Unternehmen baut um

Wegen fehlerhafter Karten-App: Apple-Manager Scott Forstall muss gehen

Apple zieht die Konsequenzen aus den Problemen mit seiner Karten-App für iOS-Geräte und entlässt den Spitzenmanager Scott Forstall. Mehr Verantwortung soll jetzt Chefdesigner Jonathan Ive übernehmen. Das Unternehmen wird auch in anderen Bereichen umgebaut.

?
?

iOS-Chef Scott Forstall stellt die Karten-App des neuesten mobilen Betriebssystems von Apple auf der Keynote im September vor. Wegen Fehler in der Software muss der Manager das Unternehmen verlassen. (Bild: Apple)
iOS-Chef Scott Forstall stellt die Karten-App des neuesten mobilen Betriebssystems von Apple auf der Keynote im September vor. Wegen Fehler in der Software muss der Manager das Unternehmen verlassen. (Bild: Apple)
Anzeige

Scott Forstall wurde lange Zeit als möglicher Nachfolger von Steve Jobs in der Führungsspitze von Apple gehandelt. Das Rennen machte dann allerdings Tim Cook, der die Konsequenzen aus den Problemen mit der Karten-App auf iOS-Geräten gezogen hat: iOS-Chef Forstall trägt die Verantwortung für die misslungene Software und muss gehen. Er wird Apple kommendes Jahr verlassen. 

Indes räumt Cook Apples Chefdesigner Jonathan Ive mehr Macht ein. Der gebürtige Brite soll sich zukünftig auch um die Software-Gestaltung kümmern und die Gestaltung des "Human Interface" verantworten - die Schnittstelle zwischen Hardware und Mensch, auf die Apple bei seinen Produkten sehr viel Wert legt.

Werbung

Aufgaben werden aufgeteilt

Der Abgang von Forstall bedeutet auch einen Karrieresprung für Eddy Cue, iTunes-Chef und mitverantwortlich für Cloud-Dienste des Unternehmens. Cue wird fortan auch die Kartendienste und den Sprachassistenten Siri als Manager betreuen. Die Führungsaufgaben, die der Weggang Forstalls hinterlässt, werden aber auch auf andere Manager übertragen.

So legt Apple die Software-Bereiche iOS und OS X zusammen und überträgt dem bisherigen Chef des Desktop-OS, Craig Federighi, auch die Verantwortung für das mobile Betriebssystem. Desweiteren gründet Apple eine neue Technologie-Sparte: Der für den Hardware-Bereich verantwortliche Bob Mansfield betreut künftig die Mobilfunk- und Chip-Entwicklung.

Cook übernimmt vorübergehend Führung für Apple Stores

Apple sucht auch nach einem Nachfolger für John Browett, der für die Apple Stores verantwortlich zeichnete und erst Anfang dieses Jahres zu Apple kam. Seine Pläne, die Zahl der Beschäftigten in den Einkaufsläden des Unternehmens zu reduzieren, stießen auf Kritik. Bis ein Nachfolger gefunden ist, soll Apple-CEO Tim Cook die Verantwortung für die Apple Stores übernehmen.

Apple hat vor Kurzem einige Neuheiten präsentiert, darunter eine kleinere Variante seines Tablet-Rechners, den iPad mini. Mehr über die neuen Produkte erfahren Sie in diesem Artikel.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

DSL AVM Neue Fritz!Box 3390 mit schnellem Dualband-WLAN

Die Fritz!Box 3390 spannt zwei Funkbänder mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde parallel auf. Sie eignet sich vor allem für Anwender, die Wert auf...

Musik Filesharing 222.000 US-Dollar Strafe für 24 Songs

Jammie Thomas-Rasset klagt seit Jahren gegen Filesharing-Strafzahlungen in Millionenhöhe. Nun will sie den Fall vor das oberste US-Gericht...