Sie sind hier:
 

Samsung WB750 im Test 24 Millimeter Weitwinkel, BSI-CMOS-Sensor

SHARES

Die Kompaktkamera Samsung WB750 wirft vor allem ihr Objektiv mit 18-fachem Zoom für sich in den Ring. Bei weiteren Merkmalen bewegt sie sich auf Durchschnittsniveau und weist einen deutlichen Mangel auf.

Mit ihrer großen Brennweite bietet sich die Samsung WB750 unter anderem als flexibler Begleiter auf Reisen an. Die Kompaktkamera soll zudem von einem rückseitig belichteten Bildsensor profitieren und erlaubt auch manuelle Einstellungen.

Samsung WB750

Große Brennweite

Das Objektiv der Samsung WB750 verfügt über einen 18-fachen Zoom. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite von 24 bis 432 Millimetern. Die Linse bewegt sich zügig, wobei die einzelnen Schritte recht groß ausfallen. Ein optischer Bildstabilisator sorgt auch bei großen Brennweiten für einen ruhigen Bildausschnitt. Der Autofokus arbeitet schnell, stellt Motive aber trotzdem langsamer scharf als System- oder Spiegelreflexkameras.

Als Bildsensor verbaut Samsung einen rückseitig belichteten CMOS-Chip im 1/2,3-Zoll-Format in der WB750. Er verfügt über eine Fläche von 6,17 x 4,55 Millimetern und eine Auflösung von 12,5 Megapixeln, die auch für Videos im Full-HD-Format ausreicht.

Die WB750 stellt dem Nutzer zahlreiche automatische, aber auch drei halbautomatische Aufnahmeprogramme und ein manuelles zur Auswahl. Hinter der Bezeichnung "Smart" verbirgt sich die Vollautomatik, darüber hinaus stehen ein Panorama-Assistent und zwölf Szenenprogramme zur Auswahl. In der Programm-, Zeit- und Blendenautomatik sowie dem manuellen Modus kann der Fotograf die Belichtungsseinstellungen selbst anpassen.

Samsung WB750 im Test

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
Das Objektiv verfügt über einen 18-fachen Zoom. Umgerechnet ins Kleinbildformat reicht die Brennweite von 24 bis 432 Millimeter. (Bild: netzwelt)

Der drei Zoll große Bildschirm der WB750 dient als Sucher und zur Bildwiedergabe. Er verfügt über eine kleine Auflösung von 480 x 320 Pixeln, die aber noch zur Auswahl eines Bildausschnitts ausreicht. Die Betrachtungswinkel fallen ebenfalls klein aus, bereits nach rund 45 Grad verdunkelt sich die Anzeige komplett und ist nicht mehr zu erkennen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Samsung WB750 im Test" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

1 Kommentar

  • Murdo schrieb Uhr
    AW: Kompaktkamera mit 18-fachem Zoom: Samsung WB750 im Test

    Welche Kamera mit besserer Bildqualität (größerem Sensor) würde sich denn in dem Preissegment anbieten? Der Zoom ist mir nicht so wichtig. Bisher hatte ich die Nikon P310(etwas teuer) oder die Canon Powershot 220 im Auge.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Jan Johannsen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by