Mit Digital Ink

Pyrus: Neuer E-Book-Reader von TrekStor

TrekStor bringt einen neuen E-Book-Reader auf den Markt. Der Pyrus ist dabei das erste digitale Lesegerät des Herstellers, das nicht mit einem LC-Display ausgeliefert wird. Stattdessen kommt mit Digital Ink eine Technologie zum Einsatz, die ähnlich wie E-Ink funktioniert. Interessant dürfte der E-Book-Reader für viele durch den Preis werden.

?
?

Pyrus nennt sich der neue E-Book-Reader von TrekStor. (Bild: TrekStor)
Pyrus nennt sich der neue E-Book-Reader von TrekStor. (Bild: TrekStor)
Anzeige
Werbung

Die unverbindliche Preisempfehlung von TrekStor für den Pyrus lautet nämlich 69,99 Euro. Zum Vergleich: Der günstigste E-Book-Reader von Amazon, der Kindle, kostet 99 Euro. Dank der Digital-Ink-Technologie stellt auch direkte Sonneneinstrahlung kein Problem dar. Der interne Speicher von vier Gigabyte bietet Platz für rund 4.000 Bücher. Falls dies nicht genügt, kann er einfach per microSD-Karte um bis zu 32 Gigabyte erweitert werden.

Mit eigener Software

Der Pyrus bietet typische E-Book-Reader-Funktionen wie beispielsweise das Anlegen von Lesezeichen und das Verändern der Schriftgröße. Das digitale Lesegerät eignet sich für Rechts- und Linkshänder, da die Tasten zum Umblättern an beiden Seiten des Gehäuses angebracht sind. Unterstützt werden eine Reihe von Formaten wie zum Beispiel ePUB, PDF oder TXT, außerdem können Bilder mit dem Pyrus dargestellt werden - aber nur in Graustufen.

TrekStor entwickelte für den E-Book-Reader eine passende Software. Die eReader Suite bietet Zugriff zum eBook-Store für den Kauf und den Download von digitalen Büchern. Sie erkennt dabei, wo der E-Book-Reader gekauft wurde und bietet entsprechende Inhalte des jeweiligen Händlers an. Die eReader Suite beinhaltet auch die Bibliothek des Nutzers und synchronisiert Bücher automatisch mit dem Pyrus. Der Nutzer wird mit der Software unter anderem auch über Neuerscheinungen und Firmware-Updates informiert. Beim ersten Anschließen des Pyrus am Rechner kann sich der Anwender entscheiden, ob er die TrekStore eReader Suite nutzen möchte oder nicht.

Das Display misst in der Diagonalen sechs Zoll, das Gewicht des E-Book-Readers beträgt nach Angaben des Herstellers 216 Gramm. TrekStor gibt an, dass der Akku bei einer täglichen Lesedauer von 30 Minuten bis zu zwei Monate durchhält. Geladen wird der E-Book-Reader über die USB-Schnittstelle am PC. Der TrekStor Pyrus ist in Schwarz ab nächster Woche, beginnend am 30. April, in Deutschland erhältlich. Zunächst wird der E-Book-Reader bei Media Markt angeboten, wie netzwelt von TrekStor erfuhr. Im Buchhandel wird der E-Book-Reader unter dem Namen Lero vertrieben.

Netzwelt informiert über Neuigkeiten im E-Book-Reader-Bereich an dieser Stelle.

Mehr zum Thema »

Links zum Thema


Alle netzwelt-Specials

Internettelefonie VoIP Facebook rollt kostenlose Internettelefonie in den USA aus

Facebook hat damit begonnen, eine neue Funktion in seine Messenger-App einzubauen. US-amerikanische iPhone-Besitzer können nun eine neue...

Apple iTunes 12 Tage Geschenke Gratis iTunes-Inhalte von Apple

Songs, Apps, Filme oder TV-Serien - bis zum 8. Januar verschenkt Apple jeden Tag ausgewählte iTunes-Inhalte. Den Anfang machen Songs von Maroon 5...



Forum