nokia, Research in Motion (RIM) und Apple auf einen neuen Standard. Apple konnte sich schließlich mit seinen Wunsch-Maßen für eine kleinere Karte durchsetzen und verlangt diese auch gleich im iPhone 5. Telefonieren und Surfen über UMTS lässt sich mit dem Apple-Handy also nur unter Verwendung einer Nano-SIM-Karte.

Viele Netzbetreiber kommen jedoch mit der Produktion der neuen SIMs nicht hinterher und wer eine neue Karte kaufen will, muss sich auf zusätzliche Kosten gefasst machen - erst recht, wenn er seine alte Nummer behalten will. Mit ein bisschen Zeit und etwas handwerklichem Geschick lässt sich jedoch auch die alte SIM oder Micro-SIM auf Nano-Maße bringen.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Ähnliche Themen