Sie sind hier:
 

HTC One XL im Test
LTE-Handy mit Android 4.0

von Jan Kluczniok Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

HTC treibt die Verbreitung von LTE-Smartphones voran. Das One XL ist bereits das zweite 4G-Smartphone des taiwanischen Herstellers für den deutschen Markt und könnte Nutzern das neue, schnelle mobile Internet schmackhaft machen.

HTC nimmt bei den LTE-Handys eine Vorreiterrolle ein. Das HTC One XL ist bereits das zweite 4G-Smartphone, das der Hersteller auf den deutschen Markt bringt. Das Modell ist aber auch für Nutzer interessant, die noch nicht an das schnelle, neue mobile Internet angeschlossen sind.

Verarbeitung und Design

Verarbeitungs- und designtechnisch sind das HTC One XL und das HTC One X gleich. Das One XL besitzt ebenfalls ein Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat. Gewicht und Abmessungen sind ebenfalls nahezu identisch. Damit erbt das One XL die Stärken des aktuellen HTC-Flaggschiffs wie die ausgezeichnete Haptik.

Leider übernimmt HTC aber auch die Schwächen. Der Micro-USB-Port hat keine Abdeckung und das Display lässt sich an den Seiten und am unteren Rand eindrücken - sogar leichter als beim One X. Beim Druck auf die Bildschirmecken war im Test zudem ein lautes Knacken zu vernehmen.

Hardware

Technisch ähnelt das HTC One XL ebenfalls stark dem Flaggschiffmodell HTC One X. Hauptunterschied ist der Prozessor: Statt Nvidias Tegra 3 Quad-Core-Chip kommt im One XL ein Snapdragon S4-Dual-Core-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz. Ein großer Perfomance-Unterschied ist allerdings nicht zu spüren: Apps starten ohne Verzögerung, das Android-System läuft ruckelfrei und auch Spiele wie GTA 3 oder Shadowgun stellen kein Problem für das One XL dar.

HTC One XL

Zurück XXL Bild 1 von 7 Weiter Bild 1 von 7
XL statt X - Das HTC One XL gleicht dem Flaggschiff One X fast bis ins kleinste Detail. (Bild: netzwelt)

Beim Surferlebnis hat das HTC One XL sogar die Nase leicht vorn. Zwar liegt das HTC One X im Browsermark-Test noch knapp in Front. Beim Sunspider-Test lässt das HTC One XL den großen Bruder dann aber deutlich hinter sich. Hinzu kommt noch die schnelle Anbindung an das mobile Internet dank des LTE-Chips.

Ein weiterer Vorteil des One XL gegenüber dem One X: Der Snapdragon S4-Prozessor erzeugt unter Volllast deutlich weniger Abwärme als der Tegra 3-Chip. Egal ob beim Spielen oder bei der Nutzung des Smartphones als WLAN-Hotspot - beim One XL verbrennt sich der Nutzer nicht so leicht die Finger.

Sprachqualität und Akkulaufzeit

Die Sprachqualität des HTC One XL kann nicht mit der exzellenten Qualität des HTC One X mithalten. Im Test war ein deutlicher Qualitätsunterschied spürbar. Die Stimmen der Gesprächspartner klingen nicht natürlich, sondern tiefer. Der externe Lautsprecher ist zum Freisprechen zudem nicht zu gebrauchen, zum einen ist er sehr leise, zum anderen gingen während des Gesprächs ganze Satzfetzen verloren.

Wie beim One X verbaut HTC einen Akku mit einer Kapazität von 1.800 Milliamperestunden. Angaben zur maximalen Gesprächszeit macht der Hersteller nicht. Je nach Nutzungsintensität sollten Nutzer mit einer Akkuladung ein bis anderthalb Tage auskommen.

Multimedia

In Sachen Multimedia macht das HTC One XL eine gute Figur. Die 8-Megapixel-Kamera zählt wie die des HTC One X zu den zehn aktuell besten Handy-Kameras - reicht aber nicht an das Nokia 808 Pure View heran. Dafür glänzt die Kamera-App mit netten Zusatzfunktionen. Auch die Videoaufnahmen wussten zu gefallen. Ein mit dem HTC One XL aufgenommenes Testbild finden Sie hier.

Der externe Lautsprecher übersteuert auf voller Lautstärke nicht, für die Hintergrundbeschallung fällt ihm aber ein wenig Kraft. Musik klingt aus dem Smartphone zudem leicht blechern. Über Kopfhörer liefert das One XL dagegen einen ordentlichen Klang.

Software

Das HTC One XL ist das einzige aktuell in Deutschland verfügbare LTE-Smartphone mit Android 4.0. Zu einem möglichen Update auf Android 4.1 Jelly Bean hat sich HTC noch nicht geäußert. Die gesamte One-Serie dürfte aber mit hoher Wahrscheinlichkeit ein entsprechendes Update erhalten.

Das Android-System hat HTC wie gehabt mit seiner Nutzeroberfläche Sense überzogen, die in der neuesten Version 4.0 unter anderem eine tiefe Dropbox-Integration bietet. Für zwei Jahre erhalten HTC One XL Besitzer beim Online-Speicher 25 statt nur 2 Gigabyte kostenlosen Speicherplatz. Käufer, die ihr One XL über einen Netzbetreiber beziehen, müssen mit für das jeweilige Netz spezifischen Anpassungen und Apps auf dem Gerät rechnen.

Fazit

Mit dem One XL bringt HTC ein LTE-Smartphone auf den deutschen Markt, das sowohl hardware- als auch softwaretechnisch mit aktuellen Highend-HSPA-Modellen mithalten kann. Sprich auch für Nutzer, die nicht in einer LTE-Gegend wohnen, ist das HTC One XL einen Blick wert. Abstriche müssen allerdings bei der Sprachqualität gemacht werden.

Das HTC One XL ist aktuell bei Vodafone und O2 erhältlich. Auch die Deutsche Telekom will das Modell künftig in ihr Portfolio aufnehmen. Die unverbindliche Preisempfehlung von HTC lautet 659 Euro, im Netz ist das Handy mit Vodafone-Branding bereits für rund 595 Euro inklusive Versand erhältlich.

Eine Alternative mit LTE-Unterstützung ist das LG Optimus True HD LTE. Wer auf 4G-Internetanbindung verzichten kann, sollte einen Blick auf die Quad-Core-Smartphones Samsung Galaxy S3, HTC One X und LG Optimus 4X HD werfen.

Zudem bieten sich alternativ die Dual-Core-Smartphones HTC One S und Sony Xperia S an.

Kommentare zu diesem Artikel

HTC treibt die Verbreitung von LTE-Smartphones voran. Das One XL ist bereits das zweite 4G-Smartphone des taiwanischen Herstellers für den deutschen Markt und könnte Nutzern das neue, schnelle mobile Internet schmackhaft machen.

Deine Meinung ist gefragt. Diskutiere im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt diskutieren!
  • nicors schrieb Uhr
    AW: HTC One XL im Test: 4G-Internet statt Vierkern-Prozessor

    4G hört sich gut an, solange jedoch 4 G fast nirgend zur verfügung steht und wenn nur mit weniger als 12M Download, ist es schwachsinn den 4G Prozessor zu nutzen. Selbiges Marketing wie beim Iphone und den gebeutelten Telekom kunden, die das I5 hanebn, jedoch nirgends die G4 nutzen können. greats
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: HTC One XL im Test: 4G-Internet statt Vierkern-Prozessor

    Das soll doch wohl ein Scherz sein! Nein, wieso? Das 808 Pureview von Nokia kannst du schließlich auch wie ein Smartphone zum telefonieren benutzen. Über den Bildschirm wischen geht auch und alles. Selbstverständlich gibt es da ein paar Unterschiede, wie du schon sagst das Betriebssystem beispielsweise, aber trotzdem ist der Vergleich durchaus legitim. Wer das Smartphone mit der wohl besten Kamera sucht, der sollte zum Nokia-Gerät greifen. Vorausgesetzt die anderen Funktionen sind eher nebensächlich.
  • Impartial schrieb Uhr
    AW: HTC One XL im Test: 4G-Internet statt Vierkern-Prozessor

    "Die 8-Megapixel-Kamera zählt wie die des HTC One X zu den zehn aktuell besten Handy-Kameras - reicht aber nicht an das Nokia 808 Pure View heran." Das soll doch wohl ein Scherz sein! Das 808 ist eine Kamera mit einem zugeschalteten Smartphone, das auf einem völlig veralteten Betriebssystem basiert, während One X und XL echte, moderne Smartphones sind, die über eine durchaus gute Kamera verfügen.
netzwelt Live

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
35319
HTC One XL im Test
HTC One XL im Test
Wer mit seinem Handy weniger spielen und dafür schneller im mobilen Internet surfen will, für den ist das HTC One XL genau richtig.
http://www.netzwelt.de/news/93016-htc-one-xl-test.html
2012-07-18 17:06:42
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/itunes-setzt-download-musik-streaming-dienste-juke-dagegen-reine-hoeren-besitz-spielt-keine-rolle-bild-stock-xchng7618.jpg
News
HTC One XL im Test