Unterwegs Pandora unsicher machen

Borderlands Legends: Ableger für iOS angekündigt

Publisher 2K Games hat offiziell eine tragbare Borderlands-Version für iOS-Geräte angekündigt. Serienkenner dürfen sich auf die Rückkehr der vier Kammerjäger aus dem ersten Teil des Rollenspiel-Shooters freuen. Erstmalig dürfen die vier Charaktere simultan gesteuert werden.

?
?

Borderlands Legends: Erste Screenshots - Ab Ende Oktober darf auch unterwegs Pandora unsicher gemacht werden. (Bild: 2K Games)
Ab Ende Oktober darf auch unterwegs Pandora unsicher gemacht werden. (Bild: 2K Games)

Borderlands Legends

  • Bild 1 von 6
  • Bild 2 von 6
  • Bild 3 von 6
  • Bild 4 von 6
  • Bild 5 von 6
  • Bild 6 von 6

Bald dürfen Fans des Rollenspiel-Shooters auch unterwegs Skags, Banditen und Psychos ins virtuelle Jenseits befördern. Serienuntypisch wird in Borderlands Legends in isometrischer Draufsicht statt Ego-Perspektive geballert, was das Zeug hält. Ebenfalls anders als in den stationären Versionen ist die Möglichkeit, die Kontrolle über alle vier Vault Hunter gleichzeitig zu übernehmen. Angeblich sollen so einzigartige Kombinationen möglich sein.

Werbung

Vom Leveln und Looten

Mit dem Scharfschützen Mordecai, dem Soldaten Roland, der Sirene Lilith und dem Berserker Brick kommen im tragbaren Borderlands die Haudegen des ersten Teils zum Einsatz. Jeder einzelne Charakter des Quartetts wird mit drei Action-Skills starten. Zudem wird es sechs weitere Aktionsfähigkeiten geben, die in fünf Stufen ausbaubar sind.

Anzeige

Legends setzt wie das große Vorbild auf eine hübsche Welt im Comic-Look, die allerdings nicht frei erkundbar sein wird. Der Spieler stellt sich in zufällig generierten Missionen unzähligen Gegnerwellen, um neue Waffen, Credits und weitere Gegenstände "looten" zu können. Credits dürfen dann vom Spieler für Skills und besondere Waffen, welche fast in unbegrenzter Anzahl zur Verfügung stehen, investiert werden.

Borderlands Legends erscheint am 31. Oktober exklusiv für iOS-Geräte. Die Versionen für iPhone und iPod touch werden ungefähr 5 US-Dollar kosten, iPad-Besitzer müssen ein wenig tiefer in die Tasche greifen, rund 7 US-Dollar soll die iPad-Version des portablen Ablegers kosten. Bedauerlicherweise wurde noch kein Mehrspieler-Modus angekündigt.

Mehr zum Thema »

Testberichte zu den erwähnten Produkten

Apple iPhone 5
Bestes Angebot bei:
oneado.de
für 405.50
Apple iPhone 5 im Test

Wie schlägt sich das neue Apple iPhone 5 im Test? Das iPhone 5 bietet ein größeres Display als seine Vorgänger, einen schnelleren Prozessor und den neuen Mobilfunkstandard LTE. Aber reicht das, um erneut den Smartphone-Thron zu erklimmen? ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Apple iPad 4
Bestes Angebot bei:
OTTO
für 375.94
Apple iPad 4 im Test

Das neue iPad 4 von Apple lässt sich äußerlich nur anhand des Lightning-Anschlusses vom Vorgängermodell unterscheiden. Unterhalb des Retina-Displays verbaut Apple nun aber den neuen A6X-Chip, der für doppelt so viel Leistung sorgen soll. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema