Sie sind hier:
 

Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen
Ein Loblied auf die klassische Glühbirne

von Mehmet Toprak Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Wenn die Glühbirne verboten, aber die Alternative ein Fall für den Sondermüll ist, was bleibt dem einzelnen Bürger dann noch? Gibt es noch mehr Möglichkeiten oder ist es Zeit für ein wenig zivilen Ungehorsam und bürgerliches Aufbegehren?

Die Glühbirne hat ausgedient, in den Regalen der Händler liegen jetzt teure Energiesparbirnen. Doch sind die wirklich so gut, wie die Industrie uns erklärt? Natürlich nicht. Eine Verkehrte Netzwelt über ein Licht, das alle nur traurig macht - und manche sogar zum Amokläufer.

Das kalte Strahlen der Energiesparlampe.

Gestern habe ich zugeschlagen. Beim Elektrofachhändler meines Vertrauens habe ich zehn Glühbirnen à 25 Watt (klar), zehn Glühbirnen à 40 Watt (klar), zehn à 60 Watt (klar) sowie fünf à 100 Watt (matt) gekauft. Ich bin ein Glühbirnen-Liebhaber. Ich glaube, dass Glühbirnen besser sind als Energiesparbirnen. Aber Osram, Philips und die europäische Lampenmafia haben die EU reingelegt.

Sie haben den EU-Bürokraten wahrscheinlich einen windigen Test mit fünf Glühbirnen als wissenschaftliche Studie untergejubelt. Die eigentliche Wahrheit verflüchtigte sich so wie die giftigen Quecksilberdämpfe der Energiesparlampen. Die Quecksilberdämpfe haben wohl auch das gesunde Urteilsvermögen so mancher Öko-Experten geschädigt.

Energiesparer der ersten Stunde

Damit jetzt kein Missverständnis aufkommt. Ich bin ein Energiespar-Freak der ersten Stunde. Ich habe schon Energiesparbirnen in die Fassung geschraubt, als die geschniegelten EU-Karrieristen noch im Sandkasten herumgestolpert sind. Meine erste Energiesparbirne (15 Watt) habe ich vor vielleicht 25 Jahren erstanden. Danach wurde Zimmer für Zimmer und Fassung für Fassung mit Leuchtstoffbirnen ausgestattet. Wenn Gäste kamen, versäumte ich es nie einzuflechten, unter welch sparsamer Beleuchtung wir uns unterhielten. Zugegeben, das Licht aus den Stromsparfunzeln war nie besonders gastlich. Es war immer so kalt und bläulich. Ungefähr so anheimelnd wie ein leerer Krankenhausflur um 3 Uhr morgens.

Leuchtstofflampen mit warmem Licht

Nun erklären uns die Marketing-Manager der Lampenindustrie, dass das nur bei den alten Modellen so sei. Inzwischen gebe es eine neue Generation von Hightech-Lampen mit gemütlich warmer Farbtemperatur. Zuerst habe ich das sogar geglaubt und mir eine Energiesparbirne der neuesten Generation mit einer Farbtemperatur von 2700 Kelvin gekauft. Okay, das Licht ist nicht mehr ganz so schlimm wie ein Krankenhausflur um 3 Uhr morgens. Aber dem Vergleich mit einer klassischen Glühbirne hält auch die moderne Energiesparlampe nicht stand.

Nichts kommt dem Licht einer Glühbirne gleich.

Umweltfreundliche LED im Lamborghini

Die Leuchtstofflampen-Lobby argumentiert gerne mit der finanziellen Ersparnis. Sie meinen, ein Haushalt könne pro Jahr viel Geld sparen und werde aufgrund der steigenden Strompreise in Zukunft noch viel mehr Geld sparen können, wenn er nur überall die überteuerten Energiesparlampen reinschraubt. Dabei macht der Stromverbrauch der Beleuchtung eines Haushalts weniger als zwei Prozent des Gesamtverbrauchs aus. Das Argument mit der Ersparnis ist also ungefähr so, als würde Lamborghini behaupten, der neue Lamborghini Gallardo mit 700 PS sei wegen der stromsparenden LED-Beleuchtung im Handschuhfach besonders umweltfreundlich.

Wie steht es übrigens mit der Gesundheit? Gibt es nicht diese Untersuchungen, die sagen, dass Menschen, die sehr viel unter dem künstlichem Licht arbeiten, krank werden? Wundert mich nicht, dass zehn Stunden Arbeit unter dem gespenstischen Schein einer Leuchtstofflampe einen fix und fertig machen.

Amokläufer im Kaltlicht

Ich wage zu behaupten: Jede missratene Webseite ist unter dem kalt flackernden Licht einer Energiesparbirne entstanden. Jeder Produkt-Flop ist unter dem tristen Schein einer 11-Watt-Leuchtstofflampe ersonnen worden. Wahrscheinlich haben die Entwickler von Microsofts grandios gescheitertem Windows Vista auch nur Energiesparbirnen gehabt.

Und rasten die ganzen Amokläufer wirklich nur aus, weil sie zu viele Ego-Shooter am PC gespielt haben? Guckt mal, was die für eine Lampe neben dem PC stehen haben. Und überlegt mal, was die Quecksilberdämpfe mit dem jungen Gehirn machen. Das ist ein Teufelskreis: In der Schule bereiten die Lehrer ihren Unterricht unter dem Licht einer Leuchtstoffröhre im Lehrerzimmer vor. Das fahle Licht durchlöchert das Nervensystem der Lehrer mit 6000 Kelvin. Deshalb kommen die Pädagogen ganz entnervt und deprimiert in die Klasse. Der Frust schlägt sich in schlechtem Unterricht und in der schlechten Stimmung der Schüler nieder. Um den Frust los zu werden, setzen sich die Jugendlichen nachts an den PC und spielen Actionshooter - unentwegt flackernd bestrahlt vom blau-weißen Licht einer hässlichen Photonen-Schleuder. Da ist es nur noch ein kleiner Schritt zum Amoklauf.

Wie anders dagegen das volle, weiche, freundliche Licht einer 60 Watt-Glühbirne. Das ist fast so, als würde man in Wohlgefühl baden. Da können Schüler wieder entspannen und Lehrer wieder guten Unterricht machen. Da können alle wieder richtig produktiv arbeiten. So wie früher als Erfinder, Techniker und Ingenieure ihre großen Werke im Schein des glühenden Wolframdrahts geschaffen haben.

Denn ohne gutes Licht kann kein Erfinder eine Skizze machen, ohne gutes Licht kann der Ingenieur keine Platine löten. Geschweige denn einen USB-Stick richtig rum einstecken. Ohne Glühbirne gäbe es heute keine Computer. Und wahrscheinlich auch keine EU.

Darum wünschen wir der Glühbirne - egal, ob 40, 60 oder 100 Watt, ob matt oder klar - noch ein recht langes Leben und viele Schlupflöcher in der EU-Bürokratie…

Kommentare zu diesem Artikel

Wenn die Glühbirne verboten, aber die Alternative ein Fall für den Sondermüll ist, was bleibt dem einzelnen Bürger dann noch? Gibt es noch mehr Möglichkeiten oder ist es Zeit für ein wenig zivilen Ungehorsam und bürgerliches Aufbegehren?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Rammi schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Aber nur wenn Rammi zum radeln zu mir kommt :dow: Ach weist du...ein paar Pfunde vor dem Weihnachtsschmaus können schon noch runter. :D Nur das anschließen musst du machen,sonst fackel ich dir mit meinem treten noch die Bude ab.:rolleyes:
  • sarazena schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Die "Rammi-Initiative-Radeln-für-die-Erleuchtung"! Genial ;-) Aber nur wenn Rammi zum radeln zu mir kommt :dow:
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Die "Rammi-Initiative-Radeln-für-die-Erleuchtung"! Genial ;-)
  • Rammi schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Wenn die Glühbirne verboten, aber die Alternative ein Fall für den Sondermüll ist, was bleibt dem einzelnen Bürger dann noch? Ironie an Man stelle ein Fahrrad in die Wohnstube,schließe den Stromkreis mit dem Raum und strampelt was das Zeug hält. Bringt Strom und kräftige Muskeln.:D Ironie aus
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    ... die fenster öffnen und den raum für eine weile verlassen ... Ja, ähm, danke. Das ist auch der Tipp, den der Naturschutzbund ausgibt für den Fall, dass eine Energiesparlampe zu Bruch geht. "Nicht Staubsaugen" ist ein weiterer Tipp, da sich so das Quecksilber der Energiesparlampe im Raum verteilen könnte. Wer sich weiter mit dem Thema Energiesparlampen beschäftigen möchte, findet hier interessante Informationen zum Thema: www.nabu.de/themen/energie/energieeffizienz/10471.html Wer gerne herausfinden möchte, was diese "Verkehrte Netzwelt" überhaupt ist, der darf hier gerne mal schauen: www.netzwelt.de/verkehrte-netzwelt/index.html
  • derkevevin schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    ich glaube der verfasser dieses artikels sollte wenn das nächste mal eine energiesparlampe zu bruch geht, die fenster öffnen und den raum für eine weile verlassen lol.
  • mahnmanie schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Also ich habe gerade vor einigen Tagen meine alte Pendellampe (2001) die mit 4x35Watt Halogen-Stiften ihr Licht abgab. Nun verwendet sie 4x2,8Watt LED-Stifte (432Lumen; 3200Kelvin) die meiner Meinung nach sogar ein noch angenehmeres Licht verbreiten. Abgesehen vom hohen Anschaffungspreis und der Tatsache, dass noch dazu der Transformator gegen ein LED-Model ausgetauscht werden musste bin ich voll und ganz zufrieden, besonders wenn ich bedenke, dass ich nun weniger als die Hälfte an Strom verbrauche. Abschließend bleibt zu hoffen, dass die Lebensdauer nicht allzu gering ausfällt. Zum Thema: Das mit den Quecksilberdämpfen im Betrieb ist da noch das eine. Zusätzlich muss man bedenken was man alles beachten muss wenn eine Energiesparlampe durchbrennt oder gar zerbricht. - Nix mit in die Tonne, das ist Sondermüll. Nichts mit Schwerben mit dem Staubsauger wegsaugen, sonst wird der Beutel zu Sondermüll. Nicht einfach ne neue Lampe reindrehen, ersteinmal stundenlang das Zimmer entlüften ohne sich darin aufzuhalten. In Kinderzimmern besonders schlimm, da sollte dann je nach Größe 24-48Stunden kein Kind mehr drin schlafen. Und wenn man glaubt die sind doch Umweltfreundlich wegen des geringen energiebedarfes sollte mal schauen wieviel mehr Energie für die Herstellung benötigt wird, vom Quecksilber (Sondermüll) ganz zu schweigen
  • Unregistriert4538 schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Die Energiesparlampen von Aldi kann man vergessen. Habe mir zweimal mehrere gekauft. Alle von denen sind nach ein paar Monaten kaputt gegangen. Von 3 Philips Energiesparlampen hat nur eine knapp 15 Jahre gehalten. Die restlichen beiden gingen ebenso nach ein paar Monate kaputt. Seit vergangenem Jahr habe ich 3 Osram Energiesparlampen. Bis jetzt laufen diese noch. Trotzdem habe ich noch einen kleinen Vorrat an gewöhnlichen Lampen noch von früher. Bis 2016 kann man sich aber noch Halogenlampen kaufen. Eins dürfte aber jedem klar sein. Eine Energiesparlampe / Led Lampe verdienen die Hersteller deutlich mehr als an eine herkömlichen Lampe. Fehlt nur noch das uns die Eu demnächst die Lampen fürs Fahrrad, Kühlschrank, Nächmaschine und Backofen vorschreibt.
  • Ade Glühbirne schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Dem "Redakteur" rate ich Spaziergänge an frischer Luft und richtigem Sonnenschein, anstatt solche Texte zu schreiben.
  • slengfe schrieb Uhr
    AW: Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen

    Wenn hier behauptet wird, dass künstliches Licht Amokläufer hervorbringt, kann ich das Gegenteil nicht beweisen. Aber: Das Licht einer Energiesparlampe entspricht dem natürlichen Sonnenlicht viel eher als das der Glühbirne. Dieses ist im Naturvergleich viel zu rot. Daher frage ich mich, warum im Sommer nicht viel mehr Amokläufe zu verzeichnen sind, wenn wir doch dem kalten Sonnenlicht ausgesetzt sind!? Allerdings fehlt mir natürlich eine beweiskräftige Statistik, um die niedrigeren Amoklaufwerte für den Sommer zu bestätigen. Und noch eines: Die Menschen im Süden Europas empfinden das Licht der Energiesparbirne als viel angenehmer als wir es in Deutschland tun. Alles ein Frage der Sozialisation. Ich habe aber gerade keine Statistik parat, die beweist, dass es in Südeuropa mehr oder weniger Amokläufe gibt als in Deutschland. ;-)

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36136
Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen
Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen
Die Glühbirne ist verboten. Aber die Energiesparlampe ist ein Fall für den Sondermüll. Aber was steckt dahinter und was sind die Alternativen? Wie steht es eigentlich um den zivilen Ungehorsam?
http://www.netzwelt.de/news/93903-verkehrte-netzwelt-wahrheit-ueber-energiesparbirnen.html
2012-10-06 10:26:36
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/kalte-strahlen-energiesparlampe-bild-netzwelt-16498.jpg
News
Verkehrte Netzwelt: Die Wahrheit über Energiesparbirnen