Ein Mittel gegen das TV-Einerlei

Kommentar: 4K - endlich echtes Kino

Der digitale Kinostandard "4K" könnte in den nächsten Jahren den HD-Standard ablösen. Die Hersteller beginnen bereits, den neuen Standard bei Displays und Kameras zu bewerben. Die neue Technik könnte zum ersten Mal echtes Kinofeeling ins Wohnzimmer bringen.

?
?

Canons Spiegelreflexkamera EOS-1D C arbeitet schon mit der hohen 4K-Auflösung. (Foto: Canon)
Canons Spiegelreflexkamera EOS-1D C arbeitet schon mit der hohen 4K-Auflösung. (Foto: Canon)
Werbung

Kaum haben sich die Verbraucher an ihren Full-HD-Fernseher gewöhnt, kündigt sich schon der nächste Standard an. Der digitale Kinostandard "4K" soll demnächst auch im Wohnzimmer Einzug halten. Ein Film auf einer Blu-ray hat eine Auflösung von 1920 × 1080 Pixeln. Bei 4K sind es 3840 x 2160 Pixel. Keine Frage: Bei dieser Auflösung kommt der Kinoabend zu Hause dem echten Kino schon ziemlich nahe und Filmfans freuen sich darauf - vorausgesetzt, das passende Equipment steht zur Verfügung. Pixel kann man eben nie genug haben.

Unterhaltungselektronik-Riesen wie Sony beginnen schon mit der Vermarktung des neuen Standards, der bei Sony "4K Ultra HD" heißen soll. Kamerahersteller liefern erste Kameras mit der 4K-Auflösung, wie beispielsweise Canon mit den Cinema EOS-Modellen oder der EOS-1D C. Sogar die kleine Actionkamera Hero 3 von Gopro beherrscht schon die Kinoauflösung, wenn auch nur bei einer Bildrate von 15 fps. Neue Videoschnittprogramme wie Power Director 11 von Cyberlink haben sich auch schon auf 4K eingestellt.



Forum