Sie sind hier:
  • Software
  • SkyDrive in Windows 8: Alles Wissenswerte zu Microsofts Cloud
 

SkyDrive in Windows 8: Alles Wissenswerte zu Microsofts Cloud
Explorer-Einbindung, Fetch-Funktion und Co.

von Annika Demgen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

SkyDrive, der Cloud-Service von Microsoft, wird tief in das kommende Betriebssystem Windows 8 integriert. Bereits in der Consumer Preview kann der Speicherdienst über eine Metro-App genutzt werden und lässt sich mithilfe einer Vorabversion auch in Windows 7 und Vista in den Windows-Explorer einbinden.

SkyDrive, der Cloud-Service von Microsoft, ist ein zentrales Element in Windows 8. Der Speicherdienst ist direkt in den Windows-Explorer integriert. Er soll im neuen Betriebssystem wie ein gewöhnliches Laufwerk verwendet werden können. Netzwelt gibt Ihnen einen Überblick über die Funktionen des Diensts und erklärt, wie Sie auch als Windows 7- und Vista-Nutzer SkyDrive als Netzlaufwerk einbinden können.

Um SkyDrive verwenden zu können, ist in der Consumer Preview von Windows 8 genauso wie für Nutzer anderer Systeme eine Windows Live-ID erforderlich. Nach der Einrichtung eines entsprechenden Accounts stehen dem Nutzer sieben Gigabyte an Speicherplatz gratis zur Verfügung. Gegen Gebühr kann dieser auf bis zu 100 Gigabyte erweitert werden. Eine Datei, die in die Cloud über PC oder Mac hochgeladen wird, darf maximal zwei Gigabyte groß sein. Hochgeladene Dateien werden dabei automatisch verschlüsselt.

Funktionen von SkyDrive

Der Funktionsumfang von SkyDrive ist recht groß: Durch die integrierten Office-Web-Apps ist es möglich, Word-, Excel-, OneNote- und PowerPoint-Dokumente direkt online in SkyDrive zu erstellen und andere Windows Live-Nutzer zur gemeinsamen Bearbeitung einzuladen.

Fertige Dokumente oder auch Bilder lassen sich über entsprechende Links auch mit externen Nutzern teilen. Dies kann zum Beispiel via E-Mail, aber auch über Soziale Netzwerke wie Facebook erfolgen. Zudem sind über den MSN-Messenger oder den Facebook-Chat Microsofts Angaben zufolge auch direkte Unterhaltungen in SkyDrive mit anderen Nutzern möglich.

Integration in Windows 8

In Windows 8 liefert Microsoft den hauseigenen Cloud-Service einfach mit, was - vorausgesetzt die Kunden nehmen das neue Betriebssystem an - dem Softwarekonzern einige Wettbewerbsvorteile gegenüber Konkurrenten wie Dropbox oder Google Drive bringen könnte.

Bereits in der Consumer Preview ist die SkyDrive-App in der Metro-UI zu finden und kann über den persönlichen Windows Live-Account genutzt werden. In den Windows-Explorer ist der Cloud-Service jedoch noch nicht ab Werk integriert und lässt sich in der vorliegenden Windows-Beta nur über Umwege einrichten.

Microsoft SkyDrive in Windows 8

Zurück XXL Bild 1 von 5 Weiter Bild 1 von 5
Microsoft stellt sieben Gigabyte Speicherplatz kostenlos für SkyDrive-Nutzer bereit. (Bild: Screenshot windowslive.de)

SkyDrive in Explorer einbinden

Zum einen besteht die Möglichkeit, SkyDrive als Netzlaufwerk in den Explorer zu integrieren, und zum anderen stellt Microsoft seit Kurzem eine Vorabversion zur Verfügung, die SkyDrive in die persönlichen Ordner integriert. Die kostenlose Ergänzung kann hier auf netzwelt heruntergeladen werden.

Entsprechend eingerichtet lässt sich durch die Software im Anschluss auch die "Fetch"-Funktion nutzen. Durch sie erhält der Nutzer selbst auf die Dateien seines heimischen Rechners Zugriff, die sich nicht im SkyDrive-Ordner befinden.

SkyDrive-Apps

Darüber hinaus stehen SkyDrive-Apps für iPhones und iPads genauso wie für Windows Phone 7-Smartphones zur Verfügung. Android-Nutzer haben bisher nur die Möglichkeit, über den Browser den Cloud-Dienst zu nutzen.

Die Consumer Preview steht ihnen bereits jetzt zum Download auf netzwelt zur Verfügung. Eine Anleitung zur sicheren Installation finden Sie an dieser Stelle.

Alle weiteren Details zu Preisen, Systemanforderungen und Metro-UI von Windows 8 lesen Sie hier.

Kommentare zu diesem Artikel

SkyDrive, der Cloud-Service von Microsoft, wird tief in das kommende Betriebssystem Windows 8 integriert. Bereits in der Consumer Preview kann der Speicherdienst über eine Metro-App genutzt werden und lässt sich mithilfe einer Vorabversion auch in Windows 7 und Vista in den Windows-Explorer einbinden.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
34702
SkyDrive in Windows 8: Alles Wissenswerte zu Microsofts Cloud
SkyDrive in Windows 8: Alles Wissenswerte zu Microsofts Cloud
Microsoft will seinen Cloud-Service SkyDrive mit Windows 8 groß rausbringen. Der Speicherdienst kann bereits jetzt durch eine Vorabversion in den Windows-Explorer integriert werden.
http://www.netzwelt.de/news/92353-skydrive-windows-8-alles-wissenswerte-microsofts-cloud.html
2012-05-23 16:52:33
http://img.netzwelt.de/dw120_dh90_sw0_sh0_sx0_sy0_sr4x3_nu0/gallery/2012/4997/38146.jpg
News
SkyDrive in Windows 8: Alles Wissenswerte zu Microsofts Cloud