Mehr Unabhängigkeit

ZTE: Erstes Firefox-Smartphone kommt Anfang 2013

ZTE kündigt sein erstes Smartphone mit Mozillas Firefox OS an, das noch namenlose Gerät soll spätestens im ersten Quartal 2013 in den Handel kommen und den chinesischen Handy-Hersteller unabhängiger von Googles Android und Microsofts Windows Phone machen.

?
?

Ein erstes ZTE-Handy mit dem Firefox OS soll Anfang 2013 erscheinen. (Bild: Screenshot firefoxchannel/YouTube)
Ein erstes ZTE-Handy mit dem Firefox OS soll Anfang 2013 erscheinen. (Bild: Screenshot firefoxchannel/YouTube)
Werbung

Der chinesische Handy-Hersteller ZTE plant noch in diesem oder spätestens Anfang des kommenden Jahres, ein erstes Smartphone mit dem kommenden Firefox OS zu veröffentlichen. Parallel zur Entwicklung des Produkts wolle man aber weiterhin auch Smartphones mit Android bauen. "Es gehört zu unseren Plänen, eine bessere Produktbalance durch den Einsatz mehrerer Betriebssysteme zu schaffen. Wir wollen uns nicht nur auf Android oder Windows verlassen", sagte ZTE-Sprecher David Dai Shu der Nachrichtenagentur Reuters.

Vermarktung weltweit

Die Firefox-Smartphones sollen dabei nicht nur in China, sondern auch in weiteren Märkten erhältlich sein. "Wir arbeiten mit einem regionalen Netzbetreiber außerhalb Chinas daran, Produkte mit unserem Betriebssystem zu veröffentlichen, erklärte Dai gegenüber Reuters. Namen wollte er aber nicht nennen. Unter anderem gehört auch die Deutsche Telekom zu den Netzbetreibern, die das Mozilla Firefox OS unterstützten.

Das Firefox OS wurde im März erstmals vorgestellt, damals noch unter dem Namen "Boot to Gecko", im Juli wurde der Name dann in "Firefox OS" geändert. Kürzlich erst gab Mozilla bei YouTube-Einblicke in das System. Gezeigt wurde es auf einem ZTE-Entwicklerhandy. Neben ZTE will auch Alcatel Smartphones mit dem Firefox OS veröffentlichen.

Schon auf der CES 2013, die am 8. Januar in Las Vegas beginnt, könnten entsprechende Modelle zu sehen sein.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema



Forum