Technische Details enthüllt

Asus Padfone 2: Highend-Handy unterstützt alle deutschen LTE-Netze

Asus hat in Mailand das Padfone 2 vorgestellt. Der Nachfolger des Tablet-Smartphone-Hybriden beeindruckt nicht nur durch seine Wandelbarkeit, sondern auch durch seine Highend-Ausstattung sowie eine umfassende LTE-Unterstützung. Nachbessern muss Asus lediglich beim Android-Betriebssystem. Das zeigen die nun veröffentlichten technischen Daten.

?
?

Das Asus Padfone 2 ist ein echter Technologieträger. (Bild: Asus)
Das Asus Padfone 2 ist ein echter Technologieträger. (Bild: Asus)

Das erste Asus Padfone war technisch nicht herausragend, sondern sorgte durch das ungewöhnliche Konzept für Aufmerksamkeit. Das Asus Padfone 2 dagegen ist ein echtes Highendmodell: Es bietet ein 4,7 Zoll großes HD-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Dank der verwendeten Super IPS+-Displaytechnik erreicht der Bildschirm eine maximale Leuchtstärke von 550 Nit - eine Leuchtstärke, die sonst nur HD-Fernseher bieten. Durch diese extreme Helligkeit soll sich der Bildschirm auch bei Sonneneinstrahlung noch perfekt ablesen lassen.

Asus Padfone 2

  • Bild 1 von 8
  • Bild 2 von 8
  • Bild 3 von 8
  • Bild 4 von 8
  • Bild 5 von 8
  • Bild 6 von 8
  • Bild 7 von 8
  • Bild 8 von 8

Werbung

Als Prozessor kommt der Snapdragon S4 Quad-Core-Chipsatz von Qualcomm zum Einsatz, er taktet mit 1,5 Gigahertz und wird unterstützt vom Grafikprozessor Adreno 320 sowie zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Die Kamera löst mit 13 Megapixeln aus und der nicht wechselbare Akku bietet eine Kapazität von 2.140 Milliamperestunden. Dies soll für eine maximale Sprechzeit von 16 Stunden reichen, in Kombination mit dem Tablet-Dock sollen sogar 36 Stunden mit einer Akkuladung erreichbar sein.

Anzeige

Padfone 2 unterstützt alle deutschen LTE-Netze

Natürlich bietet das Padfone 2, wie es sich für ein Highend-Gerät gehört, auch Unterstützung für die neue Nahfunktechnik NFC und den neuen Mobilfunkstandard LTE. Gute Nachricht für deutsche Fans: Alle drei hierzulande relevanten LTE-Frequenzen werden vom Asus Padfone 2 unterstützt. Damit kann das Mobiltelefon sowohl im LTE-Netz der Deutschen Telekom als auch in Netzen der Konkurrenten Vodafone und O2 genutzt werden. Einschränkungen wie beim iPhone 5 auf eine Nutzung im städtischen Bereich gibt es nicht. Nachbessern muss Asus lediglich bei der Software: Hier kommt Android 4.0 zum Einsatz, ein Update auf Android 4.1 ist aber bereits in Arbeit.

Die unverbindliche Preisempfehlung von 799 Euro für die 32-Gigabyte-Version und 899 Euro für die Version mit 64-Gigabyte dürfte Asus-Fans zwar schocken, allerdings ist das Tablet-Dock gleich im Preis enthalten. Mit diesem können Sie das Padfone 2 in ein 10,1 Zoll großes Tablet verwandeln.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema