Sie sind hier:
 

Outdoor-Einsatz: Robuste Smartphones im Vergleich Galaxy Xcover, Defy+, Xperia active und Co.

SHARES

Sie suchen ein robusteres Smartphone als Begleiter beim Joggen oder für Wander- und Campingausflüge? Netzwelt stellt vier Smartphones vor, die hart im Nehmen sind.

Sie wollen im Sommer am Strand oder im Freibad nicht auf die Annehmlichkeiten eines Smartphones verzichten, fürchten aber das teure Gadget könnte durch eine Unvorsichtigkeit schnell Schaden nehmen? - Kein Problem! Netzwelt stellt Ihnen vier Smartphones vor, die bei Kontakt mit Sand und Wasser nicht gleich zum Reparaturfall werden.

Eine kleine Unachtsamkeit reicht zumeist aus und moderne Smartphones nehmen Schaden. Netzwelt stellt vier Modelle vor, die mehr aushalten als ein durchschnittliches Smartphone.

Wasser, Stürze oder Staub gelten als natürlicher Feind von Technik-Gadgets. Vor allem Smartphones müssen Nutzer mit Samthandschuhen anfassen, andernfalls weisen diese schnell hässliche Kratzer, Macken oder gesplitterte Touchscreens auf.

Nicht so die vier folgenden Modelle: Ihr Gehäuse weist eine IP57- beziehungsweise IP67-Zertifizierung auf, damit können sie sogar bis zu einer halben Stunde lang und bis zu einen Meter tief in Wasser getaucht werden. Auch gegen Staub und Stürze sind die meisten der Vergleichstestkandidaten gewappnet.

Motorola Defy+

Motorola Defy+

Mit dem Defy präsentierte Motorola das erste robuste Touchscreen-Handy, die Neuauflage Defy+ bietet einen stärkeren Prozessor und eine aktuellere Android-Version, ansonsten halten sich die Änderungen in Grenzen. Dank des üppig dimensionierten Akkus eignet sich das Smartphone auch für längere Ausflüge. Abstriche müssen Nutzer aber bei Sprachqualität und Ausstattung machen. Dafür ist das Modell kratz- und stoßfest.

Testbericht Motorola Defy+

Sony Ericsson Xperia active

Sony Ericsson Xperia active

Das Sony Ericsson Xperia active ist voll auf den Einsatz im Freien ausgelegt, neben dem staub- und wasserfestem Gehäuse bietet das Smartphone passende Apps für Sportler und viel Zubehör, um das Smartphone am Rucksack oder beim Joggen am Arm zu befestigen. Allerdings konnten die Accessoires im Test nicht gänzlich überzeugen. Für Sportler aber interessant: Das Xperia active lässt sich dank ANT+-Protokoll auch mit Pulsuhr und Co. verbinden.

Testbericht Sony Ericsson Xperia active

Seite 1/2
Diesen Artikel weiterempfehlen

SHARES
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare zu diesem Artikel

Unsere Kommentare werden moderiert. Verdächtige Links, die wir als Spam einstufen, werden kommentarlos gelöscht. Zudem behalten wir uns vor IP-Adressen von Pseudo-SEOs und Crowd-Agenturen zu speichern und intern für böse Zwecke weiterzuverwenden.
  • Jan K. schrieb Uhr
    AW: Härter als der Rest: Outdoor-Smartphones im Vergleich

    @KingBoabo: Korrekt! Ist korrigiert.
  • KingBoabo schrieb Uhr
    AW: Härter als der Rest: Outdoor-Smartphones im Vergleich

    Es wird aber Reparatur und nicht Reperatur geschrieben^^
Infos zum Artikel
Autor
Jan Kluczniok
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte.
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick