Einen Monat später

iTunes 11: Apples Mediaplayer kommt später

Apples neue Version der Musikverwaltungssoftware iTunes verspätet sich. Laut eines Konzern-Sprechers erscheint die elfte Version erst Ende November und nicht wie geplant Ende Oktober. Die zusätzliche Zeit soll für weitere Verbesserungen genutzt werden.

?
?

So wird es wahrscheinlich aussehen: iTunes 11 (Bild: apple.com)
So wird es wahrscheinlich aussehen: iTunes 11 (Bild: apple.com)
Anzeige
Werbung

Bei Apple geht es in letzter Zeit etwas drunter und drüber: Erst wird Scott Forstall entlassen und nun gibt es Probleme mit der neuen iTunes-Version. Ursprünglich war geplant, den Musikplayer Ende Oktober zu veröffentlichen, doch der neue Termin ist jetzt Ende November.

Gründe für die Verspätung

Die Verzögerung soll vor allem entwicklungstechnische Gründe haben. "Das neue iTunes braucht länger als gedacht und wir wollten uns ein wenig zusätzliche Zeit nehmen, um alles richtig zu machen," gab Apple-Sprecher Tom Neumayr gegenüber All Things Digital bekannt.

Im Fokus liegen die Überarbeitung der Benutzeroberfläche und eine bessere Integration des hauseigenen iCloud-Service. Wenn die Software erscheint, soll sie laut Sprecher über eine wesentlich einfachere Oberfläche sowie nahtlose Cloud-Integration verfügen.

Fragen, ob die Verzögerung mit der kürzlichen Umstrukturierung der Unternehmensführung zu tun hat, beantwortete Neumayr laut All Things Digital nicht.

Mehr zum Thema »



Forum