Kurz erklärt

Skype: Die zehn wichtigsten Einstellungen im Überblick

Skype macht es seinen Nutzern sehr einfach: In weniger als fünf Minuten können sie das Programm auf ihrem Computer einrichten und sich anmelden, um sofort los zu telefonieren. Obwohl die Einstellungen bereits ab Werk sinnvoll gesetzt sind, lohnt sich ein Blick auf einige Optionen - netzwelt zeigt die wichtigsten.

?
?

Skype bietet jedem Nutzer eine ganze Reihe von Einstellungen, ist aber trotzdem übersichtlich. (Bild: netzwelt)
Skype bietet jedem Nutzer die Möglichkeit, es individuell einzustellen. (Bild: netzwelt)

Skype gehört seit Mitte 2011 zu Microsoft, sodass es in immer mehr Produkte des IT-Giganten Einzug hält - zum Beispiel dürfte es auch bald auf die Xbox kommen. Trotz des immer stärker wachsenden Funktionsumfangs ist Skype weiterhin sehr übersichtlich und kann selbst von Einsteigern kinderleicht bedient werden.

Einstellungen

Die Einstellungen sind gut in einem Menü versteckt. (Bild: netzwelt)
Die Einstellungen sind ganz unscheinbar hinter einem Menüpunkt versteckt. (Bild: netzwelt)

Dafür sorgt unter anderem der Umstand, dass Skype seine Anwender nicht mit zu vielen Optionen überfordert. Alles, was auf den ersten Blick nicht unbedingt gebraucht wird, haben die Entwickler in einen speziellen Dialog verbannt: Er ist über die Menüpunkte "Aktionen" und "Optionen" erreichbar. Dort kann der Anwender praktisch das gesamte Verhalten des Programms steuern, sämtliche Einstellungen sind in fünf Hauptgruppen untergliedert: Allgemein, Privatsphäre, Hinweise, Anrufeinstellungen, Chat und SMS sowie Erweitert.


Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Maus Microsoft Surface Release-Termin steht fest

Nun steht es fest: Microsofts Tablet-PC Surface wird am 26. Oktober in den Läden stehen. Das bisher geheime Datum veröffentlichte das Unternehmen...



Forum