Sie sind hier:
  • Gaming
  • Wii U Miiverse: Nintendo startet Soziales Netzwerk
 

Wii U Miiverse: Nintendo startet Soziales Netzwerk
Eigenes Soziales Netzwerk

von Lisa Bruness Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Die Wii U bringt den Startschuss für das Miiverse. Hierbei handelt es sich um ein Soziales Netzwerk von Nintendo, das kurz vor dem Beginn der Gamingmesse E3 präsentiert wurde.

Nintendo bringt ein eigenes Soziales Netzwerk für Spieler. Das sogenannte Miiverse wurde im Rahmen eines Webcasts des Nintendo-Präsidenten Satoru Iwata im Vorfeld der Gaming-Messe E3 vorgestellt, der sich voll und ganz der neuen Konsole Wii U widmete.

Die Wii U kann laut Iwata "nicht nur Personen im Wohnzimmer besser miteinander in Kontakt bringen, sondern verbindet auch Leute von Wohnzimmer zu Wohnzimmer auf faszinierende Art und Weise". Damit spielt der Chef von Nintendo auf das hauseigene Soziale Netzwerk Miiverse an. Zunächst wird der Dienst mithilfe eines Anwendungsszenarios kurz vorgestellt.

"Together Wii U"

Ein Spieler verzweifelt dabei an einem Zombie-Boss und postet deshalb die Frage, ob jemand weiß, wie dieser Gegner besiegt werden kann. Anschließend liest er sich einige Kommentare anderer Nutzer zu diesem Thema durch und meint so, eine Lösung gefunden zu haben. Als er hier aber auch nicht weiterkommt, startet er ganz einfach einen Videoanruf zu dem entsprechenden Nutzer und schafft es dann, mit dessen Hilfe endlich den Zombie-Boss zu besiegen. In dem Video wird dabei ein schwarzes Wii U GamePad verwendet.

Das Motto hinter dem Miiverse lautet dabei: "Together Wii U". An einer anderen Stelle ist der Startbildschirm - das Wii U-Menü - zu sehen, bei dem viele Mii-Charaktere herumlaufen und unterschiedliche Dinge sagen. Zu sehen ist dabei der eigene Mii sowie Mii-Charaktere sämtlicher Personen, die ein Konto auf dieser Wii U besitzen. Ebenfalls versammelt sind dort die Freunde und andere Nutzer, die dieselben Spiele spielen, die als Kacheln dargestellt werden. Die Sprechblasen spiegeln dabei Kommunikation zwischen den Nutzern wieder.

Textnachrichten oder Screenshots verschicken

Während auf dem Wii U GamePad die gewohnte Ansicht der vorhandenen Spiele geboten wird, zeigt der Fernsehbildschirm Kacheln solcher Titel, die Spieler weltweit am häufigsten nutzen. Auf Wunsch können diese Ansichten zwischen GamePad und Fernseher auch getauscht werden. Iwata beschreibt das Miiverse dabei folgendermaßen: "Es handelt sich um ein Netzwerk-Kommunikationssystem, das der Wii U ebenso eigen ist wie das Wii U GamePad."

Nintendo Direct Pre E3 - Miiverse

Bild 1 von 7
Mit der Wii U führt Nintendo auch ein eigenes Soziales Netzwerk namens Miiverse ein. (Bild: Screenshot YouTube.com/Nintendo)

Mii-Charakter können über das Netzwerk mit einfachen Textnachrichten kommunizieren und dabei auch Zeichnungen oder handgeschriebene Nachrichten integrieren. Nutzer können "Bilder von Gesichtsausdrücken" hinzufügen, um die Gefühlslage zu verdeutlichen. Über das Miiverse lassen sich auch Screenshots der eigenen Spielsession verschicken und eigens erstellte Spielinhalte übermitteln. Zudem gibt es einen Internetbrowser, bei dem auf Wunsch verhindert werden kann, dass die Webseiteninhalte vom GamePad auf dem Fernseher gezeigt werden.

Verfügbar auf Smartphones und PCs

In das Miiverse und zu dessen Funktionen gelangt der Nutzer aus jedem Spiel heraus über den Home-Button. Darüber hinaus können auch Spieleentwickler die Funktionen direkt in den jeweiligen Titel einbinden. "Der Sinn und Zweck von Miiverse ist es, Sie mit Informationen zu versorgen, aber auch ein Gefühl der Verbundenheit zwischen den Spielern zu wecken", erklärt Iwata.

Die Schlüsselkomponenten von Miiverse sind dabei browserbasiert, sodass das Soziale Netzwerk nicht auf die Wii U beschränkt ist. Stattdessen kann das Miiverse auch auf Smartphones, Tablets oder Rechnern genutzt werden. Diese Möglichkeit wird dabei allerdings nicht von Anfang an zur Verfügung stehen. Die sozialen Elemente des Miiverse sind dabei auf die Wii U, den Nintendo 3DS und zukünftige Nintendo-Konsolen ausgelegt.

Neben dem Miiverse präsentierte Iwata in dem rund 30-minütigen Webcast auch den neuen Controller für die Nintendo-Konsole. Im Unterschied zu dem auf der E3 2011 gezeigten Prototypen wurden beim Wii U GamePad noch einige Änderungen vorgenommen.

Kommentare zu diesem Artikel

Die Wii U bringt den Startschuss für das Miiverse. Hierbei handelt es sich um ein Soziales Netzwerk von Nintendo, das kurz vor dem Beginn der Gamingmesse E3 präsentiert wurde.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
34822
Wii U Miiverse: Nintendo startet Soziales Netzwerk
Wii U Miiverse: Nintendo startet Soziales Netzwerk
Kurz vor dem Beginn der Gamingmesse E3 präsentiert Nintendo sein eigenes Soziales Netzwerk für die Wii U.
http://www.netzwelt.de/news/92484-wii-u-miiverse-nintendo-startet-soziales-netzwerk.html
2012-06-04 11:00:17
News
Wii U Miiverse: Nintendo startet Soziales Netzwerk