Bezahl-Funktion in Deutschland ab sofort verfügbar

Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

Facebook hat nun auch in Deutschland die Bezahl-Funktion für Posts eingeführt. Ab sofort haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Statusmeldung mithilfe einer Finanzspritze prominent im Newsfeed ihrer Freunde zu platzieren.

?
?

Auch in Deutschland ist es nun möglich Posts durch Bezahlung hervorzuheben. (Bild: Screenshot Facebook)
Auch in Deutschland ist es nun möglich, Posts durch Bezahlung hervorzuheben. (Bild: Screenshot Facebook)

Anfang Oktober testete Facebook die Bezahl-Funktion für Statusmeldungen in den USA. Nun sind kostenpflichtige Posts auch hierzulande im Sozialen Netzwerk zu finden. Klicken Nutzer nun nach dem Schreiben einer Statusmeldung auf "Posten" werden sie gefragt, ob sie sich einen gut sichtbaren Platz im Newsfeed ihrer Freunde sichern wollen. 

Werbung

Posts hervorheben für 4,87 Euro

Bestätigt der Nutzer dies, werden ihm zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten angezeigt sowie der Preis. 4,87 Euro muss der Anwender nun für einen prominenten Platz über PayPal, Handyrechnung, Kreditkarte oder auch Lastschriftverfahren locker machen. Preisabstufungen gibt es nicht.

Dieser Dialog wird jedoch nur beim ersten Post nach der Einführung der Bezahl-Funktion angezeigt. Danach wird der Anwender lediglich durch den Punkt "Hervorheben" unter der Statusmeldung auf die Werbemöglichkeit hingewiesen. Auch die Reichweite älterer Mitteilungen lässt sich so nachträglich vergrößern.

Facebook zufolge sollen bezahlte Posts bis zu vier Mal mehr von Bekannten gesehen werden. Im Newsfeed der Freunde wird eine finanzierte Statusmeldung mit dem Zusatz "gesponsert" versehen.

Mehr zum Thema »