Sie sind hier:
  • Software
  • Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick
 

Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick
Betriebssystem für die Hosentasche

von Berit Salchow Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Überall ein bisschen Zuhause: Die eigene Benutzeroberfläche des Computers einfach auf dem USB-Stick mitzunehmen macht das Arbeiten auf einem fremden Computer um einiges komfortabler, jedenfalls in der Theorie. Netzwelt erklärt wie Sie Windows 8 auf einem USB-Stick installieren.

Ein USB-Stick wiegt nur wenige Gramm und dadurch sehr viel weniger als ein Notebook. Grund genug, um sich für eine portable Windows 8-Version zu entscheiden. Bloß, ohne Computer läuft "Windows für die Hosentasche" natürlich leider nicht. Netzwelt zeigt Ihnen, wie Sie Ihr ganz persönliches Windows To Go erstellen.

Netzwelt erklärt, wie Sie sich einen USB-Stick mit Windows 8 erstellen können.

Vorteile von Windows To Go

Der Vorteil für den Benutzer besteht darin, dass er an jedem fremden PC mit seiner eigenen Oberfläche arbeiten kann und sich daher auch auf einem fremden Rechner schneller zurecht findet.

Windows 8 bietet für Firmenkunden die Möglichkeit, ein direktes Abbild des eigenen Betriebssystems auf einem USB-Stick zu erstellen. Das ist für Heimanwender nicht möglich, alternativ kann jedoch ein eigenständiges Betriebssystem auf dem USB-Stick installiert werden. Das ist nicht nur mit Windows 8 möglich, sondern auch mit Version 7.

Vorbereitung

Sie benötigen einen USB-Stick 2.0 oder 3.0, wobei die Installation auf letzterem auch beim Anschluss an einen USB-2.0-Anschluss schneller ist. Für eine 32-bit-Version muss der USB-Stick mindestens 16 Gigabyte groß sein, für eine 64-bit-Version mindestens 32 Gigabyte. Die Installation kann bei einem USB-2.0-Stick einige Stunden dauern.

Zusätzlich zu einem PC auf dem Windows 7 läuft und einem Image der gewünschten Windows-Version für den USB-Stick benötigen Sie Daemon Tools Lite, mit dem virtuelle Laufwerke erstellt werden können, und Automated Installation Kit (AIK), das bei der Installation von Windows hilft.

Erste Schritte

Für das Erstellen eines virtuellen Laufwerks benötigen Sie Daemon Tools Lite .

Installieren Sie Daemon Tools Lite, danach das AIK. Für die Installation des AIK können Sie entweder Daemon Tools Lite nutzen oder das Image auf DVD brennen und danach über "StartCD.exe" die Installation durchführen. Schließen Sie den USB-Stick auf dem Sie Windows installieren möchten an den PC an.

Das AIK hilft Ihnen bei der Installation von Windows auf dem USB-Stick .

USB-Stick formatieren

Geben Sie "cmd" unter Start in die Windows-Suche ein und führen Sie die Windows-Konsole per Rechtsklick als Administrator aus. Alle folgenden Befehle bestätigen Sie nach der Eingabe jeweils mit der Enter-Taste. Dabei sollten Sie auf mögliche Leerzeichen in den Befehlen achten, die übernommen werden müssen.

Los geht's

Folgen Sie den Befehlen in der Kommandozeile .

Geben Sie in die Kommandozeile ein:

diskpart

Sobald der Cursor wieder blinkt:

lis dis

Es werden alle angeschlossenen Datenträger angezeigt, wobei "Datenträger 0" in der Regel das Systemlaufwerk ist, danach folgen die zusätzlich verfügbaren. Den USB-Stick für Ihr Windows To Go erkennen Sie am einfachsten an der Größe, soweit kein weiterer Datenträger angeschlossen ist, heißt er vermutlich "Datenträger 1". Wenn Sie hier feststellen, dass Sie vergessen haben den USB-Stick anzuschließen, ist das kein Problem. Schließen Sie ihn an, warten Sie, bis das Bestriebssystem ihn erkannt hat und führen Sie den Befehl lis dis erneut aus.

Fahren Sie fort mit:

sel dis 1 (für Datenträger 1), dann lis par, danach sel par 1. Weiter geht es mit delete partition, danach create partition primary und format fs=ntfs quick.

Die alte Formatierung des USB-Sticks wird mit einer neuen überschrieben .

Falls Ihr Betriebssystem der Partition keinen neuen Laufwerkbuchstaben zugeordnet hat, wird der Befehl nicht ausgeführt. Weisen Sie ihr selbst einen Buchstaben zu über die Windows-Suche > Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung > Rechtsklick auf die Partition > Laufwerkbuchstaben und -pfade ändern. Geben Sie den vorigen Befehl erneut ein.

Erscheint in der Kommandozeile "100 Prozent bearbeitet" und hat die Partition einen Laufwerkbuchstaben, schließen Sie die Kommandozeile nach Eingabe von active und danach exit.

Laufwerkbuchstabe vergeben und Kopiervorgang starten

Benennen Sie die Partition nun mit einem beliebigen Laufwerkbuchstaben, beispielsweise F.

Benennen Sie den USB-Stick mit einem Laufwerkbuchstaben .

Geben Sie dann in eine neue Kommandozeile ein: bcd f:\windows /s f:

Wenn "Boot files successfully created" erscheint, geben Sie ein: exit

Erzeugen Sie aus dem Windows-Image (iso-Datei) mit Daemon Tools Lite ein virtuelles Laufwerk.

Öffnen Sie erneut eine Kommandozeile und geben Sie den entsprechend angepassten Pfad zum AIK ein: cd C:\Users\Netzwelt GmbH\Desktop\Tools\x86

So verwenden Sie das AIK für die Installation von Windows .

Geben Sie folgenden Befehl ein, um das Kopieren des Windows-Images auf den USB-Stick zu starten: imagex.exe / apply g:\sources\install.wim 1 f:\ (g steht in diesem Beispiel für das Windows-Setup und f für den USB-Stick.) Jetzt heißt es warten, über den Fortschritt des Kopiervorganges informiert in Stunden und Minuten eine Anzeige innerhalb der Kommandozeile.

Danach geben Sie den Befehl bcdboot f:\windows /s f: ein, um das Windows bootfähig zu machen. Erscheint "Boot files successfully created", können Sie die Kommandozeile mit exit schließen.

Daten überprüfen

Sie sollten vor dem Entfernen des USB-Sticks überprüfen, ob alle Daten übertragen wurden. Sollten die System-Dateien nicht angezeigt werden, nehmen Sie die entsprechenden Einstellungen über die Ordneroptionen vor.

Überprüfen Sie, ob alle Daten auf den USB-Stick übertragen wurden .

Ausgehfertig

Sie können den USB-Stick jetzt entfernen und den Computer herunterfahren. Schließen Sie den USB-Stick wieder an, starten Sie den Computer neu und drücken Sie rechtzeitig die entsprechende Taste um ins BIOS zu gelangen. Je nach Computer können das die Tasten F2, F8, F10, F12 oder Strg+Entf sein. Wählen Sie aus der Liste aus, dass Sie das Betriebssystem vom USB-Stick starten möchten (Removable devices).

Nun können Sie das auf dem USB-Stick installierte Betriebssystem verwenden, wie Sie es von Ihrem Desktop-PC gewohnt sind.

Fazit

Die Experimente bei netzwelt zeigten, dass viele Desktop-PCs sich nicht über einen USB-Stick booten lassen, wenn die USB-Anschlüsse vor dem Starten des Betriebssystems nicht mit Strom versorgt werden. Eventuell Abhilfe schaffen könnte bei diesen Computern ein Hub, das extern mit Strom versorgt wird.

Das Booten vom USB-Stick dauerte in jedem Fall mehrere Minuten, einmal sogar bis zu 20 Minuten und danach war das Betriebssystem auch noch nicht einsatzbereit. Mit dem Betriebssystem zu arbeiten gelang nicht. Getestet wurde Windows To Go auf mehreren Desktop-Rechnern und Laptops, jeweils mit USB-2.0- und USB-3.0-Anschlüssen und in Kombination mit einem USB-2.0- und einem USB-3.0-Stick.

Möchten Sie Windows 8 im Dual-Boot mit Windows 7 installieren? Hier geht's zur Anleitung.

Kommentare zu diesem Artikel

Überall ein bisschen Zuhause: Die eigene Benutzeroberfläche des Computers einfach auf dem USB-Stick mitzunehmen macht das Arbeiten auf einem fremden Computer um einiges komfortabler, jedenfalls in der Theorie. Netzwelt erklärt wie Sie Windows 8 auf einem USB-Stick installieren.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • iris schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    "Die Experimente bei netzwelt zeigten, dass viele Desktop-PCs sich nicht über einen USB-Stick booten lassen, wenn die USB-Anschlüsse vor dem Starten des Betriebssystems nicht mit Strom versorgt werden." Nein. Das liegt daran, dass Microsoft keinen vernünftigen USB-Filtertreiber mit Multi-Partitions-Unterstützung in Windows 8 eingebaut hat. Sticks bekommen aber 2 Partitionen bei W8 to go
  • die_Zaubertaste schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Den Teil mit DaemonTools und dem Mounten des Images kann man doch getrost durch ein simples Entpacken des Images ersetzen, oder?
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    ... par 1 nicht auswählen ... Hast Du vorher mit dem "lis dis"-Befehl geschaut, ob Du überhaupt den richtigen Datenträger ansprichst? Zuerst musst Du den USB-Stick richtig erkennen, bevor Du mit ihm arbeiten kannst. Hierbei kannst Du Dich an der Speichergröße orientieren.
  • chrfwow schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Bei mir lässt sich die par 1 nicht auswählen...
  • d0peshow schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    mit dieser anleitung kann man zwar windows 8 von usb starten ABER bei mir hat er einfach die x86 version installiert obwohl die wim datei auch die x64 version enthält und ich konnte das nirgends auswählen.der guide ist unvollständig !
  • Facharzt schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Geht nicht, verstehe das nicht...leider
  • ncr95 schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Nun zu der eingesetzten Version: Es handelt sich um die Windows 8 Professional 64bit Release Version, welche aktuell über Dreamspark zum Download bereit gestellt wird. Ich habe aktuell ein Problem. Ziel ist es für mich, Windows 8 vom USB Stick aus booten zu können um Appentwicklung mir anzuschauen und trotzdem somit auf meinem Laptop Windows 7 (64 Bit) zu behalten. Habe die Anleitung von netzwelt und anderer Seiten bereits probiert und bin entsprechend der Anleitung vorgegangen. Nutze so wie du auch Windows 8 Professional 64bit von Dreamspark. USB Stick wurde mit den entsprechenden Ordnern und Dateien ausgestattet, Prüfung über cmd. Ist ein Verbatim 32GB 3.0 Store n Go, direkt für den Versuch ausn Media Markt geholt. :) Ist dieser vllt. nicht "Windows-8-boot-zertifiziert"? Wenn ich dann in meiner BIOS die Bootreihenfolge änder und der USB Stick bootet, erscheint das Windows Logo und danach entweder schwarzer Bildschirm mit underscore, ab und zu auch orange mit weißen Streifen und underscore oben links (sieht sehr schick aus). Man kann daraus sicherlich schlecht auf eine Problemlösung schlussfolgern, habe mir Windows 8 zur Zeit als VBox eingerichtet und funktioniert auch. Fände aber die Möglichkeit mit dem USB Stick komfortabler. Wäre nett wenn sich jemand mit mir mit dem Problem auseinandersetzen kann, oder vllt. hat jemand bereits dieses Problem gehabt und gelöst. Schaue hier noch öfters vorbei, da ich mich die nächsten Tage nochmal ransetzen werde. :)
  • leper schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Zunächst muss ich mich noch für die ausführliche Anleitung bedanken. Man neigt doch dazu die Arbeit der Redakteure im Netz zu wenig zu würdigen. Daher noch ein herzliches Dankeschön. Die Limitierung dieses Features durch Microsoft auf die Enterprise-Version war etwas ernüchternd. Nun zu der eingesetzten Version: Es handelt sich um die Windows 8 Professional 64bit Release Version, welche aktuell über Dreamspark zum Download bereit gestellt wird. Je nach eingestzter Hardware sind natürlich Performanceunterschiede zu bemerken. Ein Transcend Jetflash 780 16GB (USB 3.0) zeigte besonders bei größeren Schreibzugriffen, dass er am Limit ist. Führte man zu diesem Zeitpunkt weitere Operationen durch fühlte man sich ins Jahr 2000 zurück versetzt. Von diesem Szenario einmal abgesehen war ein Arbeiten mit dem System aber ohne Weiteres möglich. Eine USB 3.0 HDD zeigte diese Einbrüche nicht, aber die IOPS-Werte lesend kommen nicht an den Stick heran. Am Flüssigsten läuft eine günstige 60GB SSD (39€) im USB 3.0 Gehäuse. Volle Auslastung der USB 2.0-Schnittstelle (sequenziell/512k Blöcke 32MB lesend/schreibend) und "hohe" IOPS-Werte (4k/4k Q32 Blöcke 8,2MB/s lesend/schreibend). Hier ist die USB-Schnittstelle klar limitierend.
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    ... Bootvorgang ... Danke für deine Ergänzung. Wir haben bei unseren Tests leider andere Erfahrungen gemacht. Der Grund dafür könnte sein, dass du eine andere (vielleicht neuere) Version genutzt hast als wir.
  • leper schrieb Uhr
    AW: Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick

    Ich kann die Kritik seitens Netzwelt in keinster Weise nachvollziehen. Windows 8 von USB bootet in 34 Sekunden und ich kann absolut flüssig arbeiten. Selbst Multitasking ist kein Problem. Der erste Bootvorgang an einem unbekannten Rechner benötigt ein paar Minuten, da sämtliche Geräte initialisiert und die Treiber installiert werden müssen. Beim zweiten Mal brauchte ich nur noch 34 Sekunden.
netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
35743
Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick
Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick
Netzwelt erklärt, wie Sie Ihr eigenens Windows To Go auf einem USB-Stick installieren und überall verwenden.
http://www.netzwelt.de/news/93473-windows-to-go-so-installieren-windows-8-usb-stick.html
2012-09-09 10:46:53
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/netzwelt-erklaert-usb-stick-windows-8-erstellen--bild-netzwelt-16036.jpg
News
Windows To Go: So installieren Sie Windows 8 auf einem USB-Stick