Kabelloses Laden

Nokia Lumia 920: Windows Phone 8-Flaggschiff vorgestellt

Selbstbewusst präsentiert Nokia in New York sein neues Smartphone-Flaggschiff. Mit dem Lumia 920 wollen die Finnen zurück auf den Smartphone-Thron. Dabei helfen sollen die PureView-Kameratechnik, eine drahtlose Ladetechnologie und neue, ortsbasierte Dienste.

?
?

Nokias Smartphone-Chefin Jo Harlow präsentiert in New York das Nokia Lumia 920. (Bild: Screenshot Nokia.com)
Nokias Smartphone-Chefin Jo Harlow präsentiert in New York das Nokia Lumia 920. (Bild: Screenshot Nokia.com)
Anzeige
Werbung

Der finnische Handy-Hersteller Nokia hat auf einer Pressekonferenz in New York sein neues Highend-Smartphone Lumia 920 vorgestellt. Das Modell bietet ein 4,5 Zoll großes PureMotion HD+-Display, das sich dank einer neuen Touchscreen-Technologie auch mit Handschuhen bedienen lässt. Angetrieben wird das Smartphone von einem Dual-Core-Prozessor des Chipherstellers Qualcomm.

PureView-Kamera und Induktionsladeschale

Auf der Rückseite des Lumia 920 verbaut Nokia seine sogenannte PureView-Kamera. Der Handy-Hersteller hatte diese Technik Ende Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt und mit dem Nokia 808 PureView ein erstes Modell mit einer PureView-Kamera in den Handel gebracht. Die Bildqualität soll bei dieser Technologie dank diverser Hardware-Innovationen und Software-Algorithmen herausragend sein. So nimmt das Nokia Lumia 920 fünf bis zehn Mal so viel Licht auf wie andere Smartphone-Kameras und ermöglicht dabei auch scharfe Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen.

Nokia Lumia 920

  • Bild 1 von 5
  • Bild 2 von 5
  • Bild 3 von 5
  • Bild 4 von 5
  • Bild 5 von 5

Der 2.000-Milliamperestunden-Akku des Smartphones kann per Induktion drahtlos geladen werden, eine Technik, die zuletzt HP in seine WebOS-Produkte integrierte. Nokia gab zudem bekannt, an Kooperationen mit Unternehmen wie etwa Café-Ketten zu arbeiten, die Kooperationspartner sollen dann entsprechende Ladestationen für das Lumia 920 in ihren Läden bereitstellen.

Windows Phone 8 und Nokia-Dienste

Als Betriebssystem kommt natürlich Windows Phone 8 zum Einsatz, das Nokia aber um einige eigenen Dienste erweitert hat, etwa die neue Augmented Reality-App City Lens. Mit Hilfe des Programms kann der Nutzer einfach mit seinem Smartphone die Umgebung abscannen und Cafés, Restaurants oder Shops in der Umgebung entdecken. Das Programm kann zudem beim Navigieren die Route über dem aktuellen Livebild der Straße sowie interessante Punkte in der Umgebung anzeigen.

Wann das Nokia Lumia 920 in den Handel kommt und wie viel es kosten wird, verriet Nokia noch nicht.

Einen Kurztest vom Nokia Lumia 920 finden Sie hier auf netzwelt.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Nokia Lumia 920

Nokia Lumia 920
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 326.79
Nokia Lumia 920 im Test

Mit dem Nokia Lumia 920 gelingt dem finnischen Handyhersteller das, worauf Fans seit Langem warten. Das Modell ist endlich ein würdiger Konkurrent für Galaxy S3, iPhone 5 und Co. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen



Forum