Sie sind hier:
  • Software
  • Windows: Diese Versionen lassen sich auf das neue Windows 8 aktualisieren
 

Windows: Diese Versionen lassen sich auf das neue Windows 8 aktualisieren Dateien können nicht immer beibehalten werden

SHARES

Welche Windows-Versionen können auf Windows 8 aktualisiert werden und dabei persönliche Dateien und Einstellungen beibehalten? Diese Fragen hat Microsoft nun einigen Partnern gegenüber beantwortet. Netzwelt fasst für Sie zusammen.

Microsoft hat einigen exklusiven Partnern gegenüber bekanntgegeben, von welchen Windows-Versionen ein Upgrade auf das neue Betriebssystem Windows 8 möglich sein wird und von welchen nicht. Persönliche Dateien auf dem Rechner können dabei nicht immer beibehalten werden.

Kürzlich präsentierte Microsoft sein erstes eigenes Tablet mit Windows 8 - Surface. (Quelle: Screenshot microsoft.com/surface)

Veröffentlicht hat den Update-Fahrplan ZDNet.com. Die Informationen will das Online-Magazin von internen Quellen erfahren haben. Demnach ist es möglich, von den Windows-Versionen XP, Vista und 7 auf Windows 8 zu aktualisieren.

Upgrade-Plan

Im Detail sieht der Upgrade-Plan vor, dass Windows 7 Starter-, Home Basic- und Home Premium-Nutzer auf Windows 8, so der Name der Basisversion des Betriebssystems, aktualisieren können. Ihre Einstellungen, persönlichen Daten und Anwendungen bleiben erhalten. Auf Windows 8 Pro können außer den oben genannten auch noch Windows 7 Professional- und Ultimate-Nutzer aktualisieren. Auch sie behalten ihre persönlichen Einstellungen und Dateien.

Beim Upgraden von Windows Vista auf Windows 8 werden, wenn das Service Pack 1 (SP1) nicht installiert ist, nur Dateien übernommen und keine Einstellungen. Ist das SP1 installiert, werden auch persönliche Konfigurationen beibehalten. Windows XP-Nutzer können auf Windows 8 aktualisieren, wenn sie Service Pack 3 oder höher installiert haben, jedoch nur ihre persönlichen Dateien beibehalten und keine sonstigen Konfigurationen.

Dateiverlust bei Sprachwechsel

Es ist zudem nicht möglich, Einstellungen, Dateien oder Anwendungen weiter zu verwenden, wenn eine andere Sprachausgabe installiert wird. Der Installationsprozess ermöglicht jedoch, die persönlichen Inhalte zu sichern. Ebenfalls ist es nicht möglich, von einer 32-bit Windows-Version auf eine 64-bit Windows 8-Version zu wechseln.

Erst kürzlich startete Microsoft sein Windows Upgrade-Angebot. Nutzer, die zwischen Juni 2012 und Januar 2013 einen Windows 7-PC kaufen, können zu einem geringen Aufpreis Windows 8 erwerben.

Alles Wissenswerte über Release, Preise und Neuerungen von Windows 8 finden Sie hier auf netzwelt. Die Release Preview können Sie zudem hier herunterladen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Infos zum Artikel
Autor
Annika Demgen
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick