Sie sind hier:
 

Sicherheitslücken in neusten Chrome- und Firefox-Versionen
Auch Thunderbird aktualisiert

von Stephan Porada Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die gestern entdeckte Sicherheitslücke von Firefox 16 wurde geschlossen. Mozilla veröffentlichte wie versprochen eine neue Version, in der nicht mehr auf Nutzerdaten zugegriffen werden kann.

Die Sicherheitslücke in der 16. Version von Firefox wurde mit einem Update behoben. Wie verkündet, aktualisierte Mozilla den Browser auf Version 16.0.1 und schloss somit die Lücke. Auch Thunderbird, Firefox 10 und SeaMonkey wurden aktualisiert.

Sicherheitslücken in Firefox und Chrome entdeckt.

Das Update vom 12. Oktober finden Sie am Ende des Artikels.

Eigentlich sollte die gestern veröffentlichte Version von Firefox noch sicherer sein als ihr Vorgänger, dennoch wurde nun eine Sicherheitslücke in dieser gefunden. Die Version wurde daher aus dem Netz genommen.

“Die Anfälligkeit erlaubt es einer manipulierten Website möglicherweise, die von einem Nutzer besuchten Sites zu ermitteln oder auf die URL oder die URL-Parameter zuzugreifen”, schreibt Michael Coates, Direktor für SecurityAssurance bei Mozilla. Jedoch gebe es noch keine Anzeichen dafür, dass die Schwachstelle schon ausgenutzt würde.

Um das Risiko von Angriffen auf Firefox Nutzer zu verringern, gingen die Entwickler jedoch so weit, die aktuelle Version als Download zurückzuziehen. Auf der offiziellen Seite ist nun nur noch die Version 15 herunterladbar.

Mozilla arbeitet schon an einem Fix, der die Sicherheitslücke schließen soll. Dieser soll im Laufe des Tages online gehen, so dass die aktuellste Version wieder sicher herunterladbar ist. Nutzern der Firefox 16-Version wird geraten, ein Downgrade durchzuführen. Alternativ können sie auch auf ein automatisches Update warten.

Auch Chrome hat Sicherheitslücken

In der aktuellsten Version von Googles Browser Chrome wurde gestern eine Sicherheitslücke entdeckt. Die Lücke wurde von einem Hacker, der sich selbst "PinkiePie" nennt, entdeckt. Er demonstrierte die Lücke im Rahmen des Pwnium Wettbewerbs, der von Google selbst ausgeschrieben wurde.

Schon 10 Stunden nach dem Wettbewerb und dem Aufzeigen der Sicherheitslücke wurde Chrome aktualisiert. Chrome ist nun auf dem neuesten Stand und die Sicherheitslücke gestopft.

Update 12. Oktober: Firefox 16.0.1 beseitigt Sicherheitslücke

Firefox 16 steht wieder zum Download bereit. Wie angekündigt, hat Mozilla eine korrigierte Version des Browsers veröffentlicht.

Die Version 16.0.1 beseitigt die Sicherheitslücke, bei der Angreifer Nutzerdaten auslesen konnten. Das Problem befand sich auch in der Langzeitversion Firefox 10, Thunderbird und SeaMonkey. Alle drei Programme wurden aktualisiert und sind wieder verfügbar.

Kommentare zu diesem Artikel

Die gestern entdeckte Sicherheitslücke von Firefox 16 wurde geschlossen. Mozilla veröffentlichte wie versprochen eine neue Version, in der nicht mehr auf Nutzerdaten zugegriffen werden kann.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
36200
Sicherheitslücken in neusten Chrome- und Firefox-Versionen
Sicherheitslücken in neusten Chrome- und Firefox-Versionen
In der neuesten Version von Firefox wurde eine Sicherheitlücke entdeckt.
http://www.netzwelt.de/news/93974-sicherheitsluecken-neusten-chrome-firefox-versionen.html
2012-10-12 12:02:30
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/sicherheitsluecken-firefox-chrome-bildnetzwelt-16572.jpg
News
Sicherheitslücken in neusten Chrome- und Firefox-Versionen