Olympus Pen Mini mit gleichem Bildsensor wie ihre großen Schwestern

Kleine und leichte Systemkamera: Olympus Pen E-PM1 im Test

Mit dem Mini-Modell Pen E-PM1 reduziert Olympus nicht nur die Größe, sondern auch den Preis von Systemkameras. Platz für einen großen Bildsensor, Wechselobjektive und einen großen Bildschirm ist trotzdem vorhanden, gespart hat der Hersteller dagegen bei den Bedienelemente.

?
?



Olympus Pen E-PM1: Die Mini-Systemkamera Pen E-PM1 von Olympus verfügt nicht nur über ein kleineres Gehäuse, sondern auch über einen günstigen Preis. Zum Video: Olympus Pen E-PM1

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Bildsensor wie in den großen Systemkameras von Olympus
  2. 2Wenige Tasten für die Bedienung
  3. 3Bildschirm, Bildstabilisator und Schnittstellen
  4. 4Fazit
Werbung

Bildsensor wie in den großen Systemkameras von Olympus

Olympus verbaut auch in der Pen Mini den gleichen Bildsensor wie in seinen übrigen Systemkameras. Die E-PM1 verfügt somit über einen Live-MOS-Bildsensor im 4/3-Format, der Fotos mit 12,3 Megapixeln und Videos in Full-HD-Auflösung aufnimmt. Mit seinen Kantenlängen von 17,3 x 13,0 Millimetern fällt seine Fläche deutlich größer als bei typischen Kompaktkamera-Chips aus, erreicht aber nicht die Abmessungen der APS-C-Sensoren in Spiegelreflexkameras.

Die Aufnahmen der Olympus Pen E-PM1 bieten eine hohe Detailgenauigkeit und klare Konturen. Die Farben erscheinen natürlich und Konstraste setzt die Systemkamera gut um. Es lässt sich kein Qualitätsverlust zwischen Bildmitte und Bildrand feststellen.

Bildstörungen treten erst erstaunlich spät auf. Erst bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 1.600 fallen eine grobere Körnung und ein leichtes Bildrauschen in der 1:1-Ansicht auf. Bei ISO 3.200 verfälscht die Darstellung der Farben und bei ISO 12.800 sind die Fotos sehr pixelig und unscharf.

Olympus Pen E-PM1 - Testbilder

  • Bild 1 von 12
  • Bild 2 von 12
  • Bild 3 von 12
  • Bild 4 von 12
  • Bild 5 von 12
  • Bild 6 von 12
  • Bild 7 von 12
  • Bild 8 von 12
  • Bild 9 von 12
  • Bild 10 von 12
  • Bild 11 von 12
  • Bild 12 von 12

Videos nimmt die Olympus Pen E-PM1 in Full-HD-Auflösung mit 1.920 x 1.080 Pixeln auf. Die Filme verfügen ebenfalls über eine hohe Detailgenauigkeit, klare Konturen und natürlich wirkende Farben. Bildfehler, etwa in Form von Zeilensprüngen, treten nicht auf.

Der Bildstabilisator der Kamera sorgt für einen ruhigen Bildausschnitt und das interne Mikrofon liefert einen verständlichen Ton. Der automatische Weißabgleich und der Autofokus liefern am Ende brauchbare Ergebnisse, arbeiten bis dahin jedoch eher langsam und träge.

Links zum Thema



Forum