Sie sind hier:
 

Texterkennung mit i2OCR i2OCR erkennt Text in Bildern

SHARES

Mit der kostenlosen und einfach zu bedienenden Website i2OCR vom Hersteller Sciweavers lässt sich Text leicht aus Bildern extrahieren. Dies spart viel Zeit, die man sonst für das Abtippen des Dokuments benötigen würde.

OCR steht für Optical Character Recognition und bezeichnet ein Verfahren, das Text in einem Bild erkennen kann. i2OCR ist eines der wenigen kostenlosen Programme, das OCR beherrscht. Um ein Bild zu analysieren, muss es nicht einmal auf dem Computer gespeichert sein - es genügt, dessen Web-Adresse zu kennen. Netzwelt stellt die Anwendung vor.

i2OCR verwandelt Bilder in editierbaren Text - und zwar direkt im Browser. (Quelle: Screenshot)

Die Zeiten, als man Dokumente noch mit der Hand abtippen musste, sind passé. Heute gibt es Anwendungen, mit deren Hilfe der Nutzer den auf Bilddateien dargestellten Text schon nach nur einem Klick verwenden kann. So lassen sich etwa eingescannte historische Bücher oder Dokumente in bearbeitbaren Text umwandeln - und mit dem Programm i2OCR geht das sogar im Browser.

Download im DOC-Format

Die Optische Zeichenerkennung (OCR) ist ein System zur Umwandlung von Text enthaltenden gescannten Bilddateien in ein maschinenlesbares Text-Format. Dabei wird das Dokument analysiert und mit in der Datenbank gespeicherten Schriften auf typische Merkmale verglichen. Nicht jede OCR-Software beherrscht das perfekt und liefert ein hundertprozentig genaues Ergebnis. Doch eine unterstützende Rechtschreibprüfung ergänzt zum Teil bestimmte fehlende Buchstaben oder Zeichen und errät nicht erkannte Wörter.

Um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, das heißt eine im Idealfall gänzlich korrekte Identifizierung der jeweiligen Zeichen, sollte der Text auf dem Bild klar zu erkennen sein. Zudem ist Bedingung, dass das Bild mindestens eine Bildschärfe von 200 dpi hat. Dies allerdings bedeutet, dass sich Screenshots nicht besonders gut eignen, da diese meist nur eine Auflösung unter 100 dpi besitzen. Eine Bildgröße von zehn Megabyte darf des Weiteren nicht überschritten werden. Der extrahierte Text lässt sich nach der Konvertierung entweder kopieren und anschließend beliebig verwenden oder aber alternativ im DOC-Format herunterladen.

Was denkst du?

Hier kannst du deine Meinung zum Artikel "Texterkennung mit i2OCR" äußern. Melde dich hierfür mit deinem Netzwelt-Account an oder fülle die Felder aus.

Darüber lacht die Netzwelt

Das Internet erzählt viele lustige und skurrile Geschichten, die besten haben wir euch hier zusammengestellt.

Infos zum Artikel
Autor
Markus Franz
Datum
Kontakt
Leserbrief
Kommentare
Alle anzeigen
Seiten
Dieser Artikel enthält die folgenden Schlagworte
Link zum Thema
Anzeige
netzwelt Newsletter

Immer gut informiert mit unserem Newsletter! Der Versand erfolgt am Dienstag, Donnerstag und Samstag vormittags.

Powered by