Sie sind hier:
  • Gaming
  • GTA Vice City: Ab 6. Dezember für iOS und Android erhältlich
 

Grand Theft Auto: Vice City diesen Herbst für iOS und Android Zurück in die "Stadt der Laster"

SHARES

Lust auf eine Zeitreise in die Achtziger? Rockstar Games wird am 6. Dezember GTA: Vice City für iOS und Android veröffentlichen. Anlass ist das zehnjährige Jubiläum des Open World-Hits.

Vice City, der abgefahrene Trip in ein fiktives Miami der Achtziger-Jahre, feiert zehnjähriges Bestehen. Grund genug für Rockstar Games, das populäre Open World-Spiel mit einer Neuveröffentlichung für mobile Geräte zu ehren. Ab dem 6. Dezember steht das GTA-Abenteuer im App Store sowie bei Google Play zum Download bereit.

Vice City ist für viele GTA-Fans einer der besten Teile. (Quelle: Rockstar Games)

Das Update vom 22. November finden Sie am Ende des Artikels.

In GTA: Vice City werden Spieler in die Welt der Achtziger-Jahre zurückversetzt, also eine Welt voll von "geschmackvollen" Neonfarben, Schulterpolstern und 99 Luftballons. In der Rolle von Thomas "Tommy" Vercetti fristet Ihr ein Dasein als kleiner Gauner, der wie im augenscheinlichen Vorbild, Brian De Palmas Gangster-Klassiker "Scarface", zum Drogenboss aufsteigt.

Die Rahmenhandlung ist schnell erklärt: Tommy, der 15 Jahre im Knast wegen Mordes absaß, wird im Jahre 1986 entlassen. Kaum auf freiem Fuß verwickelt sich der unbelehrbare Kleinkriminelle mit seinen Freunden in einen Drogendeal, welcher erwartungsgemäß schiefgeht und bei dem die beiden Kumpels ihr Leben lassen müssen. Der Auftraggeber Sonny ist sauer und will natürlich die geklauten Narkotika zurück.

Schlechtes Vorbild: Tony Montana

Vice City enthält unzählige Anspielungen an die Popkultur der Achtziger. Neben Umgebungen, die aus einer Folge Miami Vice entsprungen sein könnten, und Radiosendern, die von Blondie über Nena bis hin zu Slayer wirklich jeden Geschmack abdecken, bedient sich das Open World-Spiel vor allem an "Scarface" - und das über den Inhalt hinaus. Sowohl GTA:VC als auch De Palmas Film sind hierzulande in der Originalversion indiziert.

Inspirationsquelle für Vice City: Tony Montana aus "Scarface". (Quelle: Universal)

Deshalb veröffentlichte Rockstar Games für den deutschen Markt eine stark abgeänderte Fassung. Komplett entfernt wurden das rote Pixelblut und die Möglichkeit, Körperteile abzutrennen. Nicht nur optische Anpassungen wurden durchgeführt, auch ganze Missionen wurden entfernt. Ob die Version für iOS- und Android-Geräte hierzulande ungeschnitten erscheint, ist noch nicht bekannt. Die Pressestelle von Rockstar Games wurde bereits diesbezüglich kontaktiert.

Grand Theft Auto: Vice City ist das populäre Prequel zu GTA III. Mehr als zehn Millionen Einheiten wurden weltweit verkauft, außerdem gilt das Spiel als eines der erfolgreichsten PlayStation 2-Spiele aller Zeiten.

Update 22. November: GTA Vice City erscheint am 6. Dezember

Die für Touch-Geräte angepasste iOS- beziehungsweise Android-Version wird am 6. Dezember im App Store sowie bei Google Play erhältlich sein. Für iOS-Geräte kostet der Titel 3,99 Euro, Android-Nutzer müssen dagegen 4,39 Euro zahlen, dies teilt Entwickler Rockstar Games jetzt mit. Das Spiel unterstützt dabei die Apple-Geräte iPad, iPhone 4, iPhone 4S und iPhone 5 sowie den iPod touch der 4. und 5. Generation.

Zudem ist der Titel auf folgenden Android-Geräten lauffähig: Motorola Razr, Motorola Razr Maxx, Motorola Atrix, HTC One X, HTC One S, HTC Evo 3D, HTC Sensation, Samsung Galaxy Nexus, Nexus S, Samsung Galaxy Note 1 & 2, Samsung Galaxy S2, Samsung Galaxy R, Sony Xperia Play, Sony Xperia S, P, T, Sony Walkman Z Series Media Player, Samsung Galaxy S3, Google Nexus 4, Acer Iconia, Asus Eee Pad Transformer, Asus Eee Pad Transformer Prime, LG Optimus Pad, Medion Lifetab, Motorola Xoom, Samsung Galaxy Tab 8.9 / 10.1, Samsung Galaxy Tab 2, Samsung Galaxy Note 10.1, Sony Tablet S, Sony Tablet P, HTC Flyer, Google Nexus 7 und Google Nexus 10.

Was sagst du?

Vielen Dank für deine Abstimmung!

oder
Infos zum Artikel
Autor
Thomas Freund
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte

Lesertest: Sony Bravia X90C mit Android TV

Sony KD-65X-9000C

In Kooperation mit Sony suchten wir unter unseren Lesern einen Tester, der den Sony BRAVIA X90C 4K Ultra HD TV unter die Lupe nehmen und danach behalten durfte. Lest nun den finalen Lesertest an dieser Stelle.

netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.