Exklusiv bei Base

Asus PadFone: Ab 1. August in Deutschland erhältlich

Dem Mobilfunkanbieter Base ist ein Coup gelungen: Ab August bietet das Unternehmen als erster Netzbetreiber das Asus PadFone in Deutschland an. Das Smartphone samt Tablet-Dockingstation wird ohne Vertrag bei Base 719 Euro kosten, mit einem Laufzeitvertrag ist es zu einem deutlich günstigeren Preis zu haben.

?
?



Asus PadFone: Asus bringt mit dem PadFone ein wandelbares Smartphone auf den Markt. Mit dem richtigen Zubehör wird aus dem Smartphone ein Tablet-PC oder gleich ein Netbook. Zum Video: Asus PadFone

Werbung

Das Asus PadFone ist ein wahres Multifunktionsgerät. Mittels einer entsprechenden Docking-Station lässt es sich in einen Tablet-PC verwandeln. Dies bringt viele Vorteile für den Nutzer: So kann er eine SIM-Karte für Smartphone und Tablet verwenden, auch das Synchronisieren von Daten entfällt. Vorgestellt hat Asus das Modell bereits auf der CES in Las Vegas und auf dem Mobile World Congress in Barcelona. Als erstes Unternehmen bietet nun Base das Modell in Deutschland an.

Der Preis ist mit 719 Euro vergleichsweise hoch. Günstiger wird es, wenn der Nutzer das PadFone in Verbindung mit einem Laufzeitvertrag erwirbt. Der Kunde kann beim Abschluss des Vertrages laut Base wählen, ob er monatlich 5, 10, 15, 20 oder 25 Euro für das Smartphone zahlen möchte. Bei höheren monatlichen Raten sinkt die zu leistende Einmalzahlung, die sich zwischen 149 und 599 Euro bewegt.

Passende Tarife

Base bietet das Asus PadFone in Verbindung mit den Tarifen "Mein BASE plus" und "Mein BASE basic" an. Der Tarif "Mein BASE basic" beinhaltet für monatlich 5 Euro 50 Freiminuten in alle deutschen Netze und 50 Frei-SMS in alle deutschen Mobilfunknetze. "Mein Base plus" umfasst eine Flatrate ins E-Plus-Netz und eine SMS-Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze. Die monatliche Gebühr hierfür beträgt 10 Euro. 

Käufer des Asus PadFone erhalten bei Base neben Smartphone und Tablet-Dock auch einen Bluetooth-Stylus. Für zusätzliche 149 Euro kann der Nutzer noch ein Tastatur-Docking-Station erwerben. Mit dieser lässt sich das PadFone in ein Netbook verwandeln.

Wie Asus mitteilt, wird das PadFone zu einem späteren Zeitpunkt auch im stationären Handel und bei Online-Händlern in Deutschland erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung lautet 699 Euro. Einen Kurztest des Asus PadFone finden Sie auf netzwelt.

Mehr zum Thema »


Alle netzwelt-Specials

Hintergrundwissen Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...

DSL AVM Neue Fritz!Box 3390 mit schnellem Dualband-WLAN

Die Fritz!Box 3390 spannt zwei Funkbänder mit bis zu 450 Megabit pro Sekunde parallel auf. Sie eignet sich vor allem für Anwender, die Wert auf...