Sie sind hier:
 

Asus PA248Q im Test 24 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, 4 USB-3.0-Anschlüsse

SHARES

Mit dem PA248Q hat Asus einen hochwertigen Monitor im Angebot. Den Nutzer erwarten ein beweglicher Bildschirm, ein hochwertiges IPS-Panel und eine umfangreiche, aber trotzdem unkomplizierte Bedienung.

Mit dem PA248Q versucht sich Asus als Hersteller von High-End-Monitoren für professionelle Anwender. Der Bildschirm wird in der Fabrik vorkalibriert, verfügt über große Blickwinkel und zeigt sich sehr beweglich.

Asus PA248Q

Hochwertiges Display mit guten Einstellungen

Das 24 Zoll große Display des Asus PA248Q verfügt über ein Seitenverhältnis von 16:10. Die maximale Auflösung der Anzeige liegt bei 1.920 x 1.200 Pixeln. Der Hersteller gibt das Kontrastverhältnis mit 1.000:1 an. Die Reaktionsgeschwindigkeit soll bei sechs Millisekunden liegen und die Helligkeit bis 300 Candela pro Quadratmeter reichen.

Das IPS-Panel des PA248Q verfügt über eine große Blickwinkelstabilität. Die Betrachtungswinkel liegen in etwa bei den von Asus angegebenen 178 Grad. Die Hintergrundbeleuchtung stellen LEDs sicher.

Asus wirbt damit, dass der PA248Q den sRGB-Farbraum zu 100 Prozent und den NTSC-Farbraum zu 72 Prozent abdeckt. Im Test überzeugt das Display mit einer sehr klaren und kräftigen, aber trotzdem natürlich wirkenden Farbwiedergabe. Das Schwarz wirkt sehr satt und das Weiß durchgehend leuchtend hell. Der Farbverlauf erscheint einwandfrei und schon geringste Farbunterschiede lassen sich erkennen.

Pixelfehler, ein Moiré-Effekt oder andere Mängel sind nicht festzustellen - Verzerrungen fallen nur bei genauer Betrachtung des Testbilds in sehr geringem Umfang auf. Stattdessen überzeugt der PA248Q mit einem großen Kontrastumfang, einer sauberen Geometrie und einer perfekten Konvergenz, die für einen sehr schnellen Bildaufbau sorgt. Das Display arbeitet insgesamt mit hoher Geschwindigkeit und schaltet zum Beispiel bei Bewegungen die einzelnen Pixel sehr schnell wieder ab, so das kein Nachleuchten zu erkennen ist. Schrift lässt sich auf der Anzeige angenehm lesen.

Asus PA248Q im Test

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Bereits im Werk wird der 24 Zoll große Bildschirm mit IPS-Panel kalibriert. (Bild: netzwelt)

Der PA248Q hält mehrere praktische Hilfsmittel für Grafiker bereit. Auf der unteren und rechten Innenseite des Rahmens, befindet sich direkt neben dem Bild ein Zentimetermaß. Hinter dem Namen "QuickFit Virtual Scale" verbergen sich Hilfslinien-Raster in Zentimetern und Zoll, ein Gitternetz für den goldenen Schnitt sowie Größenvorlagen für typische Bild- und Dokumentengrößen wie A4, Brief, 8 x 10, 5 x 7, 4 x 6, 3 x 5 und 2 x 2.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Jarmenkell eiman kadi schrieb Uhr
    AW: Vorkalibrierter IPS-Monitor: Asus PA248Q im Test

    Haha echt genial
Infos zum Artikel
Autor
Jan Johannsen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick