Charakterstudie im Sozialen Netzwerk

Verkehrte Netzwelt: Facebook, das große Dorf

Wieso schimpfen nur alle so auf Facebook? Das soziale Netzwerk ist eben wie ein Dorf. Oder eine Dorf-Disco. Und wie im echten Dorf gibt es hier ganz unterschiedliche Typen. Verkehrte Netzwelt präsentiert eine Typologie der Facebook-Gemeinde. 

?
?

Facebook ist wie ein Dorf. Ein großes Dorf mit rund einer Milliarde Einwohnern. (Bild: netzwelt)
Facebook ist wie ein Dorf. Ein großes Dorf mit rund einer Milliarde Einwohnern. (Bild: netzwelt)
Werbung

Auf Facebook kann man viel über seine Mitmenschen lernen. Und seien es nur die virtuellen. Jeder, der sich ein paar Wochen im sozialen Netzwerk getummelt hat, merkt, dass es da ganz unterschiedliche Typen gibt. Verkehrte Netzwelt präsentiert eine Auswahl. 

1. Der Plauderer

Er postet ständig Belangloses. Zum Beispiel, dass sein PC jetzt gerade einen Virenscan macht und er deshalb auf dem Balkon sitzen und eine Tasse Kaffee trinken muss ("seufz"). Oder, dass er gerade beim Joggen war und sechs Kilometer in 41 Minuten und 56 Sekunden geschafft hat. Er ist schuld am schlechten Image von Facebook. Wegen ihm denken viele, dass Facebook nur für belangloses Geschwätz gut sei. Diese Ignoranten haben aber keine Ahnung. Weil sie nicht mit dem Herzen sehen. Der Plauderer ist nämlich ein netter Kerl, den man schnell ins Herz geschlossen hat. Und er ist der produktivste Facebook-Teilnehmer.

Anzeige

2. Der Gesellige

Er hat viele Freunde, meistens mehr als 200, nutzt Facebook aber eigentlich nur als Kommunikationsmedium. E-Mail und SMS ist ihm zu umständlich. Kommentiert auch mal andere Postings, stellt auch mal ein Foto online, macht von allem ein bisschen was, aber das ist nicht die Hauptsache. Er nutzt das soziale Netzwerk, um seine Freizeit zu organisieren. Und natürlich, wenn ihm langweilig ist.