Sie sind hier:
 

Scooba 390: Der neue Nasswisch-Roboter von iRobot ist nun erhältlich
Der große Bruder vom Scooba 230

von Annika Demgen Uhr veröffentlicht

Diesen Artikel weiterempfehlen
SHARES

Klein Robotics bringt nun auch den großen Bruder vom Scooba 230, den Scooba 390, hierzulande auf den Markt. Der Nasswisch-Roboter verfügt dabei über einen größeren Tank und eine Saugfunktion.

Wischmopp-Verabscheuer aufgepasst: Der große Bruder des Scooba 230 von iRobot, der Scooba 390, soll im Mai auch hierzulande erhältlich sein. Durch seinen größeren Tank ist dieser Nasswisch-Roboter auch für die Reinigung größerer Flächen geeignet. Außerdem verfügt das Modell im Vergleich zum kleineren Scooba über eine spezielle Vorreinigungsstufe.

Der Scooba 390 verfügt unter anderem über einen größeren Tank als der Scooba 230. (Quelle: Klein Robotics)

Für beide Scooba-Modelle gilt, dass sie dem Hersteller zufolge 97 Prozent der "herkömmlichen Haushaltsbakterien" neutralisieren können und damit effizienter sind als eine Reinigung per Hand. Speziell für Küche und Bad würden sich die Nasswisch-Roboter daher eignen.

Zwei-Membranen-System

Durch das patentierte Tanksystem werden zudem sauberes und benutztes Putzwasser voneinander getrennt im Scooba aufbewahrt. Das sogenannte Zwei-Membranen-System sorge dafür, dass sich der Bereich mit dem sauberen Wasser während der Reinigung zusammenzieht, um dem Schmutzwasser mehr Platz zu überlassen.

Das iAdapt Response Cleaning und die Wall Following-Technologie sollen zudem dafür sorgen, dass der Roboter jeden Bereich des Raumes erreicht. Der Scooba trifft dem Hersteller zufolge dabei 60 "Entscheidungen" pro Sekunde. Hierbei helfen ihm seine Sensoren an der Unterseite, die ihn auch vor Gefahren wie Treppen und anderen Hindernissen schützen.

Vorreinigungsstufe des Scooba 390

Im Gegensatz zum kleineren Scooba 230 verfügt der Scooba 390 über einen größeren Tank und eine spezielle "Vorreinigungsstufe". In dieser saugt das Modell kleine Mengen an Schmutz, Sand und Krümeln auf, wie der Hersteller angibt. Die Roboter der Scooba-Reihe von iRobot werden in Deutschland von Klein Robotics vertrieben. Der Scooba 230 kam bereits im April für knapp 300 Euro auf den Markt. Der Scooba 390 soll im Laufe des Mai herauskommen und für knapp 500 Euro erhältlich sein. Auch einen neuen Staubsauger-Roboter von iRobot kündigte Klein Robotics kürzlich an.

Netzwelt hat bereits einen Staubsauger- und Reinigungs-Roboter von Sichler getestet. Auch dieses Modell kann wischen und saugen und ist günstiger als die Scooba-Modelle. Einen ausführlichen Testbericht dazu finden Sie an dieser Stelle.

Kommentare zu diesem Artikel

Klein Robotics bringt nun auch den großen Bruder vom Scooba 230, den Scooba 390, hierzulande auf den Markt. Der Nasswisch-Roboter verfügt dabei über einen größeren Tank und eine Saugfunktion.

Jetzt ist Ihre Meinung gefragt. Diskutieren Sie im Forum zu diesem Artikel.

Jetzt Diskutieren!
  • Scoobabesitzerin schrieb Uhr
    AW: Roboter statt Wischmopp: Klein Robotics verkündet den Marktstart des Scooba 390

    Ich habe den Scooba 385 seit 3 Tagen, ich bin begeistert. Er putzt sehr intensiv, besser als mein Wischlappen. Preis 386 € bei Amazon.
  • zottel_gorbi schrieb Uhr
    AW: Roboter statt Wischmopp: Klein Robotics verkündet den Marktstart des Scooba 390

    habe den scooba 390 mir gekauft. anfangs war ich entäuscht, da er schlieren zog. dies lag jedoch an der gummilippe die gewellt war. nach ca. 5 mal benutzen war das ergebniss top. nun läuft er fast täglich. auch die stark verschmutze garage macht er tadellos sauber. klar in jede ecke kommt er nicht aber für große Flächen ist er top. als reinigungsmittel hat sich essig essenz als sehr wirksam erwiesen, nehme immer so 50-70 ml pro reinigungsgang. die Reinigungslösung finde ich nicht so toll. kann aber auch an unseren fliesen liegen, die sehr empfindlich in der streifenbildung sind. Ein Nachteil hat das Gerät, es ist sehr laut. fernseh gucken und Harry laufen lassen so heißt unser scooba 390 kann man vergessen. fazit ich finde das gerät top und würde es nochmal kaufen. allerdings ohne diesesn kunststoffständer und reinigungslösung dafür direkt ein ersatzteil kit. dann kann man die zu reinigenden teile auch in die Spülmaschine packen und scooba kann trotdem arbeiten. soll man zwar nicht, funktioniert aber. viel spaß mit dem gerät!
  • L.Gerlach schrieb Uhr
    AW: Roboter statt Wischmopp: Klein Robotics verkündet den Marktstart des Scooba 390

    www.netzwelt.de/news/90109-fuenf-staubsauger-roboter-vergleichstest-schmutz-fertig-los.html Ein Vergleichstest verschiedener Staubsauger-Roboter. Im Artikel ist zudem ein anderes Gerät verlinkt, das auch eine Wischfunktion besitzt. Der PCR-3350.UV von Sichler, der von pearl vertrieben wird, konnte aber im Test nicht ganz überzeugen.
  • Reinigungsberater schrieb Uhr
    AW: Roboter statt Wischmopp: Klein Robotics verkündet den Marktstart des Scooba 390

    Hallo, hat jemand Erfahrungen mit diesen Geräten? Wie sehen die Reinigugnsergebnisse aus? Ecken / Ränder gesaugt / gewischt? Streifenfrei? Wie viele m² schafft das Gerät? Danke!

DSL- & LTE-Speedtest

Testen Sie mit unserem Speedtest Ihre tatsächliche DSL- oder LTE-Geschwindigkeit. Test auch mit Smartphone und Tablet möglich.

Jetzt Testen!

Der große Android-Update-Fahrplan

Welche Android-Version ist für mein Smartphone oder Tablet-Computer aktuell? Der große Android-Update-Fahrplan bringt Licht ins Dickicht der Versionen.

Jetzt ansehen!

article
34449
Scooba 390: Der neue Nasswisch-Roboter von iRobot ist nun erhältlich
Scooba 390: Der neue Nasswisch-Roboter von iRobot ist nun erhältlich
Der neue Nasswisch-Roboter Scooba 390 von iRobot ist nun hierzulande über Klein Robotics erhältlich.
http://www.netzwelt.de/news/92086-scooba-390-neue-nasswisch-roboter-irobot-erhaeltlich.html
2012-05-02 16:19:45
News
Scooba 390: Der neue Nasswisch-Roboter von iRobot ist nun erhältlich