26. März 2013: Kinderbücher erscheinen im September

Minecraft: Kinderbücher erscheinen im September

Mojangs Minecraft versetzt den Spieler in eine sehr große, zufallsgenerierte 3D-Welt. Hauptsächlich besteht diese Welt aus Würfeln, welche sich auf unterschiedlichste Weise bearbeiten lassen. Gespielt werden kann das Open-World-Spiel aus der Ego- oder aber der Third-Person-Perspektive. Neben der PC-Version existieren noch Portierungen für Microsofts Xbox 360 sowie für verschiedene Smartphones. Außerdem ist eine Version für die Android-Konsole Ouya im Gespräch.

?
?

Inhaltsverzeichnis

  1. 126. März 2013: Kinderbücher erscheinen im September
  2. 219. März 2013: Kostenpflichtiger Realms-Service soll sich an Familien richten
  3. 307. März 2013: Version für PlayStation möglich, Wii U unwahrscheinlich
  4. 406. März 2013: Endkampf der Xbox-Edition soll die PC-Version übertreffen
  5. 501. März 2013: Fan bastelt erstaunlichen Nadeldrucker in Minecraft
  6. 628. Februar 2013: Redstone-Update erscheint Anfang März
  7. 726. Februar 2013: Neue Mobs mit dem Update 1.6
  8. 822. Februar 2013: Humble Bundle Mojam geht in die zweite Runde
  9. 920. Februar 2013: Papercraft Studio für iOS erschienen
  10. 1015. Februar 2013: Lehrt US-amerikanischen Schülern Mathe und Physik
  11. ...aufklappen
  12. 1113. Februar 2013: Pi Edition für Raspberry Pi kostenlos erhältlich
  13. 1208. Februar 2013: Neue Features für Xbox 360-Version angekündigt
  14. 1307. Februar 2013: Infografik enthüllt die komplette Größe der Minecraft-Welt
  15. 1406. Februar 2013: Notch bleibt trotz Millionen-Einnahmen bodenständig
  16. 1505. Februar 2013: Schulbesuch in Minecraft wegen Flutkatastrophe
  17. 1618. Januar 2013: BioShock-Stadt Rapture in Minecraft
  18. 1716. Januar 2013: 15 Millionen Downloads im vergangenen Jahr
  19. 18Neuartige Augensteuerung für Minecraft
  20. 19Minecraft-Nachfolger 0x10c nicht auf der Minecon
  21. 20Minecraft: Nächstes Xbox 360-Update im Anmarsch
  22. 21Minecraft: 8 Millionen verkaufte PC-Versionen
  23. 22Minecraft: Pre-Release der neuesten Version
  24. 23Mojang veröffentlicht die besten Halloween-Screenshots
  25. 24Epische Minecraft Mega-Kathedrale mit mehr als zwei Millionen Blöcken gebaut
  26. 25Crossover-Video vermischt Minecraft und The Matrix
  27. 26Minecraft: Performance durch höhere RAM-Zuweisung erhöhen
  28. 27Ubisoft veröffentlicht Far Cry 3-Mod für Minecraft
  29. 28Xbox Live: Minecraft erobert die Spitze
  30. 29Minecraft: Digitale Modelle in natura bewundern
  31. 30Neue Pre-Version von Minecraft 1.4 geht an den Start
  32. 31Neue Mod: Minecraft trifft auf Slender
  33. 32PC-Version von Minecraft: Update in den Startlöchern
  34. 33Minecraft-Update für Xbox 360: Viele neue Gameplay-Elemente
  35. 34Gordon Freeman in der Minecraft Xbox 360 Edition
  36. 35Minecraft-Update auf der Xbox 360: Müssen existierende Spielwelten gelöscht werden?
  37. 36Multiplayer-Server-Software für Minecraft: Pocket Edition in Entwicklung
  38. 37Minecraft: PC-Version bald mit neuen Features
  39. 38Das Land Azeroth aus World of Warcraft als Nachbildung in Minecraft herunterladbar
  40. 39Minecraft-Dokumentation erscheint Anfang Dezember
  41. 40Minecraft: Die Schlacht von Hoth im Minecraft-Look
  42. 41Minecraft erhält Halloween-Patch mit neuen Monstern
  43. 42Minecraft im wirklichen Leben spielbar
  44. 43Minecraft Easter Eggs in Borderlands 2
  45. 44Der Erfolg und die Schwierigkeiten bei der Kontrolle halten Minecraft von Steam fern.
  46. 45Minecraft: Xbox 360-Edition bekommt Kreativ-Modus
  47. 46Minecraft hilft UN bei sozialen Projekten
  48. 47Minecraft: Foto zeigt Innenleben des Creepers
  49. 48Mojang kann mehr als nur Minecraft: Pop-Kunst und Modern-Art 
  50. 49Krieg in Minecraft! Experiment zwingt Spieler in einem geschlossenen Spielfeld zu kämpfen.
  51. 50Minecraft - ein Spiel, das die Massen begeistert
  52. 51Neues Update der Pocket Edition
  53. 52Entwickler Notch schwärmt von Cyber-Brille
  54. 53Minecraft Xbox 360: 17.000 verkaufte Exemplare pro Tag verdoppeln den Gewinn
  55. 54Lernen mit Minecraft - Das neue MinecraftEdu macht's möglich
  56. 55MineCon 2012 in Disneyland Paris
  57. 56Xbox 360: Neuer Minecraft-Patch behebt nicht alle Probleme
  58. 57Neuer Patch 1.3.1 für Minecraft
  59. 58Neuer Grafik-Mod für Minecraft
  60. 59Der Minecraft-Typ: Mann oder Frau? 


Video

Minecraft - Erste Schritte im Open-World-Titel: Sie haben Minecraft zum ersten Mal gestartet und wissen nun nicht weiter? Das Video zeigt Ihnen, was Sie als erstes tun sollten. Zum Video: Minecraft - Erste Schritte im Open-World-Titel

Alle wichtigen Informationen zum Kultspiel. (Bild: Mojang)
Alle wichtigen Informationen zum Kultspiel. (Bild: Mojang)
Werbung

Hinweis: Dieser Artikel richtet sich sowohl an erfahrene Quader-Klopper als auch an Anfänger. In regelmäßigen Abständen werden hier Neuigkeiten aus der kubischen Welt von Minecraft veröffentlicht.

Anzeige

26. März 2013: Kinderbücher erscheinen im September

Wie die Website develop berichtet, hat sich der englische Verlag Egmont schon im letzten Jahr die Rechte an den ersten vier offiziellen Kinderbüchern zum beliebten Spiel Minecraft gesichert. Neben den Büchern sollen zusätzlich Magazine und ein Poster veröffentlicht werden. Egmont möchte besonders eng mit Mojang zusammenarbeiten, sodass Fans des Spieles sicher nicht enttäuscht werden.

Die englischen Namen der vier Minecraft-Bücher werden wahrscheinlich lauten: The Beginner's Handbook, The Redstone Handbook, The Combat Handbook und The Construction Handbook. Egmont hat einen ähnlichen Vertrag zum Spiel Angry Birds unterschrieben, auch hierfür werden schon bald verschiedene Bücher veröffentlicht werden. Fans können sich somit auf lohnenswertes Merchandising in den nächsten Monaten freuen.

19. März 2013: Kostenpflichtiger Realms-Service soll sich an Familien richten

Wie Games Industry berichtet, will Mojang den Service namens Minecraft Realms so konzipieren, dass die Spieler mehr Kontrolle über ihr eigenes aufgebautes Reich haben. Mehrere Firmen hätten Mojang bereits kontaktiert, um mit dem Entwickler über die Modalitäten der Server zu verhandeln. Der neue Service soll sich darüber hinaus primär nicht an die Core-Gamer wenden.

Studio-Chef Carl Manneh sprach über die Personen, die Mojang mit Minecraft Realms ansprechen möchte: "Unsere Kunden sind Eltern, die es einfach satthaben, für ihre Kinder den Server-Administrator zu spielen. Minecraft Realms wird ein simpler Service sein, der sich an Familien und Kinder richtet", so Manneh. Für die Nutzung wird Mojang wohl eine Monatsgebühr verlangen.

07. März 2013: Version für PlayStation möglich, Wii U unwahrscheinlich

Momentan existiert neben der PC-Version des populären Spiels Minecraft eine Version für die Xbox 360 und eine eher abgespeckte Pocket-Version, die auf Smartphones läuft. Wie edgeonline.com berichtet, ist es laut Jens Bergensten von Mojang jedoch möglich, dass eine weitere Version für die PlayStation erscheint, wenn der Exklusivvertrag mit Microsoft abgelaufen ist.

Er hält es hingegen aktuell für nicht wahrscheinlich, dass das Spiel auch auf Nintendos neuer Konsole, der Wii U, erscheint. Der Fokus des Entwicklers liegt momentan auf der Pocket-Version, die verbessert werden soll, sodass sie sich bald kaum vom PC-Gegenstück unterscheidet. Laut Bergensten ist es sehr schwierig, alle Besonderheiten unterzubringen.

06. März 2013: Endkampf der Xbox-Edition soll die PC-Version übertreffen

Ein gigantischer, gefährlicher, böser Drache, der bekämpft und besiegt werden muss - so stellt sich das Ende von Minecraft in der PC-Version dar. Wie Co-Optimus nun offiziell berichtet, hat man im Hause 4J Studios mit Hochdruck daran gearbeitet, einige aufregende Features, die exklusiv nur für die Xbox-Version gelten sollen, in das Spiel zu integrieren.

Die Kristalle, die den Endgegner-Drachen mit Leben befeuern, müssen in der Xbox-Version nun eigens vom Spieler zerstört werden. Darüber hinaus soll der Drache mit einer neuen Waffe ausgestattet werden: Die Fähigkeit, eine lilafarbene, säurehaltige Flüssigkeit auf die Spieler abfeuern zu können, während er vorbeifliegt. Für Hardcore-Minecraft-Spieler eine Herausforderung der besonderen Art.

01. März 2013: Fan bastelt erstaunlichen Nadeldrucker in Minecraft

Wie Chalk bei escapistmagazine.com berichtet, ist es immer erstaunlich, welche Möglichkeiten Minecraft bietet. Immer, wenn er davon ausgeht, dass er bereits alle Möglichkeiten kennt, lernt er neue kreative Errungenschaften von Nutzern wie ACtennisAC kennen. Dieser hat mit dem Spiel einen Drucker erschaffen, der auch tatsächlich verwendet werden kann.

Es handelt sich dabei um einen voll funktionsfähigen Drucker, der vollständig in Minecraft entwickelt wurde und Ausdrucke in Farbe bewerkstelligen kann. ACtennisAC habe sich von einer Anleitung des Nutzers Sethbling auf YouTube inspirieren lassen, um diese Modifikation zu erschaffen. Interessierte können auf Planet Minecraft die Mod herunterladen, um das Werk von ACtennisAC auszuprobieren.

28. Februar 2013: Redstone-Update erscheint Anfang März

Laut einer Meldung des Online-Magazins Examiner.com hat der Spieleentwickler Mojang einen neuen Screenshot von Minecraft für den PC veröffentlicht. Auߟerdem soll das Redstone-Update bereits am heutigen Tag ein Pre-Release erfahren, während das offizielle Release für die nächste Woche angesetzt ist. Im Moment ist man bei Mojang noch mit dem Fixen von Bugs beschäftigt.

Minecraft ist ein Open-World-Spiel, bei dem der Spieler aus verschiedenen Würfeln eigene Welten kreieren kann. Den Reiz des Spiels macht vor allem aus, dass die Welten zufallsgeneriert sind. Einige wichtige Neuerungen kommen mit dem Redstone-Update, die das Spielerlebnis weiter verbessern sollen. Dazu gehören etwa aktualisierte Sprach-Files für das Spiel. Alle Patch-Notes zum nächsten Update können hier nachgelesen werden.

26. Februar 2013: Neue Mobs mit dem Update 1.6

Das Online-Magazin examiner berichtet, dass Entwickler Jens Bergensten von Mojang einem Fan auf Twitter antwortete, es gäbe neue Mobs für Minecraft "zwar noch nicht mit dem Update 1.5, aber mit dem Update 1.6". Bergensten teilte auch mit, dass Veränderungen an den Werten Gesundheit und Schaden durchgeführt werden.

Minecraft ist ein sehr beliebtes Spiel, das zum sogenannten Sandbox-Genre gehört. Das bedeutet, dass ein Spieler hier in einer vordefinierten Welt seiner Fantasie freien Lauf lassen darf. Das letzte Mal, dass neue Mobs zum Titel hinzugefügt wurden, war anlässlich des Pretty-Scary-Updates. Das nächste Update, welches in ein paar Wochen ansteht, trägt den Titel Redstone-Update.

22. Februar 2013: Humble Bundle Mojam geht in die zweite Runde

Wie joystiq berichtet, ist Minecraft-Entwickler Mojang nur eines der Studios, das das Projekt unterstützt. Andere Indie-Studios wie Grapefrukt, Ludosity, Oxeye Game Studio, Vlambeer und Wolfire Games sind ebenfalls daran beteiligt. Damit wird das Wohltätigkeitsprojekt in diesem Jahr acht Spiele zutage fördern, von denen drei Stück von Mojang stammen werden.

Das Humble Bundle ist ein Spielepaket, das aus mehreren neuen Titeln von Indie-Entwicklern stammt. Wer das Paket via Download erwirbt, darf selbst bestimmten, welchen Kaufpreis er dafür auf den Tisch legen möchte. Im letzten Jahr konnte Mojang im Rahmen des Wohltätigkeitsprojekts über 460.000 US-Dollar für einen guten Zweck einnehmen.

20. Februar 2013: Papercraft Studio für iOS erschienen

Das Aufbauspiel Minecraft hat mittlerweile sehr viele Fans. 57Digital veröffentlichte jetzt die Kartonmodellbau-App Minecraft Papercraft Studio, die momentan nur für iOS verfügbar ist. Wie polygon.com berichtet, ist es mit der App möglich, verschiedene Modelle aus dem Spiel auszulesen und so als Bastelvorlage auszudrucken. Die App ist auߟerdem kompatibel mit Minecraft Skin Studio.

Mit der App lassen sich momentan über 300.000 Modelle aus dem Spiel auslesen. Nachdem das gewünschte Modell ausgewählt wurde, wird bequem eine PDF-Datei erstellt, die dann ganz einfach ausgedruckt werden kann. Und schon kann das Basteln losgehen. Die besten Ergebnisse erhält man natürlich, wenn die Vorlagen auf ein besonders stabiles Papier gedruckt werden.

15. Februar 2013: Lehrt US-amerikanischen Schülern Mathe und Physik

Laut grandforksherald gibt es in einer Schule in Farmington, im US-Bundesstaat Minnesota, für Schüler nun die Möglichkeit am Minecraft Club teilzunehmen. Auch wenn die Schüler denken könnten, sie spielen nur ein Computerspiel, so erhofft sich die Schule groߟe Lerneffekte für die Schüler. Sie sollen spielerisch ihre Mathematikfähigkeiten, Physik, Lesen und auch soziale Kompetenz lernen

In der Schulversion von Minecraft muss der Spieler verschiedene Aufgaben erfüllen, um ins nächste Level zu gelangen. Dies sind beispielsweise Aufgaben wie verschiedene Gegenstände zusammenzumischen. Die Lehrer der Schule verstecken in der speziellen Minecraft-Version immer wieder Aufgaben, die die Schüler lösen müssen. Dabei erzielen sie Lerneffekte ohne es selbst zu bemerken.

13. Februar 2013: Pi Edition für Raspberry Pi kostenlos erhältlich

Wie computerandvideogames.com berichtet, hat sich der Spieleentwickler Mojang entschlossen, eine Abwandlung der mobilen Version des sehr bekannten und beliebten Aufbauspieles Minecraft auch für den Microcomputer Raspberry Pi zu veröffentlichen. Das Spiel für den sehr günstigen Computer bietet einige Besonderheiten, so ist es Spielern beispielsweise möglich, Code direkt im Spiel einzugeben.

Die spezielle Version für den Microcomputer lässt sich komplett kostenlos auf der Website des Herstellers herunterladen. Mojang wünscht sich auߟerdem, dass sich die Spieler den Programmiercode des Spieles näher ansehen, denn er besteht aus vielen verschiedenen Programmiersprachen. Das Aufbauspiel Minecraft hat sich mittlerweile über 20 Millionen Mal verkauft und besitzt viele Fans.

08. Februar 2013: Neue Features für Xbox 360-Version angekündigt

Das Official Xbox Magazine beruft sich auf einen Twitter-Eintrag des Entwicklers 4J. Ursprünglich sollte das Update lediglich die neue Spieldimension The End hinzufügen, die von dem mysteriösen Enderdrachen regiert wird. 4J gab jedoch nun bekannt, dass sich die Pläne geändert hätten. So werden bald auch Kletterlianen in der Xbox 360-Version zu finden sein.

Außerdem zöge 4J in Betracht, die Superflat-Worlds so zu konzipieren, dass den Spielern mehr Raum zu Verfügung stehen würde, um hohe Gebilde zu konstruieren. Weitere Details wollte 4J nicht verraten, wies in früheren Tweets aber unter anderem darauf hin, dass Bruteier und neue Texturpakete ihren Weg in zukünftige Updates finden werden.

07. Februar 2013: Infografik enthüllt die komplette Größe der Minecraft-Welt

Laut der Website pcgamer.com hat ein Minecraft-Spieler auf Reddit enthüllt, wie groß die Welt des beliebten Aufbauspiels Minecraft wirklich ist. Minecraft hat sich seit 2009 von einem unbekannten Spiel zu einem echten Hit entwickelt. Die Größe des gesamten Areals beläuft sich auf sagenhafte 262.144.000.000.000.000 Blöcke

Das sind in etwa 26.000 mal so viele Sterne, wie es in der Milchstraße gibt. Wenn ein Block in etwa einen Meter misst, ist die Welt des Spieles größer als die Oberfläche des Neptuns. Man könnte auch die Erde 57 mal in den Neptun stecken und es wäre immer noch genügend Platz. Die entsprechende Infografik kann hier eingesehen werden.

06. Februar 2013: Notch bleibt trotz Millionen-Einnahmen bodenständig

Laut dem Internetportal forbes.com verdiente Minecraft-Entwickler Markus "Notch" Persson im Jahr 2012 100 Millionen US-Dollor mit seinem, bis dahin als Indie Game titulierten, Computerspiel. Persson ist angesichts der überwältigenden Einnahmen etwas verwirrt, was er mit dieser riesigen Geldmenge anstellen soll. Erstmal möchte er seinen Führerschein machen und sich endlich ein eigenes Auto kaufen.

Neben der Erfüllung seiner Wünsche möchte er mit dem Geld auch seine Familie versorgen. Da er selbst in ärmlichen Verhältnissen aufwuchs, schätzt er den Luxus sehr, sich kaufen zu können was man will und nicht auf Geld achten zu müssen. Die Erfolgsgeschichte von Minecraft ist einzigartig und wird in dieser Form wohl nicht wiederholt werden.

05. Februar 2013: Schulbesuch in Minecraft wegen Flutkatastrophe

Der zweitgrößte Staat Australiens, Queensland, wurde in den vergangenen Tagen von extremen Regenfällen heimgesucht. Folglich musste eine Schule vorerst geschlossen werden, da sie unter Wasser steht. Doch damit die Schüler nicht auf ihre Bildung verzichten müssen, besuchen sie laut games.on.net eine virtuelle Schule im erfolgreichen Computerspiel Minecraft.

Dabei hatten die Schüler sowie ihr Lehrer das Glück, dass sie bereits im Voraus die Schule in der virtuellen Minecraft-Umgebung errichteten. Die Überschwemmung eignete sich nun ideal, um den Unterricht vorübergehend in Minecraft durchzuführen. Es stehen unter anderem Klassenräume, ein Campus und eine Bibliothek zur Verfügung, die sogar Forschungsberichte beinhaltet.

18. Januar 2013: BioShock-Stadt Rapture in Minecraft

PCGamer zufolge haben sich drei der Entwickler von HungerCraft dazu entschlossen, die Rapture-Nachbildung für BioShock 2 komplett unter Wasser zu verfrachten. Die Detailgenauigkeit, mit der sich die Entwickler diesem Projekt angenommen haben, ist sehr beeindruckend und würde wahrscheinlich sogar Andrew Ryan, den fiktiven Industrie-Hai aus BioShock faszinieren, da diese geradezu faszinierend ist.

 

 

Diese Unterwassernachbildung von Rapture wird auch für den nächsten Mehrspieler-Wettkampf benutzt. Dieser lehnt sich an die "Hungerspiele" von Suzanne Collins an. Ein Video mit dem Spieldurchgang einer früheren Version von BioShock zeigt die Eröffnungsmomente gänzlich nahtlos mit der Karte, sowie auch den Schwimmvorgang zum Leuchtturm und den Abstieg von der Tiefseetaucherkugel zu den salzigen Tiefen.

16. Januar 2013: 15 Millionen Downloads im vergangenen Jahr

Laut VG 247 entfielen davon allein 4,2 Millionen Downloads auf den Monat Dezember. Die guten Zahlen sind vor allen Dingen auf die mobile Version des Spieles zurückzuführen: Die Xbox-360-Portierung verbuchte etwa fünf Millionen Downloads, die PC-Version etwa 4,2 Millionen Einheiten und besagte Pocket-Version für Android und iOS gar 5,9 Millionen abgesetzte Titel.

Der Enthusiasmus der Fans scheint ungebrochen zu sein: Vor Kurzem sorgte das Projekt eines Minecraft-Fanatikers für Aufsehen, in dem die Erde im Maßstab 1:1500 nachgebildet wird. Es ist somit davon auszugehen, dass Entwickler Mojang das Spiel langfristig mit Updates versehen und weitere Portierungen für andere Systeme in Betracht ziehen wird.

Neuartige Augensteuerung für Minecraft

Wie die Elektronikwebsite Ubergizmo.com berichtet, lässt sich das Videospiel Minecraft dank einer besonderen Weiterentwicklung von Tobii Technology und 4tiitoo komplett mit den Augen steuern. Die Unternehmen zählen zu den führenden Anbietern im Bereich Blickerkennung und Augensteuerung. Die neuartige Steuerung soll auch Anfängern den Spieleinstieg erleichtern, da das Spielerlebnis so intuitiver und auch natürlicher wird.

Ausprobieren konnten Interessierte das neue System von 24. bis 25. November 2012 auf der Minecon in Disneyland Paris. Das Spektrum an Anwendungen, die sich über die Augen steuern lassen, soll dank des Systems NUIA SDK in Zukunft zusätzlich erweitert werden. So wird es vielleicht bald möglich sein, den eigenen Computer nur mit Blicken zu bedienen.

Minecraft-Nachfolger 0x10c nicht auf der Minecon

Laut NowGamer gab Minecraft-Erfinder Markus Persson dies bei Twitter bekannt. Zunächst hätten Fans verwirrt reagiert, da er bereits - ebenfalls per Twitter - bekräftigt hätte, dass der Titel auf der Convention (vom 24. bis 25. November in Disneyland Paris) anzutreffen sein werde. Allerdings habe es sich dabei schlichtweg um einen Tippfehler Perssons gehandelt.

Perssons Erklärung: "Ahhh! In meinem vorherigen Eintrag war ein Tippfehler, der erklärt, wieso ich so viele Antworten erhalten habe. Ich wollte eigentlich bekannt geben, dass wir 0x10c auf der Minecon NICHT zeigen werden." Fans müssen sich wohl noch gedulden. Das futuristisch anmutende Spiel werde wohl nicht in den kommenden Monaten auf den Markt kommen.

Minecraft: Nächstes Xbox 360-Update im Anmarsch

Laut Digital Spy hat Entwickler Mojang dieses Update für den Kreativtitel heute angekündigt. Unter anderem verfüge dieses über die Funktion, dass Spieler mittels speziellen Rezepten Kürbissamen und goldene Äpfel weiterverarbeiten können. Das HUD sei von nun an auf Wunsch abschaltbar. Für Hosts und neue Spieler sei eine "How to Play"-Funktion vorhanden.

Auch die üblichen Performance-Fehler seien nun ausgemerzt: Einige Probleme mit Soundeffekten und Animationen würden nun ohne Komplikationen vonstatten gehen. In der Vergangenheit hätten einige Spieler zudem über Probleme mit dem Leaderboard geklagt - auch das sei jetzt bereinigt. Minecraft hält übrigens einen einmaligen Xbox Live-Verkaufsrekord: Es verkaufte sich in den ersten fünf Tagen eine Million mal.

Minecraft: 8 Millionen verkaufte PC-Versionen

Mojang, die Firma hinter dem Spiel Minecraft, ist selbst sehr überrascht von dem herausragenden Erfolg des kleinen Spiels. Minecraft wurde im Internet bekannt und verbreitete sich sehr schnell. Das Spiel ist laut games.on.net damit in der Bestenliste der am meisten verkauften Spiele auf Platz 9 hinter Half-Life und Skyrim und sogar vor StarCraft II.

Fragt man die Entwickler nach einem Statement zur Erfolgsgeschichte, so findet Jens "Jeb" Bergensten keine Worte für den Erfolg und sieht die gegenwärtige Entwicklung als etwas Unglaubliches an. Markus Alexej "Notch" Persson ist der Erfinder des Spiels und ist Besitzer der Firma Mojang, welche für sämtliche Entwicklungen im Spiel zuständig ist.

Minecraft: Pre-Release der neuesten Version

Wie PCGamesN berichtet, dürfen Fans über die Homepage des Entwicklers Mojang bereits einen Pre-Release der neuesten Version herunterladen. Das Update, das unter der Bezeichnung 1.4.4. firmiert, war vor allen Dingen deshalb nötig, da die kurz zuvor veröffentlichte 1.4.3.-Version unter vielen Fehlern litt. Mojang setzt jetzt auch deshalb auf die Hilfe der Spieler.

Beim sogenannten Minecraft Bug Tracker haben die Spieler die Gelegenheit dazu, den Entwicklern von entdeckten Fehlern und Problemen zu berichten. Mojang möchte auf diese Weise verhindern, dass erneut ein derart bugverseuchtes Update veröffentlicht wird, wie 1.4.3. es war. PCGAmesN weist darüber hinaus darauf hin, dass der selbst erstellte Guide für alle Spieler zugänglich ist.

Mojang veröffentlicht die besten Halloween-Screenshots

Mojang hat die besten Screenshots des Halloween-Specials veröffentlicht. Im Rahmen eines Halloween-Specials hatte Mojang ein Update veröffentlicht, das dem Klötzchen-Spiel Minecraft neue Figuren wie Hexen hinzufügte. Die Entwickler bedankten sich mit der Veröffentlichung der Bilder offiziell bei allen Einsendern und Teilnehmern. Es habe so viele Einsendungen gegeben, dass nicht alle gezeigt werden konnten.

Kürzlich gab der schwedische Entwickler Mojang bekannt, dass es eine Retail-Version von MineCraft geben werde, die 26.95 US-Dollar kosten werde. Damit entspreche man den Wünschen vieler Spieler. Zunächst ist diese Version nur in den USA erhältlich. Ob sie auch in Europa Einzug halten wird, hat Mojang bislang noch nicht bekannt gegeben.

Epische Minecraft Mega-Kathedrale mit mehr als zwei Millionen Blöcken gebaut

Wie PCGAMER am Mittwoch exklusiv berichtet, hat der Minecraft User GNRFrancis etwas erschaffen, was in seiner Gigantik alles bisher da gewesene weit in den Schatten stellt: Eine aus über zwei Millionen Blöcken bestehende Kathedrale. Der Konstruktionsprozess hat GNRFrancis ein gesamtes Jahr gekostet, das atemberaubende Ergebnis kann sich dafür mehr als sehen lassen.

 

 

 

 

Auf der Website wurde außerdem ein mehr als fünf Minuten langes Video veröffentlicht, in dem man virtuell über die gigantische Kathedrale hinwegschweben und sich zu ähnlichen Großtaten inspirieren lassen kann. Insgesamt verbaute GNRFrancis exakt 2,082,348 Blöcke in seinem Meisterwerk. Auch ein kostenloser Download und ein Tutorial, das den Bauvorgang zeigt, können kostenlos heruntergeladen werden.

Crossover-Video vermischt Minecraft und The Matrix

Games.on.net verweist nun auf ein Video, welches die Welten des Open-World-Spieles Minecraft mit der Thematik der Filmreihe The Matrix miteinander kombiniert. Die Parodie trägt den passenden Titel The Minecraft und ist ein weiterer Beweis dafür, wie populär das Spiel mittlerweile ist. Kürzlich sorgte bereits eine andere Minecraft-Adaption für Aufsehen.

 

 

 

 

So gibt es eine offizielle Minecraft-Mod, die das Spiel thematisch in die Dschungelumgebungen von Far Cry 3 versetzen, welches im November an den Start geht. Games.on.net bezeichnet dieses Crossover als das verrückteste aller Zeiten. Der Macher des The-Minecraft-Videos hat übrigens noch weitere sehenswerte Mash-Ups mit Videospielthematik in seinem YouTube-Portfolio.

Minecraft: Performance durch höhere RAM-Zuweisung erhöhen

Laut Meldung auf Decryptedtech lässt sich Minecraft mit einem simplen Trick zu einem deutlichen Performancegewinn verhelfen: Normalerweise weißt sich das Spiel nämlich maximal 512 MB RAM zu. Performanceprobleme können auf größeren Maps die Folge sein. Umgehen können Sie die Limitation folgendermaßen: Suchen Sie im Minecraft-Verzeichnis nach: " javaw -Xmx1536m -Xms512m -jar "C:\Users\(username)\Desktop\Games\Minecraft.exe"".

Hierfür können Sie die Suchfunktion eines beliebigen Texteditors, z.B. Notepad verwenden. Der "Xmx" Wert, gibt die maximale Menge an Speicher an, die Minecraft sich zuweißt. Standardmäßig ist diese auf 512MB eingestellt. Erhöhen Sie die Zahl wie im o.g. Beispiel auf einen beliebigen Wert (max. ihr tatsächliches RAM) und speichern Sie die Datei.

Ubisoft veröffentlicht Far Cry 3-Mod für Minecraft

Laut der Netzseite Attack of the Fanboy enthält die gratis herunterladbare, von Ubisoft zur Verfügung gestellte, Mod für Minecraft die “warped tones” und das Dschungel Setting von Far Cry 3. Um beim Spieler das "Far Cry 3"-Feeling aufkommen zu lassen, wurden modifizierte Blöcke, Waffen und Werkzeuge integriert. Die Map sieht atemberaubend aus.

Laut Ubisoft können die Charaktere Vaas, Jason und Citra in der Far Cry 3-Mod gefunden werden, was viele Minecraft Fans freuen wird. Die Modifikation kann gratis heruntergeladen werden. Dieses seltsame Crossover enthält eine Menge Far Cry 3 Easter Eggs. Far Cry 3 erscheint im Dezember für Xbox 360, PlayStation 3 und PC.

Xbox Live: Minecraft erobert die Spitze

Wie kotaku nun berichtet, hat Minecraft dies jedoch geschafft. Das Open World-Spiel, welches im Jahre 2009 sein Debüt auf dem PC feierte und vor Kurzem auf die Xbox 360 umgesetzt wurde, steht auf Platz eins der aktuellen Xbox Live-Charts. Es beweist damit, dass das Baukasten-Gameplay nicht nur auf Heimcomputern zu überzeugen weiß.

Weltweit konnte sich das Spiel bisher vier Millionen mal verkaufen und hat sich so vom Indie-Geheimtipp zu einem globalen "Bau-dir-deine-eigene-Welt"-Hit gemausert. Nun ist kotaku gespannt, wie sich Minecraft in den kommenden Monaten gegen die starke Konkurrenz behaupten wird, denn die Veröffentlichungen von Halo 4 und Call of Duty: Black Ops 2 stehen kurz bevor.

Minecraft: Digitale Modelle in natura bewundern

Tech Digest berichtet von der Erfindung Paul Harters. Er sah, wie sehr seine Kinder Spaß daran hatten, ihre architektonischen Träume digital zu verwirklichen und entwickelte ein Programm namens Printcraft. Es sei ihm wichtig gewesen, dass insbesondere Kinder mit dem Druck-Programm umgehen können, um ihre Werke in die Realität zu holen.

Auf der 3D Print Show in London demonstrierte er nun der breiten Masse, wie sein Programm funktioniert. Minecraft-User müssen keinen komplizierten Installationsvorgang auf sich nehmen, um eigene Gebäude auszudrucken, sondern können dies ganz simpel über einen Server vornehmen. Tech Digest hält viel von dem Programm und hofft, das Minecraft-Erfinder Markus Persson ebenso positiv reagieren wird.

Neue Pre-Version von Minecraft 1.4 geht an den Start

Wie gestern auf der Website examiner.com bekannt wurde, ist die Pre-Version von Minecraft 1.4 bereits auf dem Markt. Sie soll eingefleischten Fans von Minecraft dazu dienen, den eigenen PC schon einmal an die erforderlichen Einstellungen für die neue Full-Version von Minecraft vorzubereiten und gegebenenfalls noch Fehler, die gemeldet werden, zu beheben.

Die vollständige Version soll am 24. Oktober auf den Markt kommen. Für alle Fans heißt es daher sich dieses Datum schon einmal vorzumerken, denn die neue Version enthält viele neue und spannende Features. Screenshots des Spiels sind auf der oben genannten Website verfügbar und ein Vorgeschmack auf das neue Spielerlebnis. Reinschauen lohnt sich!

Neue Mod: Minecraft trifft auf Slender

Ohne Frage ist Minecraft ein Phänomen: Das Open-World-Spiel hat sich vom Geheimtipp zu einem der beliebtesten Experimentier-Titel gemausert. Kein Wunder also, dass die Fans auf allerlei Ideen kommen, wie man das Spiel optisch und spielerisch modifizieren könnte. Wie kotaku berichtet, hat eine Gruppe passionierter Spieler jetzt eine besondere Mod des Spieles veröffentlicht.

Die Mod bringt das Gameplay von Slender: The Eight Pages mit sich. Bei dem Spiel durchkämmt der Spieler aus einer Ego-Perspektive einen dunklen Wald und muss insgesamt acht Notizzettel auffinden - daher rührt auch der Titel des Spieles. Auf diesem basiert auch Slenderman, der mysteriöse Bösewicht, auf den der Spieler im Spielverlauf trifft.

PC-Version von Minecraft: Update in den Startlöchern

Decryped Tech serviert nähere Informationen zum bevorstehenden Update: Demnach wird der Gegnertypus Zombie eine verbesserte künstliche Intelligenz erhalten und bekommt neue Angriffsanimationen spendiert. Zudem können Zombies schon bald herumliegende Items aufheben und diese im Kampf zum Einsatz bringen. Dies gilt auch für besondere Items, die sie selbst gefertigt haben.

In Bezug auf die Spielbarkeit hat sich Entwickler Mojang bei der The Elder Scrolls-Serie bedient. Wie bei dieser bereits üblich, werden Minecraft-Spieler nach Installation des Updates auf eine Art Kasten Zugriff haben, in dem sie ihre Items zur Schau stellen können. Mit einer Wand aus Kopfsteinpflaster und nützlichen Eckstufen wird auch das Repertoire an Baumaterialien erweitert.

Minecraft-Update für Xbox 360: Viele neue Gameplay-Elemente

Unter anderem zeichnet sich das Spiel nun durch einen neuen Kreativmodus aus. Zudem haben die Mitarbeiter des schwedischen Entwicklers drei neue Gegnertypen in das Spiel integriert: Höhlenspinnen, Silberfische und sogenannte Endermen. Das Item- und Lebensmittelrepertoire des Open-World-Titels wurde mit fast zwanzig neu hinzugekommenen Utensilien ebenfalls gehörig aufgestockt.

Der Spieler kann nun Äpfel, Steaks, Melonen und Hühnchenteile verspeisen, um seine Hungeranzeige wieder zu füllen. Neue Gebäude dürfen unter anderem mit Eisenstangen, Spinnennetzen und Fensterscheiben versehen werden und der Tutorial-Mode ist anders aufgebaut. Außerdem bügelt das Update mehrere Bugs aus, die den Spielspaß in der Vergangenheit gelegentlich schmälern konnten.

Weitere Informationen zum Update können hier auf netzwelt nachgelesen werden.

Gordon Freeman in der Minecraft Xbox 360 Edition

Laut dem Branchenmagazin gamerant werden bald Half-Life- und Awesomenauts-Spielerskins in der bereits erschienen und äußerst erfolgreichen Minecraft Xbox 360 Edition verfügbar sein. Dann können sich die Spieler in Gordon Freeman verwandeln und auch in Minecraft ihren Spielehelden nahe sein. Desweiteren wird das neuste Update auf die Version 1.8.2 sehnsüchtg erwartet.

Minecraft war ein kleines Independentspiel, welches von einer handvoll Programierern in ihrer Freizeit entwickelt wurde. Aus dem anfänglichen Geheimtipp wurde in windeseile ein riesen Erfolg. Neuerdings ist dieses Spiel nicht mehr nur den PC-Gamern vorenthalten sondern auch für die Xbox 360 erhältlich und erfreut sich auch dort sehr großer Beliebtheit.

Minecraft-Update auf der Xbox 360: Müssen existierende Spielwelten gelöscht werden?

Oxm beschäftigte sich mit der Problematik, ob nach dem Update existierende Spielwelten gelöscht und komplett neu gestartet werden müssen. Glücklicherweise ist dies jedoch nicht der Fall: Wie Stuart Ross von den 4J Studios berichtet, sind die neuen Fähigkeiten des Spiels universal: "Man kann mit den Features auch in den alten Welten spielen."

Zu den neuen Features zählen etwa Hunger oder auch das Sprinten. Im Gegensatz dazu werden die neuen Terraintypen in bereits erkundeten Gegenden nicht auftauchen. Betritt man dagegen zum ersten Mal Bereiche, die sich komplett neu generieren, werden die neuen Terraintypen zu sehen sein. Was die neuen Oberflächen genau bewirken werden, ist indes noch nicht klar.

Multiplayer-Server-Software für Minecraft: Pocket Edition in Entwicklung

Wie droidgamers berichtet, arbeiten findige Programmierer aktuell an einer speziellen Software, die es jedem Spieler ermöglichen soll, einen eigenen Minecraft-Server zu hosten. Mit viel Arbeit kann auch schon jetzt ein Server für die Pocket-Edition gestartet werden, der jedoch zumeist sehr instabil seinen Dienst verrichtet. Das neue Projekt verspricht Besserung.

Der Clou der Software soll darin bestehen, dass der Server nicht über ein Smartphone oder Tablet gehostet wird, sondern über einen PC. Außerdem soll es eine Modding API unterstützen, sodass man für den Server Mods erstellen kann. Das Projekt wurde vor gut einem Monat gestartet. Die Macher sind zuversichtlich, dass ihre Arbeit Früchte tragen wird.

Minecraft: PC-Version bald mit neuen Features

Wie examiner berichtet, verriet Minecraft-Entwickler Nathan Adams kürzlich Näheres zu den neuen Features. So zeigte er Screenshots, auf denen zu sehen war, wie zwei verzauberte Items zu einem völlig neuen Gegenstand fusionierten. Darüber hinaus kann der Spieler selbst bestimmen, welchen Namen der neu erzeugte Gegenstand nach der Zusammenführung tragen soll.

Er ging noch weiter ins Detail: Werden zwei Items zu einem neuen Gegenstand verbunden, wird der neue Gegenstand über den Level des Items verfügen, das den höchsten Level aufweisen konnte. Indes werden die Upgrades nicht kostenlos zur Verfügung stehen. Die Entwickler planen, dass Spieler für die neuen Funktionen mit gesammelten Erfahrungspunkten bezahlen.

Das Land Azeroth aus World of Warcraft als Nachbildung in Minecraft herunterladbar

Die Seite games.on.net berichtet über ein sehr spezielles Projekt, bei dem das gesamte Land Azeroth aus dem Onlinespiel World of Warcraft in Minecraft nachgebaut werden soll. Die Betaversion des Projekts wurde zum Download freigegeben und ist über Torrent erhältlich. Die 275 Quadratkilometer Land sind mit circa 68 Billiarden Minecraft-Blöcken nachgebildet worden.

Selbstverständlich wurde das mit einer automatisierten, speziell dafür programmierten Software realisiert und nicht frei Hand. Beim Abbau der Blöcke sollten Sie vorsichtig sein, da Feuer und Lava das ganze Land zerlegen können. Die entpackte Version ist rund 24 Gigabyte groß. Sie sollten sich also von dem verhältnismäßig kleinen Download von 2 Gigabyte nicht täuschen lassen.

Minecraft-Dokumentation erscheint Anfang Dezember

Auf der Internetseite Eurogamer kann man nachlesen, dass der Regisseur des Filmes Paul Owens den siebten Dezember als Erscheinungsdatum anstrebt. Die Dokumentation über das Spiel Minecraft wird dann auf DVD erscheinen und als digitaler Inhalt abrufbar sein. Der Film wurde über die Plattform Kickstarter finanziert und spielte hier rund 210.000 Dollar ein.

Der Film verfolgt ein Jahr lang das Leben des Minecraft-Entwicklers Markus "Notch" Persson und beschreibt die plötzliche Popularität von Minecraft und den Wirbel, der sich um das Spiel entwickelt hat. Schüler, denen Minecraft in der Schule beigebracht wird, Fans und namhafte Spielentwickler kommen zu Wort und erzählen über ihre Erfahrungen mit dem Spiel.

Minecraft: Die Schlacht von Hoth im Minecraft-Look

Ein Video, das PC Gamer zeigt, zeugt einmal mehr von der Kreativität der Minecraft-Fans. So wurde nun die Schlacht um Hoth aus dem Film "Star Wars Episode 5: Das Imperium schlägt zurück" mithilfe des unverwechselbaren Minecraft-Designs nachgestellt. Der in der Branche für seine Projekte bekannte Spieler ParadiseDecay hatte die Idee zu dem Video.

 

 

ParadiseDecay hat das fertige Video anschließend mit der originalen Filmspur aus dem Film versehen, um seinem Projekt mehr Authentizität zu verleihen. Erst letztes Jahr sorgte sein Video über "Star Wars Episode 4: A New Hope" für Aufsehen. Minecraft testet indes den Patch für das kommen Halloween-Special, das die Spielwelt Ende Oktober erreicht.

Minecraft erhält Halloween-Patch mit neuen Monstern

Attack of the Fanboy liegen erste Informationen zum anstehenden Minecraft-Patch vor. So soll sich der umfangreiche Patch 1.4 thematisch Halloween annähern. Damit halten die Entwickler an der bisherigen Tradition fest und färben die eckige Klötzchenwelt wieder düster ein. Neben neuen Monstern und Hexen soll ein neuer Boss-Gegner namens Wither-King eingeführt werden.

Hexen sollen dem Spieler ebenfalls feindlich gesinnt sein, im Gegensatz zu den Fledermäusen, die neutral eingestellt sein sollen. Welche besondere Beute die neuen Gegner hinterlassen, wurde seitens Mojang noch nicht enthüllt. Das Update soll aller Voraussicht nach auch den Xbox 360-Spielern zur Verfügung stehen. Erwartungsgemäß erscheint der Patch kurz vor Halloween.

Minecraft im wirklichen Leben spielbar

Ben Purdy heißt der Erfinder, der auf der XOXO Indie Arcade-Messe in Portland lebensgroße Minecraft-Blöcke präsentierte. Wie Kotaku meldet, habe der Erfinder rund 20 Stunden an den Blöcken gearbeitet. Unter den Flächen befinden sich sensible Sensoren, die die Hammeraktivitäten auf der Oberfläche registrieren und durch die Projektoren neue Bilder erzeugen lassen.

Indes bestätige Entwickler Mojang, dass das kommende Minecraft-Update 1.4 diverse Halloween-Elemente mit sich bringen werde. Wie jedes Jahr wird das Gruselfest also auch in Minecraft thematisiert werden. So sollen neue Hexen und Monster für das typische Halloween-Gefühl bei den Spielern sorgen. Wann der Patch erscheint, ist allerdings noch nicht bekannt.

Minecraft Easter Eggs in Borderlands 2

Wie der Computerspieleblog Gaming Blend berichtet, wurden bereits erste Easter Eggs in Gearbox Softwares neuem Videospiel Borderlands 2 entdeckt. So werden die Spieler im Laufe des Action-Rollenspiels unter anderem auf bekannte Monster aus dem Minecraft Universum treffen. Ein ganzes Level widmet sich demnach dem beliebten Open-World-Spiel aus dem Hause Mojang.

Borderlands 2 ist der Nachfolger des 2009 erschienenen, und millionenfach verkauftem, Spiel Borderlands. Es wird in Europa am 21. September in die Läden kommen und steht seit dem 14. September zum Vorab-Download bereit. Ob neben Minecraft noch andere Spiele in Borderlands 2 ihren Platz gefunden haben, ist noch nicht bekannt.

Der Erfolg und die Schwierigkeiten bei der Kontrolle halten Minecraft von Steam fern.

Dabei wollte laut examiner.com der Entwickler Markus "„Notch"“ Persson, obwohl er vor Kurzem noch über die Monopolstellung von Steam Bedenken äußerte, selbst ganz gerne sein Spiel über diese Plattform vertreiben. Dies gestaltet sich wegen Schwierigkeiten der Benutzerkontrolle aber als schwierig, denn es ist nahezu unmöglich, bei mehreren Millionen von Spielern eine sinnvolle Kontrolle zu etablieren.

Dennoch gehen die Debatten über ein Erscheinen bei Steam weiter. Allerdings wisse man nicht, wie man in der Hinsicht weiter vorgehen soll, ob es nicht sinnvoller sei, sein eigenes Ding zu machen, sagt Persson. „Wir fokussieren in erster Linie aber weiter auf die Spieleentwicklung. Es ist lediglich eine interessante Option, die wir nicht vergeuden möchten.“

Minecraft: Xbox 360-Edition bekommt Kreativ-Modus

Aktuell arbeitet 4J Studios, verantwortlich für die Xbox-Portierung von Minecraft, am nächsten Content-Update mit der Versionsnummer 1.8.2. Um die Wartezeit auf das Update zu verkürzen, wird das schwedische Entwicklungsstudio noch diese Woche neue Videos auf der Videoplattform YouTube veröffentlichen. Zudem wird vermutlich vorher ein Patch erscheinen, der die Portierung näher an die PC-Version bringt.

Welche Änderungen neben dem angekündigten Kreativ-Modus durch das neue Content-Update in die Xbox-Version des Klötzchen-Hits integriert werden, kann hier auf netzwelt nachgelesen werden.

Minecraft hilft UN bei sozialen Projekten

Minecraft bietet mit seinen mannigfaltigen 3D-Klötzchen die Möglichkeit, nahezu jedes Gebäude nachzubauen. Bit Tech zufolge haben auch die Vereinten Nationen das Spiel dafür verwendet, neue Siedlungen und Städte im Voraus zu planen. Das sogenannte Block by Block-Programm wurde geschaffen, um allen Menschen auf der Welt ein zu Hause bieten zu können.

Bis 2016 sollen so 300 weitere Projekte fertiggestellt werden, die zunächst mithilfe von Minecraft simuliert werden. Ferner werden die Spieler angehalten, sich an der Entwicklung der Städte zu beteiligen, indem sie ihre Vorschläge und Wünsche in die digitale Landschaft einarbeiten. Das erste bereits fertiggestellte Projekt befindet sich in Kibera (Nairobi).

Minecraft: Foto zeigt Innenleben des Creepers

In Seattle fand am Wochenende die Penny Arcade Expo Prime (PAX 2012) statt - eine kleine Spielemesse, auf der die Produzenten ihre neuen Spiele und Erweiterungen vorstellen. Via Twitter wurde nun ein Foto des Minecraft-Stands publiziert. Playnation hat dieses Foto, auf dem ein Plastik-Creeper mit TNT-Block im Inneren zu sehen ist, aufgegriffen.

Minecraft-Spieler wissen, welche explosive Kraft der Creeper im Spiel besitzt. Somit steckt in der großen Figur, die zur einen Hälfte das Innenleben des Creepers zeigt, viel Liebe zum Detail. Zwischen dem 24. und 25. November findet im Disneyland Paris die MineCon 2012 statt. Neben einem Kostümwettbewerb und Ausstellungen werden dort neue Veröffentlichungen erwartet.

Mojang kann mehr als nur Minecraft: Pop-Kunst und Modern-Art 

Das schwedische Unternehmen unter der Leitung von Markus Persson überzeugte laut joystiq auf dem 'show floor' der PAX Prime 2012 durch eine Reihe von Fan-Art zum Spiele-Neuling "Scrolls" sowie diverser anderer Kunstobjekte, die kürzlich ausgestellt wurden. Der Indie-Titel "Scrolls", Spiele-Neuling im Hause Mojang, basiert auf dem Sammeln und Koordinieren virtueller Spielkarten.

Von der überraschenden Gallerie-Premiere Mojangs auf der PAX Prime 2012 tauchten mehrere Ausstellungsfotos auf, die eindrucksvoll das künstlerische Potential des Spiele-Entwicklers und dessen Mitarbeitern belegten. Neben Original-Zeichnungen des Minecraft-Logos waren auch mehrere Kunstobjekte, die aus Lego-Steinen gebaut wurden, zu sehen. Gallerie-Bilder wurden unter dem Titel "Museum Mojang Community Artwork" präsentiert.

Krieg in Minecraft! Experiment zwingt Spieler in einem geschlossenen Spielfeld zu kämpfen.

Es ist Krieg in der tagsüber sonst so idyllischen Welt von Minecraft. Das Wetter ist stürmisch kalt und so auch die Stimmung. PCGamesN berichtete. 30 Spieler überlebten in dem zweimonatigen "Test der menschlichen Verfassung und dem Umgang mit der Natur" von WordWorksExperiment's. Ein 350x350 großes Spielfeld wird schnell zum Kriegsschauplatz unter den Minecraftspielern.

Die sonst unerschöpflichen Ressourcen wurden nach kurzer Zeit sehr rar. Die Blumen verschwanden und Sand war schwer zu finden, da das meiste schnell in Glas gebrannt wurde. Viele Spieler zogen in den Kampf um die seltenen Diamanten. Doch während die einen kämpften oder raubten, vereinigten sich die anderen um in dieser rauen Welt zu überleben.

Minecraft - ein Spiel, das die Massen begeistert

Das PC-Spiel Minecraft wurde bisher sieben Millionen mal verkauft und die Verkaufszahlen steigen weiter an. Die Xbox-Version wurde bisher mehr als drei Millionen mal verkauft. Der siebenmillionste Verkauf folgt nachdem der Minecrafts 1.31 Patch veröffentlich wurde. Dieser Patch ermöglicht es, den Single-Player und den Multi-Player in einem Modus zu kombinieren.

Wem das Spiel noch völlig unbekannt ist, der sollte nicht darauf verzichten, einen Blick darauf zu werfen. Minecraft ist ein Sandbox-Spiel, man hat hier die Möglichkeit durch das Platzieren von Blöcken alles Erdenkliche zu bauen. Wenn es Nacht wird, kommen jedoch Monster um alles zu zerstören, man sollte daher im Vorfeld einen Schutzwall errichten.

Neues Update der Pocket Edition

Wer das Update durchführt und das Spiel mit Android, iPhone oder iPad startet, wird in den weiten Welten des Titels zukünftig auch auf Spinnen und riesige Skelette treffen. Mit der ebenfalls neuen Pfeil- und Bogenkombination können diese fortan niedergestreckt werden. Auch die Performance des Spiels läuft nun flüssiger.

Das zum Überraschungshit gewordene Spiel des schwedischen Entwicklers Mojang ist seit dem Herbst vergangenen Jahres für die mobilen Systeme erhältlich und krankte unter gelegentlichen Bugs: Unter anderem dem so genannten "furnace crash bug" und ähnlichen Problemen. Diese wurden mit der neuesten Version ausgemerzt und gehören nun der Vergangenheit an.

Entwickler Notch schwärmt von Cyber-Brille

Markus 'Notch' Persson, Erfinder des Würfel-Computerspiels Minecraft, ist laut Computer and Videogames begeistert von der Oculus Rift. Bei der Virtual-Reality-Brille handelt es sich um eine Headset-Brille, bei der das Spiel aus den Augen des eigentlichen Protagonisten gezeigt und gespielt wird. Persson plant nun, zukünftige Spiele - kompatibel zur Brille - zu entwickeln.

Auch Minecraft könnte noch ein Update erhalten, mit dem das Spielen via Cyber-Brille möglich sein soll. Derzeit bietet der Prototyp noch eine Auflösung von 640×480 Pixeln. Die frühe Produktphase stieß allerdings weltweit auf Begeisterung - nicht nur bei den Entwicklern. Der Designer Palmer Luckey konnte bereits über 250.000 US-Dollar Spenden für sein Kickstarter-Projekt sammeln.

Minecraft Xbox 360: 17.000 verkaufte Exemplare pro Tag verdoppeln den Gewinn

Wie MCV Nordic berichtet, hat das schwedische Indie-Spieleentwickler-Unternehmen Mojang in seinem zweiten Geschäftsjahr 17.000 Exemplare täglich von "Minecraft Xbox 360 Edition" verkauft und damit den Profit des Vorjahres verdoppeln können. Obwohl das 2009 von Markus Persson gegründete Unternehmen nur einen Titel auf dem Spielemarkt hat, fährt das Sandbox-Spiel Minecraft weiterhin satte Gewinne für Mojang ein.

Die Verdoppelung der Geschäftseinnahmen bedeuten einen Realverdienst von 60 Mio. schwedischen Kronen (ca. 7.2 Mio. Euro). Anders als im Vorjahr flossen die Gewinne aber diesmal nicht direkt in die Tasche von Markus 'Notch' Persson, sondern zurück in das Unternehmen, das derzeit mit der Entwicklung eines Fantasy-Sammelkartenspiels sowie dem Shooterspiel Cobalt beschäftigt ist.

Lernen mit Minecraft - Das neue MinecraftEdu macht's möglich

Für das Kultspiel Minecraft gibt es viele Modifikationen, und wie www.examiner.com berichtet, wurde auf der Computerspielveranstaltung QuakeCon eine neue vorgestellt: MinecraftEdu. Die Erweiterung vereinfacht die Nutzung von Minecraft in Klassenzimmern und Vorlesungssälen, indem nicht nur eine schnelle Verbindung mit einem Server unterstützt wird, sondern überdies Tools zur schnellen Errichtung von Gebäuden integriert sind.

Joel Levin, einer der Entwickler der MinecraftEdu-Erweiterung, demonstrierte die neue Modifikation anhand eines Videos auf der diesjährigen QuakeCon. MinecraftEdu ermöglicht es Lehrkräften, Textblöcke mit Informationen zum Thema zu erstellen, während die vom Schüler zu lösenden Aufgaben direkt auf deren Bildschirm erscheinen. Antike Stätten können dank MinecraftEdu ebenso untersucht werden wie Reliefkarten und Anatomie.

MineCon 2012 in Disneyland Paris

Laut "GameRant" wird sich die Minecraft-Community vom 24.-25. November zur MineCon 2012 in Disneyland Paris zusammenfinden. Dies deuten Notch und sein Team von Mojang auf humorvolle Art und Weise in unter diesem Absatz eingebundener Video-Botschaft an. In den kommenden zwei Wochen werden entsprechende Registrierungen für Tickets und Hotelzimmer erhältlich sein. Weitere Informationen sind bis dato nicht bekannt.

 

 

Die MineCon gilt als beliebte Veranstaltung rund um das bekannte Bastelspiel Minecraft. Zahlreiche Wettbewerbe, Spiele, Vorträge und Podiumsdiskussionen bieten ein tolles Ambiente für Fans. 5000 von ihnen fanden bereits im vergangenen Jahr den Weg nach Las Vegas um mit Gleichgesinnten aus aller Welt zu feiern. Aller Voraussicht nach dürfte dies 2012 übertroffen werden.

Xbox 360: Neuer Minecraft-Patch behebt nicht alle Probleme

Nachdem der Minecraft-Patch 1.7.3 für die Xbox 360 veröffentlicht wurde, mussten Spieler feststellen, dass nicht alle Fehler behoben wurden. Entwickler 4J Studios gab nun bekannt, dass ein neuer, weiterer Patch bereits entwickelt wurde. Dieser befindet sich laut vg247 jedoch noch bei Microsoft und muss dort nach einer Überprüfung erst genehmigt werden.

Minecraft wurde 2009 veröffentlicht und ist seitdem eines der angesagtesten Spiele für alle gängigen Plattformen geworden.  Das Open-World-Spiel versetzt den Spieler in eine zufallsgenerierte 3D-Landschaft, in welcher er mithilfe von viereckigen Klötzen Bebauungen vornehmen und ändern kann. Als besonders bestechend wurde von den Spielern die Verwendung des sogenannten Retro-Looks empfunden.

Neuer Patch 1.3.1 für Minecraft

Für Minecraft ist ein Patch zur Auffrischung auf Version 1.3.1 erschienen. Das Update bringt einen neuen Rollenspieler-Modus. Außerdem ist es jetzt möglich, im Single Player-Modus ein Netzwerk mit anderen Spielern aufzubauen. Die Entwickler ergänzten auch Handelsoptionen mit Minecraft-Villagern.

Weitere Neuerungen in Version 1.3.1: Hinzugefügte Smaragde, Dschungel- und Wüstentempel sowie Kakaobohnen, beschreibbare Bücher, überarbeitete Übersetzungen und ein neues Menü. Insgesamt soll Minecraft jetzt auch weniger Computer-Ressourcen beanspruchen. Weitere Infomationen finden Sie im im folgenden Artikel. Zum Download der Version gelangen Sie hier.

Neuer Grafik-Mod für Minecraft

Der kürzlich erschienene Grafik-Mod für Minecraft vom Hobby Entwickler Sonic Ether bessert die doch sehr pixelige Grafik des Spiels deutlich auf. Die Modifikation sorgt für dynamische Schatteneffekte, welches Minecraft in einer deutlich besseren Optik erstrahlen lässt. Außerdem wurde die Darstellung und Animation des Feuers, Wassers und der Vegetation deutlich aufpoliert. Weitere Informationen zum Grafik-Mod erfahren Sie im folgenden Artikel.

Der Minecraft-Typ: Mann oder Frau? 

Markus "Notch" Persson, einer der kreativen Köpfe hinter Minecraft, hat sich zu der Kritik an der Eingeschlechtlichkeit des Spiels geäußert. Zwar trage laut vg247 das Spieleavatar den Spitznamen Steve, jedoch sei diese Tatsache nicht repräsentativ dafür, dass alle Charaktere männlich seien. Vielmehr seien alle Spielfiguren geschlechtslos. Frau oder Mann gebe es nicht.

Bei der Schaffung eines Charakters habe man damals darauf geachtet, dass die Figur menschlich aussehe. Die kantige Form des Charakters werde häufig mit der maskulinen Form eines Mannes verbunden. Den Spielern die Auswahl zwischen zwei Geschlechtern zu geben, würde jedoch unwichtige und irrelevante Entscheidungen in den Fokus des Spiels rücken.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema