Wasserdicht, sturzfest und GPS

Outdoor-Kamera mit Orientierungssinn: Panasonic Lumix FT4 im Test

Die Lumix FT4 von Panasonic übersteht nicht nur Tauchgänge und Stürze, sondern weiß dank ihres GPS-Empfängers auch immer, wo sie sich gerade befindet. Zur outdoortauglichen Ausstattung gehören darüber hinaus ein Kompass, ein Barometer und ein Höhenmesser, die bei der Orientierung in der Natur helfen können.

?
?



Panasonic Lumix FT4: Die Panasonic Lumix FT4 ist wasserdicht, sturzfest und frostsicher. Zusätzlich verfügt sie über ein GPS-Modul, einen Kompass, einen Höhenmesser und ein Barometer. Zum Video: Panasonic Lumix FT4

Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Wasserdicht, stoßfest und frostsicher
  2. 2Angenehme Bedienung, aber nicht für Handschuhe geeignet
  3. 3Gleiche Sensorgröße sorgt für ähnliche Bildqualität
  4. 4Robustes Gehäuse mit glatter Oberfläche
  5. 5Fazit
Werbung

Wasserdicht, stoßfest und frostsicher

Das Gehäuse der Panasonic Lumix FT4 ist nach Angaben des Herstellers bis zu einer Tauchtiefe von zwölf Metern wasserdicht und damit natürlich auch staubdicht. Zudem soll die Outdoor-Kamera Stürze aus einer Höhe von maximal zwei Metern unbeschadet überstehen und bis zu einer Temperatur von bis zu minus zehn Grad Celsius ohne Einschränkung funktionieren - üblich ist sonst eine Grenze von Null Grad.

Panasonic verbaut in der Lumix FT4 einen CCD-Bildsensor im Format 1/2,33 Zoll. Bei Kantenlängen von 6,17 x 4,55 Millimetern liefert er Fotos in einer maximalen Auflösung von 12,1 Megapixeln sowie Videos in Full-HD-Auflösung.

Das Objektiv der FT4 ist komplett im Gehäuse verbaut und ragt nicht aus diesem heraus. Es verfügt über einen 4,6-fachen Zoom, umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite von 28 bis 128 Millimetern. Die Linse verändert ihre Brennweite vergleichsweise langsam, der Autofokus arbeitet dagegen zügig. Ein optischer Bildstabilisator sorgt bei längeren Belichtungszeiten für einen ruhigen Bildausschnitt.

Panasonic Lumix FT4 im Test

  • Bild 1 von 6
  • Bild 2 von 6
  • Bild 3 von 6
  • Bild 4 von 6
  • Bild 5 von 6
  • Bild 6 von 6

Neben einer "intelligenten Automatik" bietet die Lumix FT4 dem Fotografen 19 Szenenprogramme und Effekte. Zusätzlich stehen eine Programmautomatik, ein 3D- und ein manueller Modus mit einer kleinen Spannbreite an Einstellungsmöglichkeiten zur Auswahl.

Der 2,7 Zoll große Bildschirm der Lumix FT4 verfügt nur über eine Auflösung von 230.000 Pixeln. Trotzdem lässt sich das Motiv auf dem reflexionsarmen Display gut erkennen. Die Anzeige leuchtet hell und weist große Blickwinkel auf.

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Entscheider Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...



Forum