Sie sind hier:
 
SHARES

Nikon Coolpix S800c im Kurztest Android 2.3 und zehnfacher Zoom

Nikon versucht sein Glück mit einer Kompaktkamera mit Android. Wir haben uns die Coolpix S800c auf der Photokina angeschaut und mit dem Konkurrenzmodell von Samsung verglichen.

Samsung hat mit seiner Galaxy Camera große Aufmerksamkeit erhalten, aber Nikon hatte schon zwei Wochen zuvor seine erste Android-Kamera Coolpix S800c angekündigt. Auf der Photokina hatte netzwelt die Gelegenheit, den kompakten Fotoapparat mit dem Smartphone-Betriebssystem in die Hand zu nehmen.

Kompaktkamera mit altem Smartphone-Betriebssystem

Nikon verbaut in der Coolpix S800c einen für Kompaktkameras typischen CMOS-Bildsensor im Format 1/2,3 Zoll. Bei Kantenlängen von 6,17 x 4,55 Millimetern liefert er Fotos mit einer maximalen Auflösung von 16 Megapixeln und Videos in Full-HD-Auflösung.

Nikon installiert auf der Coolpix S800c die schon etwas angestaubte Android-Version 2.3 Gingerbread, die aber trotzdem Zugriff auf eine Vielzahl an Foto- und Social-Media-Apps bietet. Ins Internet gelangt die Kamera nur per WLAN, überträgt Fotos jedoch auch per Bluetooth zu anderen Geräten. Mithilfe eines GPS-Empfängers bestimmt sie ihren Standort - was besonders für standortbezogene Apps praktisch ist.

Das Objektiv der Coolpix S800c verfügt über eine ins Kleinbildformat umgerechnete Brennweite von 25 bis 250 Millimetern. Das entspricht einem zehnfachen Zoom. Das Objektiv bewegt sich zügig und der Autofokus stellt Motive ausreichend flott scharf, aber überdurchschnittlich schnell sind beide nicht. Ein optischer Bildstabilisator sorgt bei längeren Belichtungszeiten und großen Brennweiten für weniger Unschärfen.

Nikon Coolpix S800c

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Auf den ersten Blick eine typische Kompaktkamera mit 10-fachem Zoom.

Programme, Software, Extras wie Gesichtserkennung, Formate

Der 3,5 Zoll große OLED-Touchscreen mit einer Auflösung von 819.000 Pixeln bietet ein klares und detailliertes Bild mit großen Betrachtungswinkeln. Das Display dient als Sucher und als Bedienelement der Coolpix S800c.

Samsung übertrifft diese Ausstattung in fast allen Punkten. Die Galaxy Camera verfügt über einen 4,8 Zoll großen Touchscreen, das Objektiv bietet einen 21-fachen Zoom, Android 4.1 Jelly Bean ist installiert und online geht die Kamera dank UMTS überall - entsprechende Netzabdeckung vorausgesetzt.

Seite 1/2
Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Autor
Jan Johannsen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
  • 1
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
36060
Nikon Coolpix S800c im Kurztest
Nikon Coolpix S800c im Kurztest
Nikon will als erster Hersteller eine Android-Kamera auf den Markt bringen. Wir haben die Coolpix S800c schon einmal in die Hand genommen.
http://www.netzwelt.de/news/93818-nikon-coolpix-s800c-kurztest.html
2012-09-29 09:15:00
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2012/5327/41363.jpg
News
Nikon Coolpix S800c im Kurztest