4,7-Zoll-Display und 13-Megapixel-Kamera

Asus Padfone 2: Video enthüllt Hardware-Details und Design

Das Padfone 2 will Asus erst am 16. Oktober in Mailaind enthüllen, Chef Jerry Shen will die Fans aber offenbar nicht mehr länger auf die Folter spannen. Er zeigte dem TV-Sender Bloomberg TV India bereits vorab das Gerät und verriet zugleich, was das neue Padfone von seinem Vorgänger unterscheidet.

?
?

Asus Padfone 2 - Display - Das Padfone 2 bietet ein größeres Display. (Bild: evleaks via Twitter)
Das Padfone 2 bietet ein größeres Display. (Bild: evleaks via Twitter)

Am 16. Oktober stellt Asus das Padfone 2 in Mailand vor. Wer nicht darauf warten will, kann sich nun bei YouTube vorab einen ersten Eindruck vom Gerät machen. Asus-Chef Jerry Shen zeigte sich in einem Interview mit Bloomberg TV India redselig und hielt das Padfone 2 in die Kamera.

Werbung

Unterschiede zum Vorgänger gibt es hauptsächlich beim Display: Dieses misst nun 4,7 anstatt wie bislang 4,3 Zoll und bietet eine HD-Auflösung. Der Bildschirm des aktuellen Padfone löst dagegen nur mit 960 x 540 Pixeln auf. Zudem verbaut Asus auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Kamera anstelle eines 8-Megapixel-Modells.

Änderungen auch beim Design

Auch das Design hat Asus verändert: Das Padfone 2 wird einfach in die Tablet-Docking-Station gesteckt, die bislang verwendete Klappe entfällt. Das Tablet-Dock ist zudem leichter und dünner als bisher.

Asus Padfone 2

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Inzwischen wurde das Bloomberg-Video aber bei YouTube gesperrt. Bloomberg ist allerdings nicht das einzige Medium, dass vorab das Padfone 2 zu Gesicht bekommen hat. Der Twitter-Nutzer evleaks hat eine Reihe mutmaßlicher Pressefotos des neuen Padfone 2 ins Netz gestellt. Evleaks hatte zuletzt das Nokia Lumia 920 und das Nokia Lumia 820 vorab enthüllt.

Einen Kurztest des ersten Asus Padfone finden Sie hier auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Festplatte Samsung HomeSync Android-Mediaplayer mit Festplatte

HomeSync bringt Full HD-Inhalte aufs TV-Display, dient als Verteil- und Synchronisationsstation. Eingebaut in den Media Hub ist auch eine Festplatte.