Sie sind hier:
 

Facebook: Prominente Post-Platzierung kostet knapp 5 Euro Bezahl-Funktion in Deutschland ab sofort verfügbar

SHARES

Facebook: Ab sofort kostet eine prominente Platzierung im Newsfeed der Freunde auch in Deutschland Geld. Das Soziale Netzwerk bietet Nutzern nun die Möglichkeit, ihre Statusmeldungen mit knapp fünf Euro zu sponsern.

Facebook hat nun auch in Deutschland die Bezahl-Funktion für Posts eingeführt. Ab sofort haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Statusmeldung mithilfe einer Finanzspritze prominent im Newsfeed ihrer Freunde zu platzieren.

Auch in Deutschland ist es nun möglich, Posts durch Bezahlung hervorzuheben. (Quelle: Screenshot Facebook)

Anfang Oktober testete Facebook die Bezahl-Funktion für Statusmeldungen in den USA. Nun sind kostenpflichtige Posts auch hierzulande im Sozialen Netzwerk zu finden. Klicken Nutzer nun nach dem Schreiben einer Statusmeldung auf "Posten" werden sie gefragt, ob sie sich einen gut sichtbaren Platz im Newsfeed ihrer Freunde sichern wollen.

Posts hervorheben für 4,87 Euro

Bestätigt der Nutzer dies, werden ihm zahlreiche Zahlungsmöglichkeiten angezeigt sowie der Preis. 4,87 Euro muss der Anwender nun für einen prominenten Platz über PayPal, Handyrechnung, Kreditkarte oder auch Lastschriftverfahren locker machen. Preisabstufungen gibt es nicht.

Dieser Dialog wird jedoch nur beim ersten Post nach der Einführung der Bezahl-Funktion angezeigt. Danach wird der Anwender lediglich durch den Punkt "Hervorheben" unter der Statusmeldung auf die Werbemöglichkeit hingewiesen. Auch die Reichweite älterer Mitteilungen lässt sich so nachträglich vergrößern.

Facebook zufolge sollen bezahlte Posts bis zu vier Mal mehr von Bekannten gesehen werden. Im Newsfeed der Freunde wird eine finanzierte Statusmeldung mit dem Zusatz "gesponsert" versehen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Facebook: Prominente Post-Platzierung kostet knapp 5 Euro" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

5 Kommentare

  • reshad schrieb Uhr
    AW: Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

    ich habe einmal 5,59 bezalht , die vogeln wollen jedes mal geld..was fur ein scheiss,diese verkackte sache kann man nicht löschen oder ändern?
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

    ... 5 euro nur einmalig? Nein, die müssen für jeden erstellten Eintrag bezahlt werden, den man zusätzlich promoten möchte.
  • fb nutzerin schrieb Uhr
    AW: Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

    Zahlt man diese 5 euro nur einmalig?
  • ge0rge schrieb Uhr
    AW: Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

    die gesponsorten Einblendungen auf der rechten Seiten werden von Adblock+ rausgefiltert... diese finanzierten Statusmeldungen dann auch? Mal getestet? ;-)
  • Frank Drews schrieb Uhr
    AW: Aufmerksamkeit für 5 Euro: Facebook führt bezahlte Posts ein

    Preis von 4,87 €? So weit ich weiß hängt der Preis von der Anzahl der Freunde bzw. der Zielgruppe ab, für die der Beitrag sichtbar ist.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autorin
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by