Kostenlose App für iOS und Android

BeFunky-App: Wenn Instagram auf Photoshop trifft

Alternative zu Instagram gesucht? Die aufgefrischte iOS- und Android-App BeFunky brilliert mit vielfältigen Möglichkeiten zur Fotobearbeitung und interessanten Filtereffekten. Zum Verteilen im Netz bieten sich die üblichen Verdächtigen an.

?
?

App Befunky: Kostenloser Instagram-Konkurrent. (Bild: netzwelt)
App BeFunky: Kostenloser Instagram-Konkurrent. (Bild: netzwelt)

Das türkische Startup BeFunky hat die gleichnamige App mit eine Reihe an neuen Funktionen ausgerüstet. Neu in der Fotobearbeitung sind die Werkzeuge "Fill-Light", "Beautify" und "Temperature". Sie gesellen sich zu der bestehenden breiten Palette an Einstellungsmöglichkeiten wie Helligkeit, Kontrast, Belichtung sowie Begradigungs- und Beschneidungswerkzeug.

Werbung

Zusätzlich bietet die App ab sofort auch eine "Change history", über die ein schneller Rückgriff auf bisherige Änderungen am Foto möglich ist. Die Anzahl der Filter wurde nach Angaben des Startups zudem erhöht - mehr als 200 stehen zur Verfügung, der überwiegende Teil allerdings nur gegen Bares. Mit den Standardeffekten erzielt man aber auch schon brauchbare Ergebnisse. Retro-Filter wie in Instagram muss man nicht missen.

Mischung aus Instagram und Photoshop

Die Bilder lassen sich nach der Bearbeitung auf Facebook, Twitter mit Freunden teilen oder im eigenen Tumblr-Blog veröffentlichen. Als Konkurrent zu Flickr gibt es jetzt auch eine eigene BeFunky-Fotogallerie, auf der die Fotos auch bewertet werden können. Wer Flickr nutzt, kann seine Fotos aber auch dort freigeben.

Anzeige

BeFunky ist für iOS- und Android-Geräte kostenlos erhältlich. Im Gegensatz zu Instagram und Flickr ist keine Anmeldung zur Nutzung der App und Veröffentlichung von Bildern nötig. Die Vereinigung von klassischen Bearbeitungsfunktionen à la Photoshop und Filtereffekten wie bei Instagram überzeugte im ersten Kurztest.  

Netzwelt berichtete bereits über andere Foto-Apps. Hier finden Sie etwa Ratgeber zur Nutzung von Instagram in Form von kleinen Videoanleitungen.

Mehr zum Thema »



Forum