4,3 Zoll-Display auf einer Fläche kleiner als vier Zoll

Motorola Razr M: Smartphone mit randlosem Display vorgestellt

Üblicherweise ist der Touchscreen eines Smartphones von einem Gehäuse-Rand umgeben, eine sinnlose Platzverschwendung findet Motorola und minimiert diesen bei seinem neuen Modell Razr M. Trotz 4,3-Zoll-Display ist das Gerät dadurch äußerst kompakt.

?
?

Das Motorola Razr M bietet ein randloses Display. (Bild: Screenshot Motorola/YouTube)
Das Motorola Razr M bietet ein randloses Display. (Bild: Screenshot Motorola/YouTube)
Anzeige
Werbung

Motorola hat in New York mit dem Razr M ein Smartphone mit einem praktisch randlosen Display vorgestellt. Der Bildschirm misst in der Diagonalen 4,3 Zoll. Durch die Minimierung des Rahmens ist das Motorola Razr M deutlich kleiner: Es misst nur noch 122,5 x 60,9 x 8,3 Millimeter.

Solche Abmessungen bieten aktuell eigentlich nur Smartphones mit einer Bilddiagonalen von weniger als vier Zoll. Zum Vergleich: Das ursprüngliche Motorola Razr bot das selbe 4,3 Zoll-Display, das Gehäuse fiel aber mit 130,7 x 68,9 x 7,1 Millimetern deutlich größer aus. Bedingt durch den üppigen Akku von 2.000 Milliamperestunden ist das Motorola Razr M allerdings etwas dicker als der Vorgänger.

Razr HD und Razr Maxx HD vorgestellt

Auch die weiteren technischen Daten sind identisch: Die Displayauflösung beträgt 960 x 540 Pixel, als Prozessor kommt ein mit 1,5 Gigahertz getakteter Dual-Core-Chip zum Einsatz und auf der Rückseite weist das Razr M eine 8-Megapixel-Kamera auf. Der interne Speicher ist acht Gigabyte groß, lässt sich aber per Speicherkarte erweitern.

Neben dem Razr M hat Motorola in New York zudem noch zwei weitere neue Razr-Modelle enthüllt: Das Motorola Razr HD und das Motorola Razr Maxx HD, die sich durch ein verbessertes Display auszeichnen. Alle drei Modelle sind zunächst über den US-Netzbetreiber Verizon erhältlich. Das Razr M wird vermutlich aber auch in einer veränderten Form in Europa erscheinen. Es soll hierzulande Gerüchten zufolge von einem Intel-Chip angetrieben und am 18. September in London enthüllt werden.

Einen ausführlichen Testbericht zum Vorgänger Motorola Razr finden Sie hier.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Mac OS X Kommentar Was Microsoft Linux verdankt

Das Microsoft-Imperium scheint zu schrumpfen. An einer Monopolstellung hält das Unternehmen aber fest: Der Desktop-PC-Markt bleibt in der Hand von...

Monitor CeBIT Vorschau auf Produkt-Highlights der Messe

Die CeBIT beginnt erst im März. Schon jetzt zeigten einige Hersteller auf einem Preview-Event in Hamburg jedoch, was sie zu bieten haben. Netzwelt...



Forum