32-Nanometer-A5-Chip

Apple iPad 2: Neuer Prozessor sorgt für mehr Akkulaufzeit

Als Apple das iPad der dritten Generation veröffentlichte, senkte man zugleich den Preis des iPad 2. Doch nicht nur der Preis änderte sich: Einige Apple-Tablets der zweiten Generation haben offenbar auch andere Prozessoren erhalten. Wie das US-amerikanische Technikmagazin AnandTech berichtet, sind einige iPad 2 mit einem 32-Nanometer-A5-Chip statt eines 45-Nanometer-A5-Chip ausgestattet. Dieser sorgt für eine längere Akkulaufzeit.

?
?

Von außen ist kein Unterschied zwischen den iPad 2-Varianten mit unterschiedlichen Prozessoren zu erkennen. (Bild: netzwelt)
Von außen ist kein Unterschied zwischen den iPad 2-Varianten mit unterschiedlichen Prozessoren zu erkennen. (Bild: netzwelt)
Werbung

AnandTech zufolge gibt es bislang keine Möglichkeit festzustellen, um welche Variante es sich handelt, bis der Kunde das iPad 2 auspackt. Die neuen iPads würden über das mobile Betriebssystem iOS 5.1 verfügen, während ältere noch mit dem Betriebssystem 5.0.1 laufen. Die Performance beider Prozessoren sei die gleiche, aber die kleineren Chips würden für eine längere Batterielaufzeit und weniger Aufheizung sorgen.

Auch für Apple bringe der Einsatz der kleineren Chips mehrere Vorteile: Zum einen niedrigere Produktionskosten und zum anderen kann der iPad-Hersteller so Erfahrungen mit Samsungs neuem 32-Nanometer-Chip sammeln.  

Anzeige

Netzwelt hat sowohl das iPad 2 als auch das iPad 3 ausführlich getestet

Mehr zum Thema »

Testbericht: Apple iPad 2

Apple iPad 2
Bestes Angebot bei:
Neckermann
für 349.99
Apple iPad 2 im Test

Apple bringt nach nur zehn Monaten eine Neuauflage des iPads auf den Markt um sich gegen die erstarkte Konkurrenz von Android-Tablets zu wehren. Mangels fehlender Apps bleibt der Tablet-PC derzeit aber noch unter seinen Möglichkeiten. ~ Jan Kluczniok

Kompletten Testbericht lesen oder Video anschauen

Links zum Thema