Sie sind hier:
 

Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer
Für 30 Euro auch separat erhältlich

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Apple EarPod-Kopfhörer sehen ungewöhnlich aus, aber viel wichtiger ist doch die Frage: Wie klingen sie? Und wie ist die Passform der etwa 30 Euro teuren Ohrhörer?

Zusammen mit dem iPhone 5 hat Apple auch neue Kopfhörer vorgestellt, die ebenfalls zum Lieferumfang der neuen iPod-Modelle gehören. Netzwelt hat die Kopfhörer - die Apple gerne mit wesentlich teureren Modellen vergleicht - ausprobiert. Und kommt zu einem weniger euphorischen Ergebnis.

Sie gelten fast schon als Erkennungszeichen unter Gleichgesinnten: Apples charakteristisch weiße Kopfhörer genießen Kultstatus. Die hohe Verbeitung der Vorgängermodelle rührt aber nicht von überragenden Klangeigenschaften oder optimaler Passform, sondern von der schlicht überwältigend hohen Verkaufszahlen von iPhone- und iPod-Modellen her. Für viele Menschen, die nur ab und zu Musik über Smartphone oder MP3-Player hören, mag das ausreichend sein. Aber taugen Apples EarPods auch als separate Anschaffung?

Im Apple Store veranschlagt der Hersteller knapp 30 Euro für die EarPods. Die Ohrhörer kommen in einer durchsichtigen Verpackung ins Haus. Leider hat der Hersteller es verpasst, die Verpackung so zu gestalten, dass man Kabel und Earpods bequem wieder in ihr verstauen kann. Praktisch dafür: Mikrofon und Fernbedienung sind im Kabel integriert. Dadurch lassen sich die EarPods auch als Headset in Verbindung mit einem iPhone nutzen. Auch die Lautstärkeregelung und die Musiksteuerung ist dank der Fernbedienung möglich. An der Verarbeitungsqualität gibt es nichts zu beanstanden - typisch für Apple.

Passform: Einer für alle

Laut Apple sind die EarPods so konstruiert, dass sie sich der Geometrie des menschlichen Ohres anpassen und daher nicht mehr so schnell herausfallen wie etwa die Vorgängermodelle. Nun dürfte sich weltweit nur schwer ein Ohrenpaar finden lassen, das exakt dem eines anderen Menschen entspricht. Andere Hersteller lösen dieses Problem mithilfe von verschieden großen (Silikon)-Aufsätzen.

Diese liegen den Apple-Kopfhörern aber nicht bei und lassen sich auf Grund der Bauform auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachrüsten. Es gilt das Prinzip: einer für alle. In den Gehörgängen des Testers fühlen sich die EarPods zunächst bequem an, jedoch fallen auch diese Ohrstecker bereits bei etwas heftigeren Kopfbewegungen aus den Ohren. Positiv ausgedrückt: Auch über einen längeren Zeitraum lassen sich die EarPods sehr bequem tragen. Negativ ausgedrückt: Für sportliche Aktivitäten eigenen sich die EarPods nicht. Da die Passform von Ohrhören aber eine höchst individuelle Angelegenheit ist, gilt: Nach Möglichkeit besser selbst ausprobieren.

Hörtest: Deutliche Verbesserung gegenüber dem Vorgänger

Genau wie die Passform ist auch die empfundene Wiedergabe-Qualität eine subjektive Angelegenheit. Im direkten Vergleich zu den Vorgängern klingen die EarPods jedoch deutlich besser - das merken auch Menschen, die sich selbst nicht als audiophil oder musikbesessen bezeichnen würden.

Apple EarPods im Kurztest

Zurück XXL Bild 1 von 8 Weiter Bild 1 von 8
Durchsichtig verpackt: Leider ist die Plexiglasbox der EarPods nicht für den Dauereinsatz konzipiert. (Bild: netzwelt)

Apple selbst bewirbt den Klang der Kopfhörer vollmundig mit den Worten: "Der Klang der EarPods ist so beeindruckend, dass sie es mit High-End-Kopfhörern aufnehmen können, die mehrere hundert Euro kosten". Kurz gesagt: Das ist leider nicht der Fall. Im Vergleich zu den längst nicht mehr taufrischen Modellen wie beispielsweise Shure E500PTH müssen die EarPods deutlich zurückstecken. Mehr noch - es liegen Welten dazwischen.

Die EarPods klingen zwar recht rauscharm und versprühen deutlich mehr Bass als die Vorgängermodelle. Jedoch liegen sie im Vergleich zu vielen anderen Kopfhörer-Modellen in der Disziplin Bass noch immer im unteren Mittelfeld. Höhen klingen prägnant und sind frei von Verzerrungen. Unserer Meinung nach ist aber das Gesamtklangbild der EarPods zu steril, wenngleich auch eine deutliche Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger.

Fazit

Die EarPods klingen leider nicht so revolutionär, wie das spacige Äußere es vermuten lässt. Auch wenn sie im direkten Vergleich zu den Vorgängern nun erwachsener klingen - es gibt bessere Ohrstecker, die ebenfalls nicht mehr als 30 Euro kosten. Auch die Passform ist nicht optimal, hier gilt aber: am besten selbst ausprobieren. Der ein oder andere iPhone- und iPod-Käufer kann sich dafür freuen, dass er sich eine Neuanschaffung sparen kann.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Apple EarPod-Kopfhörer sehen ungewöhnlich aus, aber viel wichtiger ist doch die Frage: Wie klingen sie? Und wie ist die Passform der etwa 30 Euro teuren Ohrhörer?

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • claudiarosa schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Es ist besser, etwas teureres zu kaufen, als billigeres. Die Marke ist auch dabei wichtig. z.B Creative
  • Crawnby schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Und sie fallen auch nicht raus wenn man weiss wie man sie ins ohr steckt inzwar nicht wie normal mit der flachen Seite sondern man steckt sie seitlich ins Ohr, (die grosse aussparung die man im Foto oben sieht muss ins Ohr) und dann gibts nen richtiegen soundgenuss und sie halten jegliche Art von Sport stand.
  • Matthias Maschke schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Manchmal habe ich das Gefühl die "Tester" haben die Kopfhörer nie selber ausprobiert. Ich hatte schon Sennheiser, Bose, Bose mit Nois canceling, Bears in,- und ob ear.... Die Apple EarPods schlagen einfach Sales andere auf dem Markt um längen. Jeder der zu einem anderen Urteil kommt muss einfach nur Taub oder Applehater sein. Lautstärke, kräftige und knackige Bässe, ausgewogene Mitte und Höhen, sie sitzen bequem und sind zudem sehr robust.
  • JDCarnin schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Ich hab sie zwar erst seit heute aber die Dinger sind einfach geil!!! Die nehmen es locker mit fetten on ears auf.
  • Mario24 schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Ja ich muss schon sagen, entgegen des Ergebnisses der meisten Tests, muss ich nach 4 Monaten Dauertest (Ebenfalls Musikjunkie) sagen, dass die Earpods locker mit meinen On Ears mithalten können, wenn man mal bedenkt, dass es sich bei den Earpods nicht mal um In Ears handelt :)
  • Marilisa schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Bei geringster elektrischer Reibung (durch Kleidung o.ä.) bekomme ich Stromstöße durch die Ohrstöpsel direkt in die Ohren, was recht unangenehm ist. Beim alten Modell kam das nicht vor. Die Stöpsel halten nicht gut im Ohr, fallen schnell raus. Die Fernbedienung funktioniert nicht immer. Der Klang ist ok.
  • Ikusa schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    lol ich habe daheim bose (130€)und sennheiser (70) kopfhörer, und ich muss sagen das die earpods da auch mithalten können und ja ich bin ein musikjunkkie
  • Andi266 schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Ich find die Top und ich hat auch schon Kopfhörer für 400 Euro an in Zuhause habe ich welche für 150 Euro und ich muss sagen die können da mit halten man muss halt auch alles richtig einstellen !!!!!!!!!!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    ... Der beste Kopfhörer ist nicht der, der den lautesten Bass hat ... Das hat doch auch niemand behauptet. Aber Bass ist doch ein Element für den Klang. Gerade in einem Kopfhörer, dem der Klangkörper für den Bass fehlt. Davon abgesehen ist der Bass in dem Zusammenhang aber auch nur eines von verschiedenen Merkmalen gewesen, die das Fazit beeinflusst haben. Lies bitte nochmal den Abschnitt "Hörtest ..."
  • Roman30 schrieb Uhr
    AW: Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer

    Wahnsinn! Der Artikel ist sowas von schlecht! Warum können nicht einfach Leute Kopfhörer testen die auch was von Highend Audio verstehen!?! Der beste Kopfhörer ist nicht der, der den lautesten Bass hat sondern der, der die Musik so wiedergeben kann, wie sie aufgenommen ist!!!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
36017
Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer
Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer
In einem Kurztest nimmt sich netzwelt Apples neue Kopfhörer EarPods zur Brust. Wie klingen die ungewöhnlich anmutenden, charakteristisch weißen Kopfhörer?
http://www.netzwelt.de/news/93770-apple-earpods-kurztest-iphone-5-kopfhoerer.html
2012-09-24 13:44:52
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2012/5319/41293.jpg
News
Apple EarPods im Kurztest: Die iPhone-5-Kopfhörer