Sie sind hier:
  • Digitalkamera
  • Kaufberatung Digitalkamera - Welcher Kameratyp passt zu mir?
 

Kaufberatung Digitalkamera - Welcher Kameratyp passt zu mir? Für jeden die passende Digitalkamera

SHARES

Beim Kauf einer Digitalkamera steht der Nutzer zuerst vor der Wahl, aus welcher Kategorie sein Fotoapparat stammen soll. Mit Kompakt-, Bridge-, System- und Spiegelreflexkameras und dem Smartphone stehen unterschiedliche Modellarten zur Auswahl, die unterschiedliche Vorzüge und Nachteile aufweisen. Welche passt zu welchen Fotografen? Netzwelt versucht die Frage für euch zu klären.

Digitalkameras für Privatanwender und ambitionierte Hobbyfotografen - alle Kameraklassen auf einem Blick: Vom Smartphone über Kompaktkamera bis hin zur Spiegelrefelxkamera. (Quelle: netzwelt)

Die Auswahl an Digitalkameras ist groß und auf den ersten Blick unübersichtlich. Doch zum Glück lassen sich die Fotoapparate in fünf Klassen einteilen, die sich jeweils durch unterschiedliche Eigenschaften und Einsatzzwecke auszeichnen. Der netzwelt-Einkaufsberater verschafft euch einen Überblick und erklärt, für wen sich Kompakt-, Bridge-, System- und Spiegelreflexkameras oder das Smartphone jeweils am Besten eignen.

Smartphones: Der Einstieg

Die meisten Nutzer fotografieren heutzutage erst einmal mit ihrem Smartphone. In den letzten Jahren hat sich der Handy-Markt rasant entwickelt. Das Handy hat den Absatz von Kompaktkameras deutlich verringert. Heute fotografieren wir immer und überall mit unserem Smartphone, weil wir es immer dabei haben. Zudem haben Soziale Netzwerke einen größeren Stellenwert in menschlicher Kommunikation eingenommen und was ist einfacher, als ein Foto auf Facebook, Twitter oder Flickr mit dem Smartphone zu teilen?

Dementsprechend eignen sich Smartphones für alle, die gerne Selfies machen und auf einen optischen Zoom verzichten können. Die Qualität wird zwar besser, doch gute Kamera-Handys kosten meist auch viel Geld. Generell kann jeder mit dem Smartphone aber schon viel aus den Fotos machen. Dank zahlreicher Apps zum "verbessern" der Bilder ist auch die Bearbeitung am Smartphone dank Toucheingabe kinderleicht. Einige Apps erlauben gar die manuelle Steuerung der Smartphone-Kamera. Dort können sich Hobbyfotografen kreativ austoben.

Das Nokia Lumia 1020 bietet eine 41-Megapixel-Kamera. Die Smartphonehersteller verbessern kontinuierlich die Digitalkameras in ihren Modellen. Das hat zur Folge, dass mehr Bilder als je zuvor gemacht werden, aber günstige Kompaktkameras in der Bedeutungslosigkeit verschwinden könnten.

Der ganze Spaß wird nur durch die meist kleinen Sensoren und den digitalen Zoom beschränkt. Letzterer sorgt für eine deutlich schlechtere Bildqualität. Der optische Zoom ist nahezu das einzige Kaufargument für eine Kompaktkamera.

Die besten von netzwelt getesteten Kamera-Smartphones finden Sie hier.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Kaufberatung Digitalkamera - Welcher Kameratyp passt zu mir?" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Dennis Imhäuser
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by
DSL- & LTE-Speedtest Teste Deine DSL- oder LTE-Geschwindigkeit
Der große Android-Update-Fahrplan Nie mehr ein Android-Update verpassen
Gratis Software Acht kostenlose Vollversionen
Störungsmelder Prüfe hier, ob eine Webseite down ist
Fußball live - Alle Spiele & Infos Alle Fußball Partien im Überblick
  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
netzwelt newsletter
netzwelt folgen
netzwelt hosted by