Sie sind hier:
 

iPad mini, Retina-MacBook, iMacs: Zusammenfassung des Apple-Events
Live Berichterstattung aus Hamburg

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Apple lädt zu seinem zweiten Media-Event in diesem Jahr nach San José. Nach der Enthüllung des iPhone 5 und neuer iPod-Modelle im September rechnet die Branche nun damit, dass Apple eine Mini-Version seines Tablet-PCs iPad enthüllen wird. Das iPad Mini soll 7-Zoll groß sein. Apple-Gründer Steve Jobs bezeichnete solche Geräte 2010 noch als "Totgeburten". Netzwelt verfolgt für Sie von Hamburg aus das Apple-Event und versorgt Sie live mit allen Neuigkeiten und Bildern.

Apple lädt zu seinem zweiten Media-Event in diesem Jahr nach San José. Nach der Enthüllung des iPhone 5 und neuer iPod-Modelle im September rechnet die Branche nun damit, dass Apple eine Mini-Version seines Tablet-PCs iPad enthüllen wird. Das iPad Mini soll 7 Zoll groß sein. Apple-Gründer Steve Jobs bezeichnete solche Geräte 2010 noch als "Totgeburten". Netzwelt verfolgt für Sie von Hamburg aus das Apple-Event und versorgt Sie live mit allen Neuigkeiten und Bildern.

Apple MacBook Pro 13 Zoll Retina

Zurück XXL Bild 1 von 4 Weiter Bild 1 von 4
Apple stellte im kalifornischen San Jose das neue MacBook mit 13 Zoll großem Retina-Display vor. (Bild: Apple.com) (Quelle: Apple.com)

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    Ganz ehrlich? Wenn ich das alles so lese, dann bin ich froh, dass ich mich mittlerweile weitgehend aus dem "Apple-Universum" verabschiedet habe. Zumindest was die Rechner angeht.

    Dass der iMac früher oder später an die übrige Produktpalette angepasst wird, war mir schon klar, als das erste MacBook Air veröffentlicht wurde. Ist also genauso eine "Überraschung" wie das iPad Mini. War ja offensichtlich, dass man alles daran setzt, das Teil so dünn wie möglich zu machen - was ich ziemlich unsinnig finde...

    Bei einem Mobilgerät lasse ich mir das ja noch gefallen, aber bei einem stationären Rechner? Das hat eigentlich nur zur Folge, dass der Dekstop-Mac nun genauso "verkapselt" daherkommt wie die mobilen Macs. Sprich: Nun lässt sich immer weniger selbst daran was machen, und Apple setzt vermehrt auf die Bindung an den eigenen Support. Dass das optische Laufwerk auch wegfällt, ist ebenfalls keine Überraschung. Und dass der iMac mit "reichlich Schnittstellen" bestückt ist, ist doch auch eher ein Witz, oder? Das Gerät ist genauso spärlich ausgestattet wie die Vorgänger. Und wenn man ein bisschen mehr Peripherie benutzt, kann man gleich wieder seinen Spaß mit etlichen Hubs haben... Glaubt mir, ich spreche da aus Erfahrung.

    Na ja, und der neue Mac Mini ist preislich nach wie vor völlig übertrieben...

    Was die neuen MBPs angeht, kann ich auch nur mit den Augen rollen. :rolleyes: Knapp 1800€ für das Basis-Modell und sage und schreibe über 2000€ für die größere Variante? :eek: Damit hievt Apple das MacBook Pro wieder dahin, wo es noch stand, als das weiße MacBook als Einsteiger-Mac galt: ins obere Preissegment. Man kann jetzt davon ausgehen, dass das Air nun den mobilen Einstiegs-Mac darstellt.

    iPad 4? iPad Mini? Geschenkt! Die Geräte können auch nicht mehr als die Vorgänger, und wenn man dann noch bedenkt, dass Apple mittlerweile seine Software (und damit meine ich sowohl iOS als auch OS X) immer weiter "runterwirtschaftet", dann ist das softwareseitige Alleinstellungsmerkmal nicht wirklich ein Qualitätsnachweis.

    Das letzte gescheite OS X war definitiv "Snow Leopard". Das hatte irgendwie noch den "alten Spirit" und die alte Qualität. Mit Lion haben bei mir die Probleme angefangen, zumal es für mich keine sinnvolle Weiterentwicklung ist, dem System immer mehr iOS-Funktionen zu spendieren. Von den Stabilitätsproblemen mal abgesehen.

    Sorry, das sollte jetzt kein Apple-Bashing werden! Aber wenn ich mir (als langjähriger und eigentlich immer begeisterter Mac-User) die Entwicklung bei Apple so anschaue, dann kann ich nicht anders als enttäuscht zu sein.

    Was Desktop-Rechner angeht, setze ich jetzt wieder ausschließlich auf Selbstbau-PCs, weil ich mich nicht an einen bestimmten Support binden will, wenn es nicht unbedingt sein muss. Und was mobile Geräte angeht, sind die Cupertino-Produkte schon lange nicht mehr das Non-Plus-Ultra.

    P.S.: @Mods

    Ihr könnt mein Posting auch gerne in den Zusammenfassungs-Thread verschieben! War anscheinend zu ungeduldig mit meinem Beitrag... ;-)
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
36321
iPad mini, Retina-MacBook, iMacs: Zusammenfassung des Apple-Events
iPad mini, Retina-MacBook, iMacs: Zusammenfassung des Apple-Events
Apple lädt zu seinem zweiten Media-Event in diesem Jahr nach San José. Nach der Enthüllung des iPhone 5 und neuer iPod-Modelle im September rechnet die Branche nun damit, dass Apple eine Mini-Version seines Tablet-PCs iPad enthüllen wird. Das iPad Mini soll 7-Zoll groß sein. Apple-Gründer Steve Jobs bezeichnete solche Geräte 2010 noch als "Totgeburten". Netzwelt verfolgt für Sie von Hamburg aus das Apple-Event und versorgt Sie live mit allen Neuigkeiten und Bildern.
http://www.netzwelt.de/news/94106-ipad-mini-retina-macbook-imacs-zusammenfassung-apple-events.html
2012-10-23 20:32:08
News
iPad mini, Retina-MacBook, iMacs: Zusammenfassung des Apple-Events