Auflistung von iSuppli

Nexus 7 aufgeschraubt: So viel zahlt Google für das Android-Tablet

Das Nexus 7 verkauft Google in den USA für vergleichsweise günstige 200 Dollar. Analysten von iSuppli haben das Android-Tablet bereits in seine Einzelteile zerlegt und schätzen, wie viel Google für die Nexus 7-Herstellung bezahlt. Demnach ist die Gewinnmarge pro verkauftem Tablet recht gering. 

?
?

Viel verdient Google mit dem Verkauf eines Nexus 7 nicht, das Geld soll durch Inhalte in die Kasse kommen. (Bild: Google)
Viel verdient Google mit dem Verkauf eines Nexus 7 nicht, das Geld soll durch Inhalte in die Kasse kommen. (Bild: Google)
Werbung

Das Nexus 7 gehört neben möglichen neuen iPad-Varianten derzeit zu den meist diskutierten Tablet-Neuheiten am Markt. Das verwundert wenig, erntet das Android-Tablet doch durchweg gute Kritiken. Nicht ganz unbeteiligt am hohen "In-Faktor" des Nexus 7, das von Asus produziert wird, dürfte der günstige Preis sein. Google verlangt in den USA gerade einmal 200 Dollar für das Gerät mit einem sieben Zoll großen Bildschirm. 

Anzeige

Die Vermutung lag nahe: Viel Gewinn dürfte Google unterm Strich nicht mit dem Nexus 7 erzielen. Diese These bestätigt sich nun. Die Spezialisten von iSuppli haben ein Modell mit acht Gigabyte großem Flashspeicher auseinandergenommen und die einzelnen Bauteile hinsichtlich ihrer Kosten bewertet.

Kaum Marge für Google

Sie kommen zu dem Schluss, dass sich die reinen Kosten für die verbauten Komponenten zu einer Summe von rund 152 Dollar addieren. Hinzu kommen 7,50 Dollar für die eigentliche Fertigung. Den größten Anteil an diesen Kosten haben erwartungsgemäß die Display- (38 US-Dollar) und Touchscreen-Komponenten (24 US-Dollar). 

Für zusammengerechnet 160 US-Dollar erhält Google also ein Nexus 7-Tablet von Asus mit acht Gigabyte großem Speicher, das im Handel dann für 199 US-Dollar angeboten wird. Für Google fallen allerdings noch weitere Kosten, etwa für das Marketing und den Vertrieb an. Die Marge, die Google über den reinen Tablet-Verkauf einstreicht, ist also gering. 

Ähnlich wie bei Spielekonsolen, bei denen der reine Konsolenpreis oft durch den Anbieter subventioniert ist und Gewinne erst durch den Verkauf von Spielen erzielt werden, agiert auch Google mit seinem Nexus 7. Besitzer eines Android-Tablets kaufen Inhalte über Google Play, laden Filme herunter oder leihen sich einzelne Titel aus - und Google hält bei jeder Transaktion die Hand auf. 

Mehr zum Thema »

Testbericht: Google Nexus 7

Google Nexus 7
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 173.50
Google Nexus 7 im Test

Das Google Nexus 7 muss sich im Test den Vergleich mit übergroßen Smartphones und größeren Tablets wie dem iPad bieten lassen. Dennoch verbucht es viele Pluspunkte auf der Habenseite. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Verkehrte Netzwelt Verkehrte Netzwelt Die geheime Video-Botschaft der Katze

Eine Welt ohne Katzen-Videos ist langweilig und eintönig. Den samtpfotigen Vierbeinern gehört das Internet. Es ist also höchste Zeit für ein...

Samsung Tarifvergleich Wo ist das Samsung Galaxy S3 am günstigsten?

Netzwelt hat sich durch den Tarifdschungel geschlagen und nachgerechnet, bei welchem Anbieter ein Samsung Galaxy S3 mit einer All-Net-Flat am...



Forum