Stereo-Lautsprecher und vorinstallierte Spiele

iPod-Konkurrent: Samsung Galaxy S WiFi 4.2 im Test

Die Verkaufszahlen für Apples iPod touch sinken stetig. Das hält den großen Rivalen Samsung jedoch nicht davon ab, dem MP3-Player aus Cupertino einen adäquaten Konkurrenten gegenüberzustellen. Das Galaxy S WiFi 4.2 muss dabei aber nicht nur gegen Apples Kult-Media-Player bestehen, sondern auch gegen die Konkurenz günstiger Smartphones.

?
?



Samsung Galaxy S WiFi 4.2: Mit dem Galaxy S WiFi 4.2 bietet Samsung einen attraktiven Media Player, der sich nicht nur zum Musik hören, sondern auch zum Spielen unterwegs eignet. Zum Video: Samsung Galaxy S WiFi 4.2

Inhaltsverzeichnis

  1. 1Verarbeitung und Design
  2. 2Hardware
  3. 3Akkulaufzeit
  4. 4Klang
  5. 5Software
  6. 6Fazit
Werbung

Verarbeitung und Design

Der Media Player ist an das ursprüngliche Galaxy S-Modell angelehnt, wirkt jedoch etwas kantiger als das Android-Handy. Dafür ist die Verarbeitung deutlich hochwertiger. Die Rückseite fühlt sich nicht so seifig und rutschig an wie beim Samsung Galaxy S - im Gegenteil. Der Media Player auf Android-Basis liegt gut und vor allem sicher in der Hand. Lediglich der Home-Button ist etwas wacklig. 

Hardware

Unter der Haube des Samsung Galaxy S WiFi 4.2 werkelt ein 1-Gigahertz-Single-Core-Prozessor. Dieser ist leistungsstark genug für die Mehrheit der bei Google Play erhältlichen Apps und Spiele. Ruckler oder Verzögerungen bei der Bedienung von Android gibt es auf dem Modell nicht. 

Das Display löst zwar nur mit 800 x 480 Pixeln auf, punktet im Test aber mit knackigen Farben und einem großen Blickwinkel. Der interne Speicher von rund acht Gigabyte lässt sich zudem per Speicherkarte erweitern. Die verbauten Kameras sind dagegen eher nur ein Gimmick, eignen sich aber für Schnappschüss oder YouTube-Clips. Ins Netz geht der Player, wie der Name schon sagt, nur via WLAN - der Media Player unterstützt dabei aber den schnellen WLAN-n-Standard.

Links zum Thema