"iPad WiFi + Cellular" statt "iPad WiFi + 4G"

Nach Beschwerden: Apple benennt 4G-iPad-Modell um

Nach Kundenbeschwerden, weil die LTE-Fähigkeit von Apples neuem iPad in vielen Ländern nicht genutzt werden kann, hat Apple nun den Namen des betreffenden Modells geändert. Aus "iPad WiFi + 4G" wird in einigen Ländern "iPad WiFi + Cellular", wie der US-amerikanische Fanblog 9to5Mac berichtet. In Deutschland hat sich am Namen bislang nichts geändert.

?
?

In einigen Ländern ist das "Wifi + 4G"-Ipad in "WiFi + Cellular" umbenannt worden. (Bild: Screenshot apple.com)
In einigen Ländern ist das "Wifi + 4G"-Ipad in "WiFi + Cellular" umbenannt worden. (Bild: Screenshot apple.com)
Werbung

Insbesondere australische, britische und neuseeländische Kunden beschwerten sich, dass sie die beworbene 4G-Unterstützung des neuen iPads nicht nutzen könnten. Dies ist nur in den USA und Kanada möglich. Deshalb hat Apple den Namen des neuen iPad-Modells in einigen Ländern angepasst, wie 9to5Mac berichtet. Der neue Name lautet "iPad WiFi + Cellular" statt "iPad WiFi + 4G".

Die Namensänderung sei nicht nur in Australien, Neuseeland und Großbritannien vorgenommen worden, sondern unter anderem auch in den USA, Kanada, Vietnam und Singapur. Im deutschen Apple Store wird indes noch immer das Modell "Wifi + 4G" angeboten.

Netzwelt hat das neue iPad ausführlich getestet.

Mehr zum Thema »

Testbericht: Apple iPad 3

Apple iPad 3
Bestes Angebot bei:
Amazon Marketplace
für 499.99
Apple iPad 3 im Test

Nicht die bessere Kamera, nicht der Prozessor und die Unterstützung von LTE-Netzen schon gar nicht: Es gibt wenige, dafür aber schlagende Argumente für den sofortigen Kauf des neuen iPads. Netzwelt verrät, wer sich das neue Apple-Tablet zulegen sollte. ~ Michael Knott

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen


Alle netzwelt-Specials

Mittelstand Android-Handys Der große Update-Fahrplan

Auf dem Markt gibt es zahlreiche Android-Smartphones. Nicht alle nutzen aber eine aktuelle Version des freien Betriebssystems. Für welche...



Forum