Sie sind hier:
 
SHARES

Ultrabook: Sony Vaio T-Serie im Test Mit einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium

Sonys Ultrabook Vaio T hebt sich im Test dank einem Gehäuse aus gebürstetem Aluminium ab. Clevere Details und eine angemessene Leistungsausbeute machen es zu einem guten Begleiter im Alltag. Der Testbericht deckt aber auch einige Schwächen an Stellen auf, die wir so nicht vermutet hätten.

Ganz frisch auf dem Markt der Ultrabooks will Sony mit der Vaio-T-Serie bereits kräftig mitmischen. Netzwelt hat sich das Modell Vaio SV1311M1ES mit Intel Core i5-Prozessor und SSD-Festplatte für einen Test geschnappt. Das Ultrabook aus gebürstetem Aluminium bringt frischen Wind in die Redaktion - ist aber leider nicht in allen Testpunkten standhaft.

Sony Vaio T

Ultrabooks sind als ständige Begleiter für den beruflichen und privaten Alltag konzipiert. Da verwundert es schon ein wenig, dass die meisten Vertreter dieser Gattung im tristen Look, mit meist schwarzer Lackierung daherkommen. Anders das neue Vaio-Ultrabook der T-Serie. Es besteht zu großen Teilen aus gebürstetem Aluminium und hinterlässt bereits auf den ersten Blick einen hochwertigen und erfrischend anderen Eindruck.

Robustes Gehäuse mit kleinen Einschränkungen

Wir haben uns für diesen Test für das Modell mit einem 13 Zoll großen Bildschirm entschieden. Alternativ ist das Sony Vaio T auch mit 11 Zoll großem Bildschirm erhältlich. Mit einem Gewicht von 1,6 Kilogramm fällt das Testgerät beim Tragen im Rucksack kaum auf, auch wenn das Ultrabook-Vorbild, das MacBook Air von Apple, mit 1,35 Kilogramm eine ganze Ecke leichter ist.

Im zusammengeklappten Zustand präsentiert sich das Vaio T äußerst edel. Leider lässt sich der Displaydeckel mühelos mit einem Finger bis auf die Tastatur herunterdrücken - beim Verstauen sollten Sie daher darauf achten, dass keine große Kraft auf den Displaydeckel einwirkt.

Den hinteren Displayabschluss hat Sony mit einer Leiste aus verchromtem Kunststoff versehen. Diese trägt zwar zum optisch gelungenen Erscheinungsbild bei, ist jedoch binnen Sekunden mit Fingerabdrücken übersät. Pfiffig: An dieser Kunststoffleiste befinden sich zwei kleine Streben, welche den Hauptteil des Ultrabooks beim Aufklappen des Displays leicht vom Boden abheben. Dies sorgt zum einen für eine verbesserte Ergonomie beim Tippen, zum anderen wird die Effektivität des Lüfters gesteigert.

Weiteres Design-Highlight ist der grün illuminierte Einschaltknopf, der über das Gehäuse hinausragt und so auch beim geschlossenen Displaydeckel Auskunft über den Betriebszustand gibt.

Seite 1/3
Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Diggsagg schrieb Uhr
    AW: Alu-Ultrabook: Sony Vaio T13 im Test

    Ich muss zugeben, dass ich das Gerät auch ziemlich gelungen finde und mir vorstellen könnte, es mir zuzulegen. Das Design gefällt, die Tastatur ebenfalls, die inneren Werte sind echt okay, und dass man noch leicht an die verbauten Komponenten herankommt, ist definitiv ein Vorteil, der das Gerät von anderen Ultrabooks abhebt! Das "Manko" mit dem Display-Deckel sehe ich als gar nicht so tragisch an, weil es ja eher selten vorkommt, dass man das Notebook so sehr in der Mitte anpackt und drückt, oder? Und selbst wenn, sollte es das doch aushalten. Ich hatte vor einiger Zeit schon mal ein Vaio-Notebook und muss sagen, dass es bisher mein Lieblingsgerät war. Leider habe ich es zu meinen "Mac-Zeiten" verkauft, kann aber guten Gewissens behaupten, dass ich mich der Hersteller und das Produkt definitv überzeugt haben. Sollte ich mir wirklich noch mal ein neues mobiles Gerät zulegen, wird es sicherlich ein Sony oder DELL werden. :)
  • Heinz schrieb Uhr
    AW: Alu-Ultrabook: Sony Vaio T13 im Test

    Das Notebook ist Top. Und das mit dem Druckpunkt der Tasten HJK kann ich nicht bestätigen.
Autor
Michael Knott
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
35250
Ultrabook: Sony Vaio T-Serie im Test
Ultrabook: Sony Vaio T-Serie im Test
Das Vaio T SVT1311W1ES ist ein gutes Ultrabook für den täglichen Weg zur Arbeit oder Uni. Im Test werden jedoch auch ein paar Schwächen am Alu-Ultrabook ersichtlich.
http://www.netzwelt.de/news/92939-ultrabook-sony-vaio-t-serie-test.html
2012-07-11 16:42:24
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2011/anders-beiden-vorgaenger-wurde-doom-3-indiziert-bild-screenshot7572.png
News
Ultrabook: Sony Vaio T-Serie im Test