Sie sind hier:
 

Kurzfilm der Woche: StreetPong vertreibt Wartezeit an der Ampel
Uni-Projekt begeistert Webgemeinde

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Mit StreetPong schaffen zwei Hildesheimer Studenten eine interessante Vision, wie sich Wartezeiten an der Fußgängerampel vertreiben lassen. Das Beispielvideo des Projektes begeistert seit einigen Tagen das Netz. Netzwelt kürt es zum Kurzfilm der Woche.

Schluss mit der Langeweile an der Fußgängerampel. Zwei Hildesheimer Studenten haben mit StreetPong ein Spiel entwickelt, mit denen sich Fußgänger die Wartezeit während der Rotphase vertreiben können. Wie das aussieht, demonstrieren sie in einem Internet-Video. Leider ist StreetPong bislang aber nur Fiktion.

Das Ampel-Spiel StreetPong ist bislang leider nur eine Vision. (Quelle: Screenshot HAWKHildesheim/Vimeo.com)

Die Fußgängerampel schaltet auf Rot. Statt nun mit verschränkten Armen und grimmigen Blick auf Grün zu warten, geht der junge Mann im StreetPong genannten Video, das seit kurzem auf Vimeo und YouTube zu sehen ist, einfach zum Touchscreen an der Ampel und spielt eine Runde Pong mit einer wartenden Passantin auf der anderen Straßenseite. Von Langeweile ist dabei keine Spur zu sehen.

Überwältigende Reaktion

Das Video sorgt im Internet für Aufregung: Über 300.000 Aufrufe binnen einer Woche bei Vimeo, 80.000 nach vier Tagen bei YouTube - eine selbst für die beiden Macher überwältigende Reaktion. "Nein, mit solch einer Reaktion haben wir absolut nicht gerechnet", sagt Holger Michel in einer Pressemitteilung. Zusammen mit seinem Kommilitonen Sandro Engel hat er das Video produziert. Entstanden ist der Film im Seminar "Interaktive Medien II" an der HAWK Hildesheim.

Es ist Michels und Engels Beitrag zum Thema "Urban Interfaces", bei dem nach Schnittstellen zwischen Design, Technik und öffentlichem Raum gesucht wird. Engel war es, der die Idee hatte sich dem Thema Warten an der Ampel anzunehmen. Um diese Idee zu veranschaulichen, nutzten die Beiden ihre Kenntnisse in Motion Design und schufen ein Beispielvideo, in dem Realbild und Animationsvideo miteinander verschmelzen. Doch auch wenn viele Nutzer zunächst glauben das Video sei echt: Bislang ist StreetPong nur eine sehenswerte Vision.

Weitere Kurzfilme der Woche gibt es hier auf netzwelt.

Kommentare zu diesem Artikel

Mit StreetPong schaffen zwei Hildesheimer Studenten eine interessante Vision, wie sich Wartezeiten an der Fußgängerampel vertreiben lassen. Das Beispielvideo des Projektes begeistert seit einigen Tagen das Netz. Netzwelt kürt es zum Kurzfilm der Woche.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

Ashampoo-Download-Logo
article
35872
Kurzfilm der Woche: StreetPong vertreibt Wartezeit an der Ampel
Kurzfilm der Woche: StreetPong vertreibt Wartezeit an der Ampel
StreetPong ist eine Idee zweier Hildesheimer Studenten, die damit die Wartezeit an Fußgängerampeln erträglicher machen wollen. Wie das Spiel geht, zeigt der Kurzfilm der Woche.
http://www.netzwelt.de/news/93610-kurzfilm-woche-streetpong-vertreibt-wartezeit-ampel.html
2012-09-07 12:38:56
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/ampel-spiel-streetpong-bislang-leider-nur-vision-bild-screenshot-hawkhildesheimvimeocom-16076.jpg
News
Kurzfilm der Woche: StreetPong vertreibt Wartezeit an der Ampel