Dienst soll sich durch Werbung finanzieren

Spotify aus Cupertino: Startet iTunes Radio Anfang 2013? (Update)

Tritt Apple bald in Konkurrenz zu Streaming-Diensten wie Pandora oder Spotify? Gerüchten zufolge soll der Hersteller aus Cupertino an einem entsprechenden Angebot arbeiten. Der Dienst könnte im ersten Quartal 2013 starten und soll sich durch Werbung finanzieren.

?
?

Apple arbeitet Gerüchten zufolge an einem Musik-Streamingdienst fürs iPhone. (Bild: netzwelt)
Apple arbeitet Gerüchten zufolge an einem Musik-Streamingdienst für das iPhone. (Bild: netzwelt)
Anzeige

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Killerfeature für das iPhone 5?
  2. 2Alternative Nokia Mix Radio 
  3. 3Update 26. Oktober: iTunes Radio könnte Anfang 2013 starten

Das Update vom 26. Oktober finden Sie am Ende des Artikels.

Werbung

Apple arbeitet angeblich an einem eigenen Musik-Streamingdienst. Das Angebot soll dem Dienst Pandora ähneln, dem Nutzer aber mehr Interaktionsmöglichkeiten, ähnlich denen von Spotify bieten, schreibt das US-amerikanische Technik-Magazin The Verge unter Berufung auf die Tageszeitung Wall Street Journal.

Apple-Fans sollen darüber Musik nicht nur auf ihrem Mac sondern auch unterwegs auf iPhone, iPad und iPod touch hören können. Finanziert werden könnte der Dienst durch Werbung zwischen den Tracks. Derzeit befinde sich Apple noch in entsprechenden Verhandlungen mit Rechteinhabern, deshalb könnten bis zum Start des Diensts noch Monate vergehen, so The Verge.

Killerfeature für das iPhone 5?

Gerüchte über ein entsprechendes Angebot von Apple gibt es bereits seit Längerem. Wie The Verge schreibt, wäre die Zeit nun aber reif, da die neuen LTE-Netze ein reibungsloses Streaming auch unterwegs erlauben. Sollte Apple wirklich an einem entsprechenden Musikdienst arbeiten, dürfte das für den 12. September erwartete iPhone 5 wohl auch den neuen Mobilfunkstandard unterstützen.

Möglicherweise würde der Dienst zunächst auch nur exklusiv auf dem iPhone 5 zur Verfügung stehen, um für Besitzer des Vorgängers einen zusätzlichen Kaufanreiz zu schaffen. Ähnlich war Apple auch zuletzt bei der Sprachsteuerung Siri verfahren: Obwohl die Umsetzung für weitere i-Geräte möglich ist, steht der Assistent bislang nur auf dem iPhone 4S zur Verfügung.

Alternative Nokia Mix Radio 

Mit Mix Radio bietet Konkurrent Nokia im Übrigen bereits einen Pandora-ähnlichen Streaming-Dienst für seineLumia-Smartphones an. Der Dienst funktioniert dabei über WLAN oder das Mobilfunknetz und erlaubt es auch teilweise, Musik offline zu hören. Seit Kurzem ist der Dienst auch in den USA verfügbar.

Update 26. Oktober: iTunes Radio könnte Anfang 2013 starten

Der Branchendienst Bloomberg meldet, dass die Verhandlungen über einen Streaming-Dienst zwischen Apple und den großen Plattenfirmen Universal, Warner und Sony weit fortgeschritten sind. Ein Lizenzdeal könnte bereits Mitte November abgeschlossen werden, meldet Bloomberg. Im ersten Quartal 2013 könnte der Dienst dann auf iPhone, iPod touch und iPad zur Verfügung stehen.

Er soll sich nach Bloomberg-Informationen durch Werbung finanzieren. Apple könnte die Plattenfirmen an den Werbeeinnahmen beteiligen und ihnen auch großzügige Werbeflächen für ihre Künstler einräumen. Mit dem Streaming-Dienst hofft Apple laut Bloomberg, nicht nur den Verkauf von Musik über iTunes anzukurbeln, sondern auch die Verbreitung seiner mobilen Werbeplattform iAD zu steigern.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Apple iPhone 5

Apple iPhone 5
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 512.00
Apple iPhone 5 im Test

Wie schlägt sich das neue Apple iPhone 5 im Test? Das iPhone 5 bietet ein größeres Display als seine Vorgänger, einen schnelleren Prozessor und den neuen Mobilfunkstandard LTE. Aber reicht das, um erneut den Smartphone-Thron zu erklimmen? ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen



Forum