Sie sind hier:
  • Gaming
  • Wii U GamePad: Multitouch-Display wäre unpraktisch
 

Wii U GamePad: Multitouch-Display wäre unpraktisch
Nintendos neue Konsole

von Lisa Bruness Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Das Wii U GamePad unterstützt keine Multitouch-Gesten. Wie Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aime angibt, ist dies weniger eine Kostenfrage als vielmehr eine Frage der Praktikabilität.

Der Tablet-artige Controller der Nintendo Wii U besitzt einen Touchscreen. Dieser ist allerdings nicht Multitouch-fähig. Laut Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aime hat dies auch gute Gründe, wie er in einem Interview erklärte.

Das Display des Wii U GamePads unterstützt kein Multitouch. (Quelle: Nintendo)

Das Interview mit Fils-Aime führte die Gaming-Seite Kotaku.com. Dort erklärt er zu dem Wii U GamePad und der Multitouch-Thematik: "Als wir dabei waren, ihn zu bauen, und in Anbetracht einiger seiner Funktionalitäten, empfanden wir Singletouch als eine bessere Option, vor allem da es ja andere Knöpfe gibt."

Controller auf den Beinen?

Um zu demonstrieren, wieso Multitouch ein Nachteil wäre, legte er den Controller der Beschreibung von Kotaku zufolge auf seine Beine. So kann er ihn mit beiden Händen benutzen. Dann fragt er: "Möchte man wirklich auf diese Art und Weise ein Spiel spielen? Ich denke nicht." Bei einem Singletouch-Display kann der GamePad dagegen auch problemlos in der Hand gehalten werden. Kosten sollen dagegen eher eine untergeordnete Rolle bei der Entscheidung gespielt haben.

Nintendo präsentierte den finalen Controller für die Wii U bei der diesjährigen E3. Im Vergleich zum Prototyp des Vorjahrs wurden einige Veränderungen eingesetzt, so kommen jetzt beispielsweise zwei Analog-Sticks zum Einsatz. Die neue Nintendo-Konsole unterstützt zwar zwei GamePads, allerdings halbiert sich dann auch die Bildfrequenz. Der Akku eines GamePads soll zwischen drei bis fünf Stunden halten, allerdings betont Fils-Aime in dem Kotaku-Interview, dass es sich hier um eine konservative Angabe handelt. Erste Tests müssen also zeigen, ob der Akku nicht doch länger beim Zocken durchhält, als Nintendo angibt.

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Live-Streams
article
34974
Wii U GamePad: Multitouch-Display wäre unpraktisch
Wii U GamePad: Multitouch-Display wäre unpraktisch
Auf Multitouch-Gesten müssen Nutzer beim Wii U GamePad verzichten.
http://www.netzwelt.de/news/92641-wii-u-gamepad-multitouch-display-waere-unpraktisch.html
2012-06-13 14:41:33
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/article/2012/display-wii-u-gamepads-unterstuetzt-kein-multitouch-bild-nintendo-14926.jpg
News
Wii U GamePad: Multitouch-Display wäre unpraktisch