Sie sind hier:
  • Notebook
  • Das erste Ultrabook mit Linux: ZaReason UltraLap 430
 

Das erste Ultrabook mit Linux: ZaReason UltraLap 430
Ab 900 US-Dollar

von Michael Knott Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das erste Ultrabook mit Linux kommt vom US-Hersteller ZaReason, nennt sich UltraLap 430 und kostet knapp 900 US-Dollar. Ein vergleichsweise hoher Preis angesichts des freien Betriebssystems.

Der US-amerikanische Hersteller ZaReason stellt das erste Ultrabook mit dem freien Betriebssystem Linux vor. Der tragbare Rechner verfügt über ein 14,1 Zoll großes Display und steckt in einem schicken Metallgehäuse - leider fällt der Preis recht hoch aus.

Erstes Ultrabook mit Linux-OS: ZaReason UltraLap 430 kostet ab 900 US-Dollar. (Quelle: Hersteller)

Stolze 900 US-Dollar soll das ab sofort verfügbare Ultrabook-artige Notebook im Online-Shop des Hersteller kosten. Angesichts der Betriebssystemwahl hätten viele sicherlich mit einem günstigeren Einstiegspreis gerechnet. In der Basiskonfiguration verfügt das ZaReason UltraLap 430 über einen Core i3-Prozessor von Intel (3217u) mit einer Taktrate von 1,8 Gigahertz, vier Gigabyte Arbeitsspeicher, Intels HD-4000-Grafik sowie eine 32 Gigabyte fassende mSATA SSD.

Vor allem bei der Kapazität des Massenspeichers sollten Interessierte aufstocken. Für 129 US-Dollar Aufpreis baut der Hersteller eine 128 Gigabyte fassende SSD ein, das Modell mit 256 Gigabyte Kapazität schlägt mit einem Aufpreis von 249 US-Dollar zu Buche. Alternativ lässt sich das Ultrabook aber auch mit einer herkömmlichen HDD bestücken. Als Schnittstellen kann das UltraLap eine 430-HDMI- und eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle sowie zwei USB-3.0-Ports und einen USB-2.0-Port vorweisen.

Verschiedene Distributionen zur Auswahl

Beim Betriebssystem haben Kunden die Auswahl zwischen verschiedenen Linux-Distributionen wie Ubuntu 12.04, Fedora 17 oder Linux Mint 13. Egal welches OS installiert wurde - die Oberfläche erscheint stets auf einem 14,1 Zoll großen Glossy-Display mit einer Auflösung von 1.366 x 768 Bildpunkten. Die Option auf ein mattes Display bietet der Hersteller leider nicht an. Dafür komplettieren eingebaute Webcam, Stereo-Lautsprecher, WLAN nach N-Standard, 3-in-1-Kartenleser und ein Multitouch-Trackpad die Ausstattung.

Kommentare zu diesem Artikel

Das erste Ultrabook mit Linux kommt vom US-Hersteller ZaReason, nennt sich UltraLap 430 und kostet knapp 900 US-Dollar. Ein vergleichsweise hoher Preis angesichts des freien Betriebssystems.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
35646
Das erste Ultrabook mit Linux: ZaReason UltraLap 430
Das erste Ultrabook mit Linux: ZaReason UltraLap 430
Mit dem ZaReason UltraLap 430 stellt sich das erste Ultrabook mit freiem Linux-OS offiziell vor. Die Ausstattung stimmt, allein der Preis scheint etwas hochgegriffen.
http://www.netzwelt.de/news/93366-erste-ultrabook-linux-zareason-ultralap-430.html
2012-08-17 09:07:50
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/erstes-ultrabook-linux-os-zareason-ultralap-430-kostet-ab-900-us-dollar-bild-hersteller-15707.png
News
Das erste Ultrabook mit Linux: ZaReason UltraLap 430