Sie sind hier:
 

Kommentar: 4K - endlich echtes Kino Ein Mittel gegen das TV-Einerlei

SHARES

Gerade eben erst haben wir uns an den HD-Standard gewöhnt, da kommt die Industrie mit dem nächsten großen Ding um die Ecke: "4K" heißt das Zauberwort. Die Chance auf echtes Kino in den heimischen vier Wänden?

Der digitale Kinostandard "4K" könnte in den nächsten Jahren den HD-Standard ablösen. Die Hersteller beginnen bereits, den neuen Standard bei Displays und Kameras zu bewerben. Die neue Technik könnte zum ersten Mal echtes Kinofeeling ins Wohnzimmer bringen.

Canons Spiegelreflexkamera EOS-1D C arbeitet schon mit der hohen 4K-Auflösung. (Quelle: Canon)

Kaum haben sich die Verbraucher an ihren Full-HD-Fernseher gewöhnt, kündigt sich schon der nächste Standard an. Der digitale Kinostandard "4K" soll demnächst auch im Wohnzimmer Einzug halten. Ein Film auf einer Blu-ray hat eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Bei 4K sind es 3840 x 2160 Pixel. Keine Frage: Bei dieser Auflösung kommt der Kinoabend zu Hause dem echten Kino schon ziemlich nahe und Filmfans freuen sich darauf - vorausgesetzt, das passende Equipment steht zur Verfügung. Pixel kann man eben nie genug haben.

Unterhaltungselektronik-Riesen wie Sony beginnen schon mit der Vermarktung des neuen Standards, der bei Sony "4K Ultra HD" heißen soll. Kamerahersteller liefern erste Kameras mit der 4K-Auflösung, wie beispielsweise Canon mit den Cinema EOS-Modellen oder der EOS-1D C. Sogar die kleine Actionkamera Hero 3 von Gopro beherrscht schon die Kinoauflösung, wenn auch nur bei einer Bildrate von 15 fps. Neue Videoschnittprogramme wie Power Director 11 von Cyberlink haben sich auch schon auf 4K eingestellt.

Star Wars als VHS, DVD und Blu-ray

Andererseits ist mit der nächsten Technikgeneration auch der Frust vorprogrammiert. Jeder, der beispielsweise in den 80er- und 90er-Jahren eine Sammlung mit VHS-Kassetten angelegt hat, kennt das Spiel. Alle paar Jahre ein neuer Technikstandard, alle paar Jahre wandern die alten Medien und Abspielgeräte in den Müll. Nach VHS kam die DVD, da wurde die Videokassettensammlung überflüssig. Man möchte nicht wissen, wieviele Millionen Tonnen alter VHS-Kassetten in deutschen Kellern lagern. Dann kam die Blu-ray und ließ die DVD alt aussehen. Filmfans, die sich beispielsweise die Star-Wars-Videos angeschafft haben, haben diese vielleicht schon in dreifacher Ausfertigung: als VHS, als DVD und als Blu-ray, manchmal kommt auch noch eine Special Edition dazu. Die Filmindustrie weiß, wie sie den Leuten das Geld aus der Tasche zieht.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Kommentar: 4K - endlich echtes Kino" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

4 Kommentare

  • _Macromonium_ schrieb Uhr
    AW: Kommentar: 4K - endlich echtes Kino

    Ob 720p nun für 42" ist natürlich subjektiv. Aber der Unterschied zw. 1080p und 720p ist defintiv bemerkbar. Die Pixelanzahl steigt um das 2,25-Fache bei diesem Schritt!

    Aber 4K wird wohl unter grob geschätzt 60" denke ich mal keinen Sinn machen. Außer man hockt 2m davor - was dann jedoch wieder keinen Sinn macht bei der Bildschirmgröße.

    Daher trifft's der Satz des Artikels auf den Punkt, der dem Ganzen erst mal eine Tauglichkeit für Kino-Flair attestiert, mehr aber erst mal nicht.
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Kommentar: 4K - endlich echtes Kino

    ... 720p schon ... bis 42" .... Ich weiß ja nicht. Habe auch einen 42 Zoll Fernseher und habe schon den Eindruck einer spürbaren Unterschied zu erleben wenn ich zwischen 720 und 1080 hin und her wechsel. Mag allerdings sein, dass mir hier mein Unterbewusstsein einen Streich spielt und ich einfach unbewusst "mehr" direkt mit "besser" verbinde. Gibt es noch mehr Meinungen zu dem Thema? Würde mich interessieren :)
  • OxKing schrieb Uhr
    AW: Kommentar: 4K - endlich echtes Kino

    Komische Beitrag. Direkt finanzierter Werbeartikel vom Consumer Electronik Indusrieverband? Ich habe bislang nichtmal Full HD, und bin mit 720p schon zufrieden. Für mich bis 42" auch ausreichend. Der größte Vorteil von Bluray ist ja nicht mal die Auflösung sondern die einheitliche Wiedergabegeschwindigkeit. Auch wenn das bei den meist schlechten DVD umsetzungen wegen des PAL Speedups oft für Frust bei der Deutschen Tonspur sorgt. Apropos Umsetzungen. Die meisten Filme bieten nicht mal die Rechtfertigung diese auf Bluray zu kaufen, weil sie nicht vernünftig neu abgescannt wurden, und nicht mal wirklich 720p bieten. Und da soll mir 4K Ultra Trallala HD Verkauft werden? Nein Danke.
  • Zack schrieb Uhr
    AW: Kommentar: 4K - endlich echtes Kino

    Ich habe mir erst dieses Jahr ein Oberklasse LCD Gerät von Toshiba gegönnt und sitze 3m vom Gerät entfernt. In meine Wohnwand passt kein Gerät größer als 46“. Ich glaube nicht, dass ich umziehe oder mir ein neues Haus baue, damit ich ein riesiges 4K Gerät in mein Heimkino rein bekomme. Wie stellen sich die Hersteller das vor? Es gibt physikalische Grenzen. Meine enden an der Wohnzimmerwand.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Mehmet Toprak
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by